Sonntag, 15. Juli 2018

Den Sommer in einem Marmeladeglas einfangen - geht das? Jawohl!〖Pfirsich Ingwer Marmelade〗


ist es möglich den puren geschmack des sommers in einem marmeladeglas einzufangen? yes, we can! meine neue lieblingsmarmelade ist der beste beweis dafür. sonnengereifte pfirsiche aus der bodenseeregion schmecken herrlich fruchtig und sommerlich. außerdem lassen sie sich ganz hervorragend zu marmelade verkochen. falls du dich über die rote farbe der marmelade wunderst - sie ist so schön kräftig rot, weil meine pfirsiche eine wunderbar rote schale hatten. und ich halte nichts davon, früchte zu schälen. deshalb ist die marmelade rot.


nebenbei bemerkt finde ich ja, dass selbstgemachte marmelade erstens köstlich schmeckt, zweitens beim verschenken immer sehr gut ankommt und drittens der aufwand total falsch eingeschätzt wird. falls du auch respekt vor dem einkochen haben solltest - probier es einfach aus. die marmelade ist exklusive einkauf, dafür inklusive abwasch, in weniger als 20 minuten fertig im glas. es lohnt sich wirklich.
für marmelade verwende ich ganz oft gelierzucker oder gelierhilfe. so kann ich die hälfte an zucker einsparen und die marmelade gelingt immer. durch die beigabe der gelierhilfe oder des gelierzuckers verkürzt sich die einkochzeit auf wenige minuten und ich bilde mir ein, dass die marmelade deshalb immer so schön fruchtig schmeckt. es steht jedenfalls die frucht im vordergrund und nicht der zucker.


wie du weißt, muss marmelade in sterile gläser abgefüllt werden. ich gebe die sauber gewaschenen gläser und metalldeckel dazu immer bei 140° für 10 minuten ins backrohr. danach musst du die gläser etwas auskühlen lassen, sonst platzen sie womöglich beim einfüllen der heißen marmelade.


Pfirsich Ingwer Marmelade

(3 große und 5 kleine Marmeladengläser)

1kg reife Pfirsiche
1 daumengroßes Stück Ingwer
Saft von 1/2 Zitrone
500g Gelierzucker 2:1
(alternativ kannst du auch 500g Zucker und 1 Pckg. Gelierhilfe 2:1 verwenden)

Pfirsiche in kleine Stücke schneiden, Ingwer fein reiben und mit dem Zitronensaft zu den Pfirsichen geben. Mit dem Pürierstab pürieren - je nach Geschmack stückig oder fein. Gelierzucker zugeben und gut durchrühren. Masse erhitzen und 4 Minuten sprudelnd kochen. Dann die Marmelade sofort in sterile Gläser abfüllen und verschließen.

Dienstag, 10. Juli 2018

Salat hat noch nie so gut geschmeckt! 〖Ofengerösteter Tomatensalat mit Burrata〗


salat haut mich ja ganz oft nicht wirklich vom hocker. natürlich esse ich regelmäßig salat, aber überzeugen tut er mich nur, wenn ein exzellentes dressing oder ein aufregendes gemüse dabei ist, das ich nicht jeden tag bekomme. bei den sommerlichen temperaturen bleibt meine küche aber ganz oft kalt. salat drängt sich an diesen tagen förmlich auf als abendessen. zukünftig wird sich das ändern, weil für meine neue lieblingssalatschüssel muss ich auf alle fälle den backofen anwerfen. macht aber gar nichts - dabei kommen ja lediglich die tomaten und nicht ich ins schwitzen.


ofengeröstete tomaten sind so köstlich, ich könnte sie einfach jeden tag essen. als tomatensalat haben sie für mich aber den olymp des salates erklommen und ich möchte am liebsten den ganzen sommer nichts anderes mehr essen. gepaart mit cremiger burrata ist das wirklich nicht zu toppen.


dazu passt ein stück brot um den saft der tomaten und die reste der burrata aufzutunken. noch besser passt knusprig gegrilltes schwarzbrot mit milder knoblauchnote. mehr sommerurlaub auf dem teller geht nicht!


Ofengerösteter Tomatensalat mit Burrata und Schwarzbrot

(2 Portionen)

500g kleine Tomaten, am besten bunt gemischt
1 Knoblauchknolle
5 Stengel Thymian
Olivenöl
1 Prise Zucker
5 EL weißer Balsamico
Fleur de Sel
Burrata
frisches Basilikum

4 Schwarzbrotscheiben
1 Knoblauchzehe
etwas Olivenöl

Backrohr auf 180° vorheizen.
Eine feuerfeste Form mit etwas Olivenöl einpinseln. Tomaten waschen, größere Tomaten halbieren oder vierteln und in die Form legen - Schnittflächen gegebenenfalls nach oben.(die tomatenrispe kann ruhig mitgebacken werden - allerdings nur für die optik.). Knoblauchknolle in dickere Scheiben schneiden und mit dem Thymian zwischen den Tomaten verteilen. Alles mit einer Prise Zucker bestreuen, mit Olivenöl beträufeln und für ca. 30 Minuten in den heißen Ofen geben.
In der Zwischenzeit die Knoblauchzehe halbieren und die Schwarzbrotscheiben damit einreiben. Mit etwas Olivenöl bepinseln und in einer Grillpfanne knusprig grillen.
Wenn die Tomaten fertig sind, sofort mit weißem Balsamico beträufeln und mit Fleur de Sel salzen. Burrata und Tomaten mit dem frischen Basilikum auf 2 Tellern verteilen. Die gerösteten Knoblauchstücke aus der Schale drücken und ebenfalls auf den Tellern verteilen und alles mit dem gegrillten Brot verspeisen.