Donnerstag, 24. Mai 2018

I ♡ Spring 〖Erdbeersalat mit selbstgemachtem Rhabarberessig〗


ich habs schon ein paar mal erwähnt - sobald ich erdbeeren im supermarkt sehe, flipp ich aus. kann gut sein, dass das bereits im feburar passiert. wenn ich die ersten halbwegs roten erdbeeren entdecke, schnüffle ich an der verpackung um festzustellen, ob sie wohl auch schon schön duften. wenn ja, werden sie eingepackt. nur um daheim dann ziemlich oft festzustellen, dass die erdbeeren gut und gerne mit geschlossenen augen auch für apfelstücke, die man mit erdbeerduft besprüht hat, gehalten werden könnten. momentan duften erdbeeren aber nicht nur gut, sie schmecken auch so richtig fruchtig erdbeerig und wachsen nicht im gewächshaus, sondern auf dem erdbeerfeld ums eck.


kein geheimnis, sondern durchaus üblich ist ja die kombi von rhabarber und erdbeeren. und rhabarber mag ich auch so gerne. diesmal habe ich mir mal was anderes überlegt. die fruchtige säure von rhabarber in kombination mit einem pfeffrigen erdbeersalat nämlich. rhabarberessig ist sehr leicht herzustellen und schmeckt echt hervorragend.


was auch toll zu erdbeeren passt, ist szechuanpfeffer. der ist übrigens nicht mit dem gewöhnlichen schwarzen pfeffer verwandt und die pflanze wird bei uns als bonsaibaum verkauft. wusste ich auch noch nicht. er passt jedenfalls perfekt zu meinem erdbeersalat.


rhabarberessig schmeckt natürlich nicht nur zu erdbeeren, sondern zu jedem salat für den du einen fruchtigen essig verwenden würdest. die kombination mit himbeeren oder anderen beeren passt auch ganz wunderbar. und wie gesagt - die herstellung ist echt easy. der essig macht auch was her, wenn du ihn verschenken möchtest. die farbe ist in meinem fall leuchtend rot, weil ich rote rhabarberstangen mit schale verwendet habe. wenn du eher grüne stangen nimmst, wird das natürlich nicht ganz so schön.



Erdbeersalat mit selbstgemachtem Rhabarberessig


250g Rhabarber
100g Zucker
400ml milder Weißweinessig oder weißer Balsamico

250g vollreife Erdbeeren
ein paar Basilikumblättchen
etwas Rhabarberessig
Szechuanpfeffer

Für den Rhabarberessig den Rhabarber waschen und in 1cm große Stückchen schneiden. Rhabarberstücke mit Essig und Zucker in einen Topf geben und aufkochen. 10 Minuten köcheln lassen, dann durch ein Sieb gießen und den Rhabarber gut ausdrücken. Essig in eine sterile Flasche füllen.
Für den Erdbeersalat die Erdbeeren waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Erdbeeren mit etwas Rhabraberessig beträufeln und mit frisch gemörsertem Szechuanpfeffer bestreuen. Basilikumblättchen dekorativ zwischen den Erdbeeren verteilen.



Sonntag, 20. Mai 2018

Von einem Tag im Garten〖Erdbeer-Rhabarber-Galette〗


kürzlich hatte ich mit meiner bloggerfreundin Jess von vollmundig einen wundervollen nachmittag im garten. schon länger hatten wir die idee ein gemeinsames picknick mit fotoshooting zu organisieren.  und so kam einiges zusammen. wir hatten brot und herzhaftes dabei, außerdem natürlich auch was für den süßen hunger. das beste an dem nachmittag war aber nicht das essen (obwohl das auch ziemlich köstlich war), sondern das gemeinsame kreativ sein. hat echt spaß gemacht - outdoor coworking vom feinsten, sozusagen.


ein date mit einer bloggerfreundin ist in vielerlei hinsicht praktisch - erstens hatten wir einen feinen nachmittag, quatschten, lachten und hatten spaß. und dann gab es eben noch viel leckeres zu essen. unser konzept war "rustikal" und frühlingshaft und wir hatten echt glück mit dem wetter. flieder, erdbeeren, sonnenschein - der frühling zeigte sich von seiner schönsten seite. ein bisschen was haben wir euch ja bereits damals in unseren instagram stories gezeigt.


Jess hatte kleine apfel-tartelettes dabei - das rezept dazu findest du hier: klick! den herzhaften part unseres frühlingspicknicks zeigen wir dir in kürze. auch da sind noch ein paar köstliche rezepte dabei. 
ich habe für unser picknick im grünen eine erdbeer-rhabarber-galette gebacken. ich liebe galettes, weil sie unkompliziert und schnell gebacken sind. die mischung von süßen erdbeeren und säuerlichem rhabarber passt sowieso ganz hervorragend. die perfekte kombi also.



Erdbeer-Rhabarber-Galette


300g Mehl
1 Pr. Salz
1 EL Zucker
150g kalte Butter
75ml kaltes Wasser

400g Erdbeeren
3 Stangen Rhabarber
1 EL Stärke
1 EL Zucker nach Belieben

1 Handvoll Mandelblättchen
2 EL brauner Zucker

Für den Mürbteig in einer Schüssel Mehl mit Salz und Zucker mischen. Kalte Butter in kleinen Flocken zugeben und abbröseln. Mit dem Wasser zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Das klappt am besten per Hand. Teig in Frischhaltefolie wickeln und eine Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
In der Zwischenzeit Erdbeeren waschen, putzen und vierteln. Rhabarber waschen und in 1cm große Stücke schneiden. Erdbeer- und Rhababerstücke in einer Schüssel mischen und mit Stärke und 1 EL Zucker vermengen. Am besten funktioniert es, wenn man alles in der Schüssel schwenkt. 
Backrohr auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen.
Teig auf wenig Mehl rund ausrollen. In der Mitte die Früchte platzieren, 4cm Rand sind optimal. Den Rand rustikal einklappen, mit Wasser bepinseln und mit Mandelblättchen und braunem Zucker bestreuen (etwas andrücken). Die Galette im vorgeheizten Ofen ca. 30-35 Minuten goldbraun backen.


den herzhaften teil unseres gemeinsamen picknicks zeigen wir dir in kürze. stay tuned!


Donnerstag, 17. Mai 2018

Zuckerfreie Marmelade - geht nicht? Geht doch!〖Erdbeer-Chia-Marmelade ohne Zucker〗


(werbung)
ich liebe erdbeeren und ich liebe erdbeermarmelade. auf dem brot oder ins joghurt gerührt, erdbeermarmelade ist im frühling meine lieblings-frühstücks-begleiterin. ich koche marmelade immer selbst und finde das sogar ziemlich entspannend. es ist ja auch wirklich nichts dabei. allerdings hat das selbermachen einen entscheidenden vorteil - man weiß haargenau was drin ist, im marmeladenglas. worauf ich hinaus will: ich mag marmelade, die aus sonnengereiften früchten gemacht ist. möglichst regional gewachsen sollten die sein, unbehandelt oder besser noch bio bitteschön und im idealfall sollte die marmelade dann auch noch nicht picksüß sein. ich habe also ansprüche. good news: das problem mit der zuckermenge habe ich gelöst! und alles andere ist ja ohnehin easy machbar.


ich habe marmelade gekocht, die ganz ohne zuckerzusatz auskommen kann, wenn die früchte schön reif und süß sind. geht nicht? oh doch! zucker hilft ja normalerweise bei der gelierung und ist auch für die haltbarkeit der marmelade verantwortlich. wenn du aber nur kleine mengen einkochst und schnell aufisst, gibt es das problem mit der haltbarkeit nicht. und sonst kannst du meine marmelade einfrieren, klappt auch prächtig.


die zuckerfreie erdbeermarmelade habe ich für adeg.at und die kampagne "Du bist Zucker" gekocht. Adeg möchte konsument/innen dabei unterstützen den persönlichen zuckerkonsum im alltag zu reduzieren, ohne dabei auf leckeres zu verzichten. diese challenge habe ich gerne angenommen und bin ziemlich begeistert vom ergebnis. übrigens: hier findest du noch mehr rezepte und ideen zum thema: klick!



Erdbeer-Chia-Marmelade


500g reife Erdbeeren
3 EL Chiasamen
Mark von ½ Vanilleschote
nach Belieben Agavendicksaft        

Erdbeeren waschen, putzen, vierteln und anschließend mit dem Vanillemark pürieren. Dafür eignet sich am besten ein Standmixer, der Pürierstab tuts aber auch. Nach Belieben mit Agavendicksaft abschmecken. Wenn die Früchte reif sind, ist aber wirklich kein Zuckerzusatz nötig. Damit die Chiasamen nicht klumpen, die Erdbeeren nochmal aufmixen und während dem Mixen die Chiasamen einrieseln lassen. Die Marmelade in sterile Gläser füllen und gut verschließen. 1 Stunde lang im Kühlschrank gelieren lassen. Im Kühlschrank ist die Marmelade 3-5 Tage haltbar. Für längere Haltbarkeit kann man die Marmelade wunderbar einfrieren. Zum Auftauen einfach am Vorabend aus dem Tiefkühler holen und über Nacht auftauen lassen, oder wenns schneller gehen muss im Wasserbad erwärmen.

durch die verwendung der dunklen chiasamen verändert sich die farbe der marmelade von schönem erdbeerrot zu genauso schönem himbeerrot.


*dieser beitrag entstand in zusammenarbeit mit Adeg.

Mittwoch, 9. Mai 2018

Fast Food 〖Kumpir: gebackene Süßkartoffel mit Bergkäse〗


(werbung)
ich stehe total auf schnelle (und drüber hinaus natürlich leckere) mittagssnacks. quasi fast food, das überhaupt nichts mit ungesund und fettig zu tun hat. neben dem zeitfaktor spielt hauptsächlichlich eine rolle, was grad im kühlschrank ist. wir abonnieren eine bio-gemüsekiste, deshalb kaufen wir selten gemüse zu (außer tomaten, die sind wirklich meine guilty pleasure und ich muss ehrlich zugeben, dass ich die fast das ganze jahr über einkaufe...). ergo knackiges gemüse ist immer da. was es auch immer gibt, ist eine randvolle käsedose. ich liebe käse in jeglicher form: stinkig und würzig, mild oder cremig - you name it, i love it.


und außerdem, je bunter der snack, desto besser. diesmal habe ich mich für eine rasante variante von kumpir entschieden. falls du kumpir nicht kennst - das ist eine art türkische gebackene kartoffel. ich habe daraus mein eigenes ding gemacht und eine süßkartoffel verwendet. gefüllt habe ich die kartoffel natürlich erstens mal mit geriebenem Ländle Bergkäse Kubus*. dieser zeichnet sich durch eine wunderbare cremige würze aus und passt hervorragend zur (süß)kartoffel. 


und dann habe ich gemüsige toppings darauf gegeben, die mir schmecken und die zuhause waren. tomaten (eh klar), radieschen, frühlingszwiebel - du nimmst einfach, was du daheim hast und was dir schmeckt.


nicht fehlen darf für mich außerdem ein dip. ich dippe nämlich liebend gern und ungefähr alles, aber besonders gerne kartoffeln. ich bin ziemlich kreativ, wenn es darum geht mir neue sößchen zu überlegen, aber mein go-to-rezept ist eigentlich gar kein richtiges. ich schnipple einfach diverse kräuter, die auf meiner terrasse wachsen klein, vermische sie mit sauerrahm, salz, pfeffer und etwas knoblauch - fertig. passt zu gegrilltem fleisch oder gemüse, und auch zu sonst ganz vielem.



Kumpir mit Süßkartoffel und Ländle Bergkäse Kubus


(2 Portionen)

2 große Süßkartoffeln
100g Ländle Bergkäse Kubus*
1 Frühlingszwiebel
4 Radieschen
4 Cocktailtomaten
125g Ländle Sauerrahm*
Knoblauch
Schnittlauch
Salz
Pfeffer
Kresse, Sprossen

Flotte Variante:
Süßkartoffeln gründlich waschen, die Schale mehrmals mit einer Gabel einstechen und in feuchte Küchenrolle einwickeln. In der Mikrowelle bei höchster Stufe garen – dafür am besten mit 3 Minuten beginnen und dann immer 1 Minute zugeben. Dauer je nach Größe der Süßkartoffeln und Leistung des Geräts 5-8 Minuten. 
Herkömmliche Methode:
Backrohr auf 180° vorheizen und ein Blech mit Backpapier belegen. Süßkartoffeln mit einer Gabel einstechen und ca. 1 Stunde im Ofen garen.
In der Zwischenzeit Ländle Bergkäse Kubus reiben. Radieschen, Tomaten und Frühlingszwiebel klein schneiden. Für den Dip Ländle Sauerrahm mit fein geschnittenem Schnittlauch und etwas gepresstem Knoblauch vermischen und mit Salz würzen. 
Sobald die Süßkartoffeln gar sind (mit einem Messer oder einem Zahnstocher testen), diese auf Teller legen und auf der Oberseite aufschneiden. Etwas auseinander drücken und mit dem geriebenen Käse bestreuen. Gemüse darauf verteilen und mit etwas mehr Käse, Kresse oder Sprossen bestreuen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Dip servieren.


*dieser beitrag entstand mit freundlicher unterstützung von Vorarlberg Milch.

Samstag, 5. Mai 2018

I ♡ Mum 〖Gin Tonic mit Rhabarber und Rosmarin〗


wie jedes jahr mache ich mir anfang mai allerspätestens (kulinarische) gedanken zum muttertag. ich zelebriere diesen tag traditionell mit der mama (und dem rest der family). und obwohl ich weiß, dass man mütter nicht nur an einem tag im jahr hochleben lassen sollte, und obwohl ich auch weiß, dass ganz schön viel kommerz hinter diesem tag steckt, mag ich muttertag ziemlich gern. neben der traditionellen torte in herzform (um die mich nicht ich kümmere, sondern mein papa), versuche ich meinem mütterchen auch andere leckereien zu kredenzen, die ihr besonders schmecken. das gleiche gilt dann übrigens auch für den vatertag. (mit dem unterschied, dass es dort meistens sehr viel deftiger zugeht.) 


auch traditionell gibt es am muttertag zum dessert was mit erdbeeren. eh klar - mai = erdbeerzeit. ideen aus vergangenen jahren oder ein bissl inspiration kannst du dir zum beispiel hier holen: klick. außerdem serviere ich immer einen süffigen drink. dieses jahr habe ich mich für einen gin tonic mit rhabarber und rosmarin entschieden. der sieht zum einen schon ziemlich hübsch aus, und zum anderen schmeckt der echt hervorragend.


Rhabarber-Vanille-Sirup


(ca. 1/2 Liter Sirup)

0,5kg Rhabarber (schön rote stangen für die farbe)
300ml Wasser
250g Zucker
1/2 Vanilleschote
Saft von 1 Zitrone

Rhabarber in kleine Stücke schneiden. Die Schale bleibt wegen der Farbe dran. Rhabarberstücke mit dem Wasser in einen Topf geben und aufkochen, bis der Rhabarber zerfällt (ca. 10 minuten). Dann mit einem feinem Sieb abseihen, den Saft auffangen und den Rhabarber gut ausdrücken. Vanilleschote auskratzen und das Mark, den Zucker und den Zitronensaft zum Rhabarbersaft geben. Alles aufkochen und 10 Minuten köcheln lassen. Den Sirup in eine sterile Flasche abfüllen.
(die ausgekratze schote steckst du am besten in die zuckerdose.)


Gin Tonic mit Rhabarbersirup und Rosmarin


2cl Rhabarbersirup
2cl Gin
Eiswürfel
Tonic zum Aufgießen
1/2 Erdbeere 
1 Rosmarinzweig

Rhabarbersirup ins Glas geben. Mit Eiswürfeln, Gin und Tonic auffüllen. Rosmarinzweig zwischen den Händen reiben und ins Glas geben. Mit einer halben Erdbeere dekorieren.


Dienstag, 1. Mai 2018

Mal wieder was Süßes 〖Chocolate Crinkle Cookies〗


nach langer abstinenz gibts endlich mal wieder was kleines süßes. wobei klein stimmt nicht wirklich. diese cookies sind nämlich verdammt groß. kindskopfgroß. eigentlich bevorzuge ich ja klitzeklein, wenn es um portionsgrößen von keksen geht. aber das endverbraucher-publikum hat nach was handfestem verlangt. männer beim champions league schauen jubeln ja auch immer so laut. fun fact: nicht mit einem ziemlich großen cookie in der hand / im mund ;) aber ganz ehrlich - ein schoko-cookie kann in wahrheit ja auch gar nicht zu groß sein.


eine klitzekleine prise fleur de sel macht diese knusprigen cookies mit softem kern so richtig perfekt. allerdings scheidet das salz die (kulinarisch einfach gestrickten) geister. du kannst es also natürlich auch weglassen, aber ich rate strikt davon ab.


Chocolate Crinkle Cookies


(10 sehr große Cookies - oder 20 kleinere)

200g dunkle Schokolade
125g Butter
2 Eier
150g Zucker
100g brauner Zucker
130g Mehl
1 TL Backpulver
3 EL Kakaopulver, ungesüßt
1 kräftige Prise Salz

Fleur de Sel zum Bestreuen

Backrohr auf 180° Heißluft vorheizen.
Schokolade fein hacken und mit der Butter in einem Topf bei niedriger bis mittlerer Temperatur schmelzen. Ab und zu umrühren. Eier mit Zucker 5 Minuten cremig mixen, dann die Schokoladenmischung einrühren. Die trockenen Zutaten mischen und kurz untermixen. Mit einem Gummispatel einmal durchmischen. 2 Backbleche mit Backpapier auslegen und mit einem Eisportionierer den Teig aufs Blech schöpfen. Mit Fleur de Sel bestreuen und 14 Minuten backen. Bei kleineren Cookies die Backzeit auf 10-12 Minuten verkürzen.
Die Cookies sind noch sehr weich und fluffig, wenn sie aus dem Ofen kommen. Deshalb müssen sie unbedingt 1 Stunde oder länger auskühlen. Dabei fallen sie zusammen und bekommen die Crinkle-Oberfläche.

(rezept adaptiert von hier: klick.)