Dienstag, 15. Oktober 2013

Herbstliebe 〖Birnen-Karamell-Marmelade〗

ich mag birnen. ich mag marmelade. gute voraussetzungen für die neueste kreation aus meiner küche. ich hab nämlich wieder birnen geschenkt bekommen. die gute luise. die ist wirklich gut. echt empfehlenswert. und bei meiner recherche bin ich auf eine gute idee gestoßen. birnen-karamell marmelade. klingt gut und schmeckt noch besser.


Birnen-Karamell-Marmelade

(4 kleinere Gläser)

500g Birnen (geschält und entkernt)
100g Zucker
50ml Birnensaft (evtl. ein bisschen mehr)
250g Gelierzucker 2:1

Die Birnen in kleine Stückchen schneiden. Zucker bei sehr kleiner Hitze karamellisieren lassen. Nicht umrühren. Wenn der Zucker golden karamellisiert ist, mit Birnensaft ablöschen. Warten bis sich der Zucker komplett auflöst, evtl. noch etwas Birnensaft zugeben. (verlier bloß nicht die geduld und rühr nicht um. es wird schon. versprochen!) Die Birnenstückchen in den Topf geben und den Gelierzucker dazugeben. Gut umrühren und ca. 3 Minuten sprudelnd kochen. Die Masse evtl. mit dem Pürierstab durchmixen und nochmals aufkochen lassen. Sofort in sterile Gläser füllen und verschließen.


die marmelade hat eine leichte karamellnote, die sehr köstlich schmeckt. ich finde es toll, verschiedene sorten von marmelade daheim zu haben. also koche ich manchmal nur ganz wenige früchte ein. die marmelade soll ja irgendwann auch aufgegessen werden. außerdem kann ich so ganz unterschiedliches ausprobieren und das mag ich bekanntlich ja auch. von der birnen-karamell-marmelade mache ich nächstes jahr aber sicher mehr. die ist wirklich wirklich köstlich!



außerdem hab ich ein glas gleich verschenkt. marmelade macht sich immer gut als geschenk aus der küche finde ich. was meinst du?


wie du siehst hab ich die bilder im relativen morgengrauen gemacht. die stimmung war recht speziell und auch das licht. es hat fast geschneit... übrigens ist erst oktober. aber okay.

übrigens, das rezept habe ich minimal abgewandelt. die originalversion findest du hier.

Kommentare:

  1. hm, zum frühstück wäre das jetzt super.. aber da wartet nur eine Tasse Tee auf mich... :)
    Liebe Grüße Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) du kannst den tee ja mit zimtsirup aufpeppen. das ist sicher auch toll!

      Löschen
  2. Das sieht mal wieder echt lecker aus! Die Stimmung passt irgendwie, auch wenn ja erst Oktober ist. Letztes Jahr hats ja auch schon im Oktober geschneit, bäh.
    Liebe Grüße
    Ilka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich liebe schnee, deswegen störts mich nicht, wenns schon früh schneit ;)
      danke für dein lob!

      Löschen
  3. Boah, das sieht so lecker aus. Ich kann mir auch gut 1 TL der Marmelade in Naturjoghurt gerührt vorstellen.
    LG, Ni von JuNi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja, das ist eine sehr gute idee! kann ich mir auch gut vorstellen...

      Löschen
  4. Mmmmhhhh.... schade, wir hatten nun sooooo viele Birnen, bestimmt an die 20kg. Aber nun sind sie schon zu Muß und in Stücken eingekocht. Aber fürs nächste Jahr ist diese Marmelade vorgemerkt!

    AntwortenLöschen
  5. klingt ja wirklich lecker, und ich hab da noch so einige Birnen parat...:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. yay! dann bin ich gespannt obs dir auch so gut schmeckt!

      Löschen
  6. Die Kombi klingt absolut herrlich. Ich liebe meine Karamellcreme, aber deine Birnen-Karamell-Marmelade klingt richtig toll!!

    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich muss gleich auf die suche nach deiner karamellcreme gehen, wenn das bedeutet, dass du sie selbst machst!

      Löschen
  7. Hihi, bei uns gab es heute Birnen-Karamell-Soße zu Pancakes auf dem Blog. Als Marmelade ist die Kombi bestimmt auch super. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. habs grad gesehen - naja, great minds think alike :)

      Löschen