Dienstag, 21. Juni 2022

Ein richtig einfaches, richtig gutes Dessert 〖Erdbeer Tiramisu〗

bei mir gibts auch eine fünfte jahreszeit, das wär die erdbeerzeit. ich freue mich auf nichts mehr, als auf die ersten erdbeeren. und bestimmt bin ich nicht die einzige, deren lieblingsobst erdbeeren sind. tatsächlich kenne ich niemanden (glaub ich), der keine erdbeeren mag. außer mein opa, der ist nicht so scharf drauf.
ich bin also geneigt, täglich erdbeeren zu essen, am liebsten pur. aber auch in diesem dessert machen sie sich sehr gut, muss ich sagen. gut, die kombi von köstlicher creme (eigentlich egal welcher) und erdbeeren ist jetzt auch keine neuentdeckung, aber ich würde sagen es ist ein klassischer fall von never change a winning team.


einzig am titel für dieses dessert scheiden sich die geister in unserem haushalt. ich nenns einfachheitshalber tiramisu, aber eigentlich ist es halt "nur" ein schichtdessert mit biskotten und erdbeeren und mascarpone. der mann findet die bezeichnung deshalb sehr irreführend und für nichts passend, das nicht mit kaffee und den restlichen klassischen tiramisu zutaten gemacht wird. um also keine falschen tatsachen vorzugaukeln - hier kommt das rezept für ein köstliches sommerliches dessert, das geschichtet wird, in dem erdbeeren und mascarpone und biskotten sind. ich rebellin nenns aber einfach trotzdem erdbeer tiramisu.



Erdbeer Tiramisu


(4 Gläser)

250g Mascarpone
100g Naturjoghurt
125g Sahne
2-3 EL Vanillezucker
250g Erdbeeren
ca. 12 Biskotten

Erdbeeren waschen und putzen. Die Hälfte der Erdbeeren pürieren und den entstandenen Saft nach Geschmack süßen. Die restlichen Erdbeeren in kleine Stücke schneiden und mit wenig Vanillezucker marinieren.
Sahne steif schlagen. Mascarpone und Naturjoghurt mit dem Vanillezucker cremig aufmixen. Sahne vorsichtig unterheben.
Biskotten in passende Stücke brechen und in die Gläser legen. Etwas Erdbeersaft darauf träufeln. Danach eine Schicht Creme darübergeben. Alles nochmal - und dann kurz vor dem Servieren mit etwas Saft und den Erdbeerstücken anrichten.




Dienstag, 7. Juni 2022

Dinner della casa 〖Frühlingscarbonara mit Spargel, Tomaten & Burrata〗


ich vermute, ich habe es schon öfters erwähnt: pasta geht bei uns wirklich immer. und dieses rezept lieben wir besonders. es ist eine tolle kombi aus einer leichten carbonara (ohne die klassische guanciale, also vegetarisch) mit cremiger burrata und köstlichem gemüse. spargel und tomaten sind in dem fall für mich sogar die heimlichen stars am teller und runden das ganze perfekt ab. das allerbeste ist aber, dass dieses gericht in 15 minuten fix fertig am teller sein kann. "sein kann" deshalb, weil du natürlich dein timing im griff haben musst. ofen vorheizen, nudelwasser aufstellen, derweil zackig das gemüse richten und so weiter. der zeitaspekt ist für mich ein unschlagbares argument andere davon zu überzeugen, frisch zu kochen. kein lieferservice bringt in der zeit was ähnlich köstliches daher. zumindest nehme ich das an, ich habe noch nie essen bestellt.


tomaten, knoblauch und jede menge frische kräuter - da kommen schon richtige urlaubsgefühle bei mir auf. die pasta verstärkt das ganze noch. gutes oder besonderes essen, gewürze & kräuter sorgen bei mir ganz oft für spezielle erinnerungen, oder natürlich auch für vorfreude. meistens verbunden mit reisen. geht es dir auch so?


Frühlingscarbonara mit Spargel, Tomaten & Burrata 


(2 Portionen)

2 Knoblauchzehen
1-2 Burrata, je nach Größe und Hunger
frische Kräuter (Basilikum, Oregano, Thymian)
etwas Olivenöl
1 Bund grüner Spargel
4 Eier, bio
1 Handvoll geriebener Parmesan
Saft von ½ Zitrone
Salz
Pfeffer
 
Backrohr auf 200° vorheizen.
Spargel waschen und die holzigen Enden abschneiden. Dann in mundgerechte Stücke schneiden (nicht schälen). Tomaten halbieren und mit dem Spargel in eine Auflaufform geben. Knoblauch pressen und mit etwas Olivenöl, frischen Kräutern und Salz zum Gemüse geben. Alles gut vermischen und ca. 15 Minuten im Ofen garen.
In der Zwischenzeit die Pasta nach Packungsanweisung kochen. 1 Tasse vom Kochwasser aufbewahren. Die Nudeln mit etwas Olivenöl in eine Pfanne geben und erhitzen. Eier und Parmesan verrühren und ordentlich pfeffern. Die Eiermischung zu den Nudeln geben und kräftig durchrühren. Das Nudelwasser schluckweise zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
Pasta mit Gemüse und Burrata servieren.


Donnerstag, 5. Mai 2022

Dinner della casa〖Smashed Potatoes mit Bärlauchpesto〗


schon wieder ein rezept, das schon lange in den untiefen meines entwurfordners sein dasein fristen musste. und wieder weiß ich gar nicht warum. smashed potatoes sind hier nämlich ein hit. sie schmecken groß und klein und gehen schnell. perfektes restlessen, würde mir auch noch dazu einfallen. zugegeben, ich bin schon etwas spät dran für meine variante mit bärlauchpesto, aber bei uns gibts noch bärlauch. also hoffentlich findest du auch noch welchen. und sonst geht natürlich auch jedes andere pesto.

smashed potatoes überzeugen übrigens sowohl als beilage, als auch als hauptgericht auf ganzer linie. die hauptdarsteller kartoffeln und frischer bärlauch passen wie die faust aufs auge. ich finde, das ist eine richtige gewinnerkombi und frühling auf dem teller. wir lassen uns immer die frühlingsluft um die nase wehen und sammeln den bärlauch easy selber, bei uns wächst der ja überall. ach ja, weil ich schon das restlessen erwähnt habe: bei uns bleiben manchmal gekochte kartoffeln übrig, weil ich mich zum beispiel bei der menge verschätzt habe. dafür sind smashed potatoes dann perfekt. aber auch beim belag kannst du prima variieren und deinem geschmack sind da keine grenzen gesetzt. beziehungsweise kannst du einfach drauf werfen, was der kühlschrank hergibt.



Smashed Potatoes mit Bärlauchpesto

 

500g kleine Kartoffeln

2 Handvoll frischer Bärlauch, gewaschen

100g Haselnüsse 

1/2 Zitrone

Olivenöl

150g Feta

Salz, Pfeffer

 

Kartoffeln waschen und kochen. Das erledigt man am besten bereits am Vortag.

Backrohr auf 200° Heißluft vorheizen. Feta in eine Schüssel krümeln.

Kartoffeln auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit einer Tortenschaufel oder einem großen Glas die Kartoffeln flach quetschen (to smash – quetschen, daher kommt natürlich der name). Jede Kartoffel mit etwas Olivenöl beträufeln und mit 2/3 vom Feta bestreuen. Ca. 20 Minuten im Ofen backen. 

In der Zwischenzeit das Pesto zubereiten: 

Bärlauch, 50g Haselnüsse und den Saft von einer ½ Zitrone mit Olivenöl cremig mixen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die restlichen Haselnüsse hacken. 

Die fertig gebackenen Kartoffeln großzügig mit Pesto beträufeln und mit dem restlichen Feta und den gehackten Haselnüssen bestreuen.

Dienstag, 3. Mai 2022

Eine neue Challenge mit Liz 〖Raspberry Crumble Blondies〗

bereits zum dritten mal habe ich mich der herausforderung von Liz von Liz & Friends gestellt. wir kennen uns zwar nicht persönlich, trotzdem finde ich Liz sehr sympathisch. außerdem ist sie äußerst kreativ, macht wunderschöne food fotos, bringt ein kochbuch nach dem anderen heraus und muss insgesamt eine ganz tolle persönlichkeit sein, die ich liebend gern mal in echt kennen lernen würde. bis es soweit ist, blättere ich gern durch eins ihrer eben viiiielen kochbücher, schmökere auf ihrem blog (klick!) oder checke ihre instagram beiträge.


die idee hinter den challenges von Liz ist schnell eklärt: es gibt entweder ein gemeinsames rezept, oder ein gemeinsames thema. wir haben uns für blondies entschieden und diesmal ein gemeinsames rezept aus dem neuen buch von Liz Verliebt in New York* verwendet. das ist nicht das einzige rezept, das ich aus dem buch bereits ausprobiert habe und es wird auch nicht das letzte sein. zum glück war ich bereits in New York, sonst hätte ich nach dem durchblättern des buches asap flüge buchen müssen. die bilder (nicht nur die food pics) sind ein traum und die rezepte mag ich auch sehr. das gurkenrelish und die hot dog buns waren perfekt, von den blondies müssen wir gar nicht reden. die könnts jede woche geben, wenns nach meinen männern gehen würde...



interessant finde ich ja immer bei der challenge, wie unterschiedlich wir das thema beim styling und auf den fotos interpretieren. 


Raspberry Crumble Blondies


Streusel
100g kalte Butter
75g Zucker
150g Mehl

Blondie Teig
200g weiße Schokolade, grob gehackt
150g Butter
100ml Sahne
325g Mehl
2 TL Backpulver
1 Pr. Salz
3 Eier
125g Zucker
100g gehackte blanchierte Mandeln

Creme
400g Magertopfen
25g Zucker
1 Pckg. Vanillezucker
1 Ei
1 Dotter
1 1/2 EL Speisestärke
180g Himbeeren 

Alle Zutaten für die Streusel zusammen verkneten und beiseite stellen.
Backrohr auf 175° Heißluft vorheizen. Eine Backform (ca. 20x35cm) mit Backpapier auslegen.
Für den Blondie Teig die Schokolade mit Butter und Sahne in einen Topf geben und bei maximal mittlerer Hitze schmelzen. Dabei öfters umrühren. Mehl mit Backpulver und Salz mischen. Eier und Zucker cremig mixen, Mehlmischung und Schokoladenmischung abwechselnd unterrühren. Zum Schluss noch die Mandeln unterheben. Teig in die Form geben und ca. 15 Minuten vorbacken.
In der Zwischenzeit alle Zutaten für die Creme, bis auf die Himbeeren, zusammenrühren.
Die Form aus dem Ofen holen, Ofen eingeschaltet lassen. Die Creme auf dem Teig verstreichen (geht am besten mit einer kleinen palette) und die Himbeeren darauf verteilen und in die Creme drücken. Streusel darüber streuen und die Blondies ca. 35 Minuten goldbraun backen. Stäbchenprobe nicht vergessen und den Kuchen evtl. im ausgeschalteten Rohr einige Minuten ruhen lassen, falls er noch zu feucht sein sollte.

das rezept stammt aus dem buch: Verliebt in New York*


*affiliate link - wenn du über diesen link bestellst, bekomme ich eine kleine provision, die ich dann wieder in meinen blog stecke. du bezahlst natürlich nicht mehr.