Freitag, 18. September 2020

Baby Food 〖Banana Pancakes ohne Zucker〗

nachdem ich auf instagram angefangen habe, ein bisschen mehr aus meinem alltag mit baby und besonders die babykost zu zeigen, kamen so viele anfragen, dass ich mich dazu entschieden habe, eine neue kategorie am blog einzuführen: baby food. hätt ich auch nie gedacht, dass das passiert, um ehrlich zu sein. es wird hier also künftig auch schnelle babytaugliche rezepte geben, ohne zucker und salz, und vor allem mit wenig aufwand. die fotos werde ich nicht wunder wie stylen, sondern einfach aus dem alltag präsentieren. alles andere bleibt natürlich gleich - mein herz schlägt nach wie vor fürs klassische foodblogging mit tollen fotos und leckeren gerichten. aber nur weil baby food in der headline steht, muss das ja nicht heißen, dass es nix für große ist.

baby Q ist mittlerweile gut 7 monate alt und längst bei der beikost angelangt. ich habe ganz klassisch mit 6 monaten und karottenbrei begonnen, und nach und nach verschiedene breie mit obst und gemüse, reis und linsen und so weiter, angeboten. das hat anfangs prächtig geklappt. das kind wollte alles gern probieren und hat eigentlich nichts verschmäht. und auf einmal war der löffel überhaupt nicht mehr cool (außer zum damit auf den tisch klopfen) und der mund blieb zu. da hab ich angefangen gemüsewürfelchen, selbstgebackenes brot und festere nahrung anzubieten und das essen hat plötzlich wieder spaß gemacht. mein kind isst übrigens nicht selber - "schmutzige" finger sind noch nicht so seins ;)

die banana pancakes gabs bei uns zum frühstück, aber das ist natürlich nur ein vorschlag. und baby Q hat auch nicht 15 pancakes verschlungen, sondern 3. die restlichen friere ich ein. auftauen im toaster oder in der mikrowelle klappt wunderbar.


Banana Pancakes fürs Baby


(ca. 15 Stück mit 5cm ∅)

1/2 braune Banane
1 Ei (M)
50ml Wasser
1 TL Öl
50g Dinkelmehl
1/2 TL Backpulver

Die Banane mit einer Gabel zu einem glatten Brei zerdrücken. Mit einem kleinen Schneebesen Ei mit Wasser und Öl verquirlen, Mehl und Backpulver unterrühren. Bananenbrei einrühren. 
In einer Pfanne mit wenig Öl Pancakes backen. 
Dazu passen Apfel- oder Birnenmus (zum beispiel nach diesem rezept, aber ohne zimt: klick!) oder Kompott (zuckerfrei natürlich), frische Beeren oder einfach das Lieblingsobst deines Kindes.

tipp:
zum portionieren verwende ich diesen trichter hier: klick!* der ist nicht billig, aber wirklich jeden cent wert. funktioniert auch für marmelade oder sirup echt super. große stückchen flutschen allerdings nicht durch.

*affiliate link - wenn du über diesen link bei amazon bestellst, bekomme ich eine kleine provision, die ich dann wieder in meinen blog investiere. du bezahlst aber natürlich nicht mehr.

Mittwoch, 9. September 2020

Es herbstelt! 〖Zwetschkenkuchen mit Zimtstreuseln〗


(werbung)
ich liebe die spätsommerliche zeit, in der ich zutatentechnisch aus dem vollen schöpfen kann. leider können wir gar nicht so viel kuchen essen, wie ich backen wollen würde. ich liebe es nach wie vor, neues auszuprobieren. daran hat auch baby Q nichts geändert, ganz im gegenteil. den sohn bekoche ich mittlerweile auch schon fleißig. und kürzlich habe ich diesen wunderbaren buttermilchkuchen ausprobiert (natürlich hat baby q nicht davon probiert), getoppt mit reifen zwetschken und zimtstreuseln für die extraportion herbst, die es meinetwegen ruhig schon sein darf. diesen fließenden übergang vom spätsommer in den frühherbst mag ich kulinarisch ja besonders gern. endlich wieder zimt in rauen mengen!


falls du zwetschken nicht so gern magst, was ich durchaus verstehen könnte, weil ich lange selber keine freundin davon war, könntest du sie auch sehr gut durch pflaumen, apfelspalten oder birnen ersetzen. die gewürze und streusel passen trotzdem super.



Zwetschkenkuchen mit Zimtstreuseln


(für eine Form mit 26cm ∅)

 

Rührteig

250g Mehl

250ml Ländle Buttermilch*

170g Zucker

3 Eier

½ Pckg. Backpulver

½ TL Kardamom gemahlen

½ TL Ingwer gemahlen

 

500g Zwetschken

 

Streusel

70g Mehl

30g geriebene Haselnüsse

50g Zucker

1 TL Zimt

70g Ländle Butter* in kleinen Flocken

 

Ländle Butter* für die Form

 

Backrohr auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen.

Kuchenform gründlich ausbuttern.

Die Zwetschken waschen, entsteinen und vierteln. Für die Streusel alle Zutaten mischen und mit den Knethaken des Handmixers verkneten bis der Teig eine streuselartige Konsistenz erreicht. Im Kühlschrank aufbewahren.

Für den Rührteig alle Zutaten vermixen. Den Teig in die Kuchenform gießen und mit den Zwetschken belegen. Dann die Streusel darauf verteilen. Kuchen etwa 35-40 Minuten backen. Eventuell abdecken, wenn die Streusel zu dunkel werden. 



*dieser beitrag entstand mit freundlicher unterstützung von Vorarlberg Milch.

Sonntag, 30. August 2020

Kulinarische Urlaubserinnerungen 〖Hot Dogs im Laugen Bun〗


ich erinnere mich noch haargenau an meinen allerersten hot dog. es war im sommer 2010 in amsterdam. der mann (damals natürlich noch freund) und ich machten unseren allerersten gemeinsamen abenteuerurlaub und tourten 4 wochen durch europa. wir zwei, süße 20 jahre alt, auf interrail, mit dem zelt im gepäck. an einem hot dog stand in amsterdam war es dann so weit. ich hatte vorher noch nie das vergnügen. natürlich hatte ich schon mal ein würstchen gegessen, aber nicht als hot dog deklariert. damals gab es noch keine hot dogs bei ikea und bei meiner mama kamen eher keine würstchen auf den tisch. zuhause wurde und wird ordentlich gekocht. ich füllte mein brötchen mit sauerkraut, essiggurken, mais und käse. mit dem ersten bissen wurden wir ziemlich gute freunde. zum glück - die hot dogs sollten uns auf der reise nämlich noch verfolgen. schließlich haben wir ein paar tage später in barcelona unsere reisekasse aufgebessert und eine (unsere letzte) gaskartusche an 2 urlauber verkauft, die uns dafür 50€ boten. was wir nicht wussten - in spanien streikten alle, die irgendwas mit gas am hut hatten, und so aßen wir 10 tage kalt. der campingladen hatte nicht viel im angebot. aber es gab eine packung zerknautschte hot dog buns und guacamolewürstchen, mais aus der dose und geriebenen käse, ketchup und senf. das hätten ganz gute hot dogs werden können, hätte man gas für den gaskocher gehabt... 


von labbrigen hot dog buns sind meine laugenbrötchen meilenweit entfernt - überhaupt sind das deluxe hot dogs! erstens liebe ich laugenbrötchen und backe die auch öfters selbst. und zweitens weil die kombi von würstchen mit toppings im laugenbrot echt gut passt. du kannst natürlich auswählen was dir schmeckt, mein rezept ist in dem fall eher ein vorschlag oder eine anregung.



Hot Dogs 


Laugenbrötchen, zum Beispiel selbstgebacken nach diesem Rezept: klick!
Würstchen nach Wahl
Essiggurken, in Scheibchen geschnitten
rote Zwiebel, fein gewürfelt
Petersilienblättchen
geriebener Käse, z.B. würziger Cheddar
Senf
Ketchup
Mayo

Würstchen bei mittlerer Hitze rundherum grillen oder alternativ in der Pfanne braten. Buns aufschneiden und mit geriebenem Käse bestreuen. Würstchen darauf geben und mit den Toppings bestreuen. Zum Schluss Senf, Ketchup und Mayo darauf geben.

tipp:
probier doch auch mal ungewöhnlichere würstchen aus. der mann liebt zum beispiel käsekrainer im hot dog.

Mittwoch, 5. August 2020

Sommerfrische im Glas 〖Sirup von der Zitronenverbene〗


in meinem terrassengarten wachsen heuer hauptsächlich blumen und kräuter. aber neben basilikum und anderen mediterranen klassikern, pflanze ich gerne auch lavendel (für die bienen), kleinigkeiten wie jalapeños (zum einlegen) oder snackpaprika und walderdbeeren. ein kraut, das nicht fehlen darf, ist zitronenverbene. sie duftet nicht nur herrlich, sondern lässt sich auch prima zu sirup verarbeiten und schmeckt mir persönlich noch besser als zitronenmelisse.


übrigens geht das richtig schnell und ist sehr einfach. sommersirup für spritzer und co ist außerdem ein tolles mitbringsel, finde ich. ein paar eiswürfel ins glas, sirup, soda und/oder prosecco - fertig ist der sundowner für den abend auf der terrasse. easy peasy. und natürlich könntest du die zitronenverbene auch durch andere blätter ersetzen. basilikum-zitronen-sirup ist auch eine außergewöhnliche, aber köstliche kombination.


Sirup von der Zitronenverbene


30g Blätter von der Zitronenverbene
500ml Wasser
50ml Zitronensaft
250g Zucker
15g Zitronensäure

Wasser mit Zitronensaft, Zucker und Zitronensäure aufkochen. Die Blätter zugeben und kurz mitkochen. 2 Stunden oder länger stehen lassen (über nacht im kühlschrank geht auch gut), dann die Blätter abseihen und gut ausdrücken. Sirup nochmals aufkochen und sofort in sterile Flaschen abfüllen.