Sonntag, 2. April 2017

Brotzeit 〖Baguette Africaine〗

es ist anfang april und ich muss nochmal über meine vorsätze für dieses jahr nachdenken. ich hatte mir vorgenommen, mich der kunst des brot backens hinzugeben, oder jedenfalls meinen brotback-horizont zu erweitern. extra deswegen habe ich mir ende letzten jahres 3 gärkörbchen in unterschiedlichen größen und formen angeschafft, beziehungsweise vom mann geschenkt bekommen, und 2 fantastische bücher gekauft, beziehungsweise zu weihnachten bekommen. ich wäre also bestens vorbereitet gewesen. 4 monate später, also heute, ist mir das wieder eingefallen.


leider erst NACHDEM ich dieses fantastische brot gebacken hatte... warum leider? naja, ich hätte eines meiner gärkörbchen ausprobieren können. oder ich hätte endlich mal ein rezept aus den beiden büchern nachbacken können. so habe ich halt einen meiner klassiker gebacken: baguette africaine. ich weiß, luxusprobleme. selbstgebackenes brot schmeckt nämlich mit und ohne gärkörbchen und ein klassiker ist auch nicht umsonst ein klassiker. trotzdem. wenigstens ist mir noch rechtzeitig eingefallen, dass ich ebendiesen klassiker noch nie verbloggt habe.


dieses selbstgebackene baguette passt übrigens auch ganz hervorragend zum osterbrunch. weil es aber von haus aus schon ein ganzes feuerwerk an aromen beherbergt (würzig, nussig, säuerlich), schmeckts am besten pur oder mit etwas butter und einer prise salz obendrauf. es ist also weniger geeignet für belegte brote & co, finde ich. ein herrlicher weißer spitzer (aka weißweinschorle = 1 teil weißwein, 1 teil soda) passt allerdings spitzenmäßig dazu und wird dringend empfohlen.


falls du dich fragst, was an diesem brot afrikanisch sein soll - I don't know. der mann hat irgendwann mal was von diesem baguette africaine gehört. er wusste noch, dass curry, nüsse und datteln drin waren, und dass er es unbedingt essen wollte. ich hab aus diesen erinnerungsfragmenten dann mein ganz eigenes rezept kreiert. weils ihm so gut schmeckt, und weils so einfach und schnell geht, mach ich es öfters. ich finde es nebenbei auch ziemlich köstlich.




Baguette Africaine

(1 Baguette)

250g Mehl
25g weiche Butter
1 Pr. Salz
1 Pr. Zucker
1 Pckg. Trockenhefe
4 EL warmes Wasser
125g Naturjoghurt
50ml warmes Wasser
1-2 TL Currypulver
1 Handvoll Haselnüsse
1 Handvoll getrocknete Berberitzen (gibts im gut sortierten Trockenfrüchtehandel, alternativ getrocknete Tomaten)

Trockenhefe mit 4 EL warmem Wasser anrühren. Mehl, Salz, Zucker und Curry mischen. Butter in kleinen Flöckchen zugeben und abbröseln. Joghurt und Hefemischung zugeben und unter Zugabe von ca. 50ml warmem Wasser etwa 5 Minuten lang zu einem weichen, geschmeidigen Teig verkneten. Haselnüsse und Berberitzen von Hand unterkneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort mind. 30 Minuten gehen lassen. 
Backrohr auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen.
Den Teig ohne kneten zu einem länglichen Baguette formen, evtl. mit Wasser bestreichen und ca. 20-25 Minuten backen.


Sonntag, 26. März 2017

Es ist offiziell: Der Frühling ist da! 〖Vanillewaffeln mit ofengeröstetem Rhabarberkompott〗

wenn ich zum ersten mal rhabarber seh, dann ist offiziell der frühling da. diese woche war es soweit. der mann war einkaufen und hat mir ein paar stangen rhabarber mitgebracht. "ich hab extra die fotogenen roten ausgesucht", meinte er. bedeutet das, mein mann ist ein blog-husband? ziemlich sicher. und natürlich kennt er mich richtig gut - nur die rötesten rhabarberstängel dürfen aufs foto.


wie schon angekündigt, ich bin im moment auf der suche nach perfekten (=einfach, unkompliziert, flott & nicht zuletzt köstlich) rezepten für den osterbrunch. und diese köstlichen waffeln inklusive rhabarberkompott, die schaffen es ganz sicher unter die top ten. waffeln gehen ja sowieso immer. und die hier überzeugen durch ihr köstliches vanillearoma und eine spezielle fluffigkeit, die ich auch unbedingt erwähnen sollte.


falls rhabarber nicht so wirklich dein gemüse ist (jaja, rhabarber ist offiziell ein gemüse), dann find ich das zwar schade, aber du kannst ihn natürlich einfach weglassen. oder ersetzen. zum beispiel durch frische beeren, rote grütze oder birnenkompott. schmeckt alles hervorragend dazu.


Vanillewaffeln

(4 Stück in meinem ziemlich großen Waffeleisen)

250g Mehl
1 Pckg. Backpulver
2 EL Zucker
2 Eier
100g Naturjoghurt
200ml Milch
2 TL Vanilleextrakt

Waffeleisen vorheizen. (ich benutze dieses hier: klick*)
Die trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen. Die Eier in einer anderen Schüssel verquirlen und Joghurt, Milch und Vanilleextrakt einrühren. Diese Mischung zu den trockenen Zutaten geben und kurz mit dem Schneebesen untermengen. Nicht zu lange rühren - kleinere Klumpen stören nicht.
Den Teig im Waffeleisen nach Anleitung ausbacken (bei mir hat das ca. 5 Minuten gedauert).


das kompott wird, wie der name schon sagt, im ofen geröstet. das hat den vorteil, dass die rhabarberstücke nicht zu unappetitlichem schlotz verkochen und ihre farbe behalten. und schmecken tuts natürlich auch. es ist aber kein klassisches kompott mit viel saft.


Ofengeröstetes Rhabarberkompott


3 Stangen Bio-Rhabarber (dann kann die schöne schale dran bleiben)
1 EL Vanillezucker
1/2 Vanilleschote

Backrohr auf 220° vorheizen.
Rhabarberstangen der Länge nach halbieren und in 3-4cm lange Stücke schneiden. Vanillezucker mit dem ausgekratzten Mark der halben Vanilleschote vermischen (am besten klappts, wenn man den zucker und das mark zwischen den fingern verreibt) und die Rhabarberstücke darin wälzen. Rhabarber in eine ofenfeste Form geben und mit Alufolie abdecken - die Folie soll den Rhabarber nicht berühren (wegen der oxalsäure, um da eine reaktion zu vermeiden). 15 Minuten im Ofen rösten. 


um der waffel die vanillekrone aufzusetzen, habe ich dazu noch eine vanillejoghurtcreme angerührt. dafür mischst du einfach etwas vanillezucker mit naturjoghurt und 1 teelöffel vanilleextrakt. schmeckt himmlisch!


affiliate link - wenn du über diesen link bei amazon bestellst, bekomme ich eine kleine provision, die ich dann wieder in meinen blog investiere. du bezahlst natürlich nicht mehr.

Sonntag, 19. März 2017

Sunday Vibes 〖Köstlicher Mandelkuchen〗

jawohl, sonntage sind für kuchen. und für zweisamkeit, besuch, hobbies, faulenzen, sport, gemütlichkeit, freunde, draußen sein, daheim sein - sonntags darf man machen, was man will oder wofür die woche über keine zeit bleibt, hauptsache es macht spaß. mein sonntag stand heute ganz im zeichen von messy bun and getting stuff done. ich war nämlich ziemlich produktiv: zum beispiel habe ich heute 2 kleine kuchen gebacken, einen davon gemeinsam mit dem mann verspeist, die neuen blumentröge auf der terrasse mit den ersten kräutern bepflanzt - obwohl das wetter zu wünschen übrig ließ. anschließend hab ich fotos für den blog gemacht und den zweiten kuchen zum verzehr frei gegeben, allerdings waren die kapazitäten erschöpft und der kuchen wird uns morgen erfreuen. die restliche zeit wurde darüber sinniert (auch gemeinsam mit dem mann), ob wir wirklich ein haustier wollen, oder nicht. jetzt gleich wird dann noch pizza gebacken - ein klarer fall von "was unter der woche auf der strecke blieb". wir mussten den pizzadonnerstag diese woche nämlich auf pizzasonntag abändern. 


vermutlich interessieren dich hier unsere gedanken rund um die vor- und nachteile einer katze weniger, als das rezept für diesen sehr köstlichen, fluffigen kleinen mandelkuchen, der zukünftig auch deine sonntage versüßen sollte könnte. darum komm ich auch gleich zum wesentlichen. vorher musst du dich aber noch durch die bilderflut scrollen. kuchen muss man sich schließlich verdienen, nicht wahr?


und eins noch: wenn du alle zutaten daheim hast, gehts ruckzuck. der mandelkuchen ist also bestens geeignet, wenn sich spontan gäste ankündigen. er schmeckt zudem auch lauwarm recht famos.


Mandelkuchen


50g Butter
2 Eier (M)
1 TL Vanilleextrakt
150g Zucker
70g dunkle Schokolade
150g Mehl
1/2 Pckg. Backpulver
80g geriebene Mandeln
65ml Milch
25ml Rum

Butter, Eier, Vanilleextrakt und Zucker cremig mixen. Schokolade schmelzen und unterrühren. Mehl, Backpulver und Mandeln mischen mit Milch und Rum unterrühren. Teig in eine gebutterte kleine Kuchenform (∅ 18cm) geben und bei 180° ca. 30 Minuten backen. Die letzten 10 Minuten eventuell mit Alufolie abdecken. Stäbchenprobe nicht vergessen!

meine backform war sogar noch kleiner und deshalb sind sich 2 kuchen ausgegangen. du kannst das rezept auch verdoppeln (3 eier genügen aber) und zum beispiel in einer ringform oder einer normalen springform (∅ 26cm) backen.


wie verbringst du deine sonntage am liebsten?

Dienstag, 14. März 2017

Easy Cheesy Delicious! 〖Spinat-Käse-Hörnchen〗

klar, noch ist nicht ostern, aber auch klar, die eifrige foodbloggerin will selbstverständlich bestens vorbereitet sein. deshalb sammle ich bereits ideen für den osterbrunch und zwar branchentypisch und foodbloggeresk auf pinterest und co. tatsächlich gibt es neben der ansprechenden optik schon noch ein paar mehr kriterien, die erfüllt sein müssen, damit etwas für ausprobierwürdig empfunden wird. da wäre zum beispiel der "unkompliziert und leicht vorzubereiten"-faktor. ganz wichtig auch, es soll bitteschön gschmackig sein. das gilt für pikant und süß. du kennst das ja vielleicht - dinge, die schön ausschauen, schmecken leider nicht immer so. meine heutige ausbeute, zeig ich dir gern jetzt schon. auch wenn noch nicht ostern ist. schmeckt nämlich trotzdem.


erstmal hab ich mir was herzhaftes eingebildet. praktisch, zum mit den fingern essen. das finde ich nämlich auch ganz ideal beim brunchen. man nimmt sich einfach ganz unkompliziert, was einem ins auge springt. die kleinen hörnchen sind mit spinat und käse gefüllt und außerdem gut gewürzt.



Spinat-Käse-Hörnchen


(10 Stück)

500g Dinkelmehl
1 EL Salz
5 EL Olivenöl
250ml warmes Wasser
1 Würfel Germ

200g Ländle Rahmkäse*, grob gerieben (ersatzweise ein anderer gut schmelzender Käse)
100g frischer Spinat
2 Frühlingszwiebeln
1 Knoblauchzehe
2 EL dunkler Balsamicoessig
Salz
Pfeffer
Chiliflocken

1 Ei
Sesam

Mehl mit Salz vermengen. Germ im warmen Wasser auflösen und mit dem Olivenöl zum Mehl geben. Alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. 1 Stunde in einer mit Frischhaltefolie abgedeckten Schüssel gehen lassen.
Für die Füllung den geputzten Spinat und die Frühlingszwiebeln fein schneiden, Knoblauch pressen und alles mit dem Rahmkäse vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Balsamico abschmecken. Chiliflocken nach Belieben untermengen.
Backrohr auf 200° vorheizen.
Teig in 10 gleich große Stücke teilen. Teigstücke oval ausrollen und im unteren Drittel längs einschneiden (nicht ganz bis zum rand schneiden). Im oberen Drittel Füllung platzieren und etwas zusammendrücken. Teig über die Füllung legen, gut andrücken (evtl. mit etwas wasser bestreichen, dann hälts besser) und zu einem Hörnchen rollen. Die Enden etwas zusammendrücken und evtl. einzwirbeln. Die Hörnchen mit etwas Abstand auf zwei mit Backpapier ausgelegte Bleche legen. Das Ei verquirlen und die Hörnchen damit bestreichen. Mit Sesam bestreuen und ca. 15 bis 20 Minuten goldbraun backen.

zum besseren verständnis kannst du dir hier die bebilderte anleitung anschauen:





auch wenn die anleitung ziemlich lang ist - eigentlich geht das ganz leicht. lass dich bloß nicht beirren und give it a try.
für dieses ostern habe ich mir noch mehr vorgenommen. zum beispiel will ich die perfekten waffeln backen. welche? keine ahnung. aber möglichst perfekt österlich sollten sie sein. außerdem darf ich heuer endlich mal NICHT vergessen, rechtzeitig radieschensprossen zu züchten. die letzten 3 jahre ist es mir immer erst während dem osterbrunch eingefallen. und ein marzipanstriezel muss natürlich auch sein. hast du eigentlich auch schon tolle ideen? lass es mich gern wissen - ich bin gespannt.


*dieser beitrag entstand mit freundlicher unterstützung von Vorarlberg Milch.
MerkenMerken