Donnerstag, 19. März 2020

Süßes Krisenmanagement - dieser Kuchen geht immer! 〖Saftiger Nusskuchen mit Schokoglasur〗


zu allererst hoffe ich, dass es dir und deinen lieben gut geht und ihr alle gesund seid!? bei uns herrscht momentan schon ausnahmezustand. das merkt man, wenn man dringende einkäufe erledigt und lauter menschen mit handschuhen und mundschutz begegnet. oder wenn man schnell die großeltern besuchen möchte und einem einfällt, dass das auf keinen fall geht. oder wenn ich dran denke, dass meine familie in tirol unter quarantäne steht, wie eben alle aus tirol. schon beunruhigend, aber es könnte immer noch so viel schlimmer sein. zum glück sind auch meine lieben alle gesund und hoffentlich bleibt das auch so! 
was wir in diesen unheimlichen tagen dringend brauchen können, sind gute nerven, denke ich. die brauche zumindest ich, wenn ich an die täglich verschärften maßnahmen denke. kein wunder, dass manche ausflippen und nudeln und klopapier hamstern. ich merke, dass ich auch leicht nervös werde, wenn ich die vielen leeren regale von letzter woche denke und versuche mich davon nicht beirren zu lassen. deshalb nutze ich die gelegenheit mal wieder klarschiff in der speisekammer zu machen. da entdecke ich meistens ein paar verborgene "schätze", die ich dann zügig aufbrauchen will. diesmal ging es mir auch so, was mich wieder zu den guten nerven bringt. von der weihnachtsbäckerei sind noch einige nüsse über. nüsse sind nervennahrung, schokolade auch und kuchen sowieso. alles drei auf einmal kann also nur gut sein! und weil ich denke, dass nicht nur ich nervennahrung brauche, teile ich gerne mein rezept für einen nusskuchen, wie von der oma - oder eigentlich von meiner oma.


der kuchen hält sich mehrere tage und wird eigentlich immer saftiger. er schmeckt mit oder ohne glasur, oder einfach bestäubt mit staubzucker. ganz unkompliziert. und du brauchst nur eine einzige schüssel und hast dementsprechend wenig abwasch. auch praktisch, stimmts?



Saftiger Nusskuchen


(1 Kastenform)

250g Butter
200g Zucker
4 Eier
250g gemahlene Haselnüsse
250g Mehl
1 Pckg. Backpulver
1 Schuss Rum

100g dunkle Schokolade
100g Sauerrahm
2 EL Zucker
3 EL Wasser
gehackte Haselnüsse

Backrohr auf 175° Ober-/Unterhitze vorheizen. Kastenform ausbuttern und mit Mehl bestäuben.
Butter mit Zucker cremig mixen. Eier zugeben und alles sehr cremig aufschlagen. Erst die Haselnüsse und anschließend das Mehl mit dem Backpulver sowie den Rum untermengen. Den Teig in die vorbereitete Kastenform füllen und auf der 2. Schiene von unten 70 Minuten backen. Nach etwa zwei Drittel der Backzeit mit Alufolie abdecken, falls der Kuchen zu dunkel wird. Stäbchenprobe nicht vergessen!
Für die Schokoglasur Schokolade, Sauerrahm und Zucker in eine hitzebeständige Schüssel geben und über Wasserdampf schmelzen. Dabei ständig umrühren. Sobald die Schokolade geschmolzen und alles cremig vermengt ist, 3 EL vom Kochwasser des Wasserbads unterrühren. Die Glasur soweit abkühlen lassen, bis sie andickt und dann auf dem ausgekühlten Kuchen verteilen. Mit gehackten Haselnüssen bestreuen.

STAY HEALTHY!

Sonntag, 8. März 2020

Fingerfood deluxe! 〖Kräuter-Käse-Zupfbrot〗


(werbung)
es war ein bisschen still hier. aus gutem grund - unsere familie ist gewachsen und der neuankömmling hat seitdem meine volle aufmerksamkeit. schön langsam pendelt sich hier alles ein und ich finde ab und zu auch wieder zeit für den blog. es liegt vermutlich auf der hand, dass ich mich momentan eher auf schnelle gerichte konzentriere. mit dem neuen familienmitglied kommt gleichzeitig ein steter besucherstrom, weil natürlich alle das baby bewundern und willkommen heißen möchten. so ist es echt praktisch, wenn man unkompliziert einen kleinen snack aus dem ärmel schütteln kann. das heutige rezept ist ein echter crowd pleaser. erstens ist es schnell gemacht, und zweitens (und das ist das allerwichtigste) schmeckt es so gut, dass bisher alle begeistert waren, die in den probiergenuss kamen.


alles was du für diesen fulminanten snack brauchst, sind ein laib brot (selbstgebacken oder einfach gekauft, je nach zeit und lust), ein außerordentlich gutes stück käse (in meinem fall der Ländle Weinkäse*, mein absoluter liebling aus der käsetheke), ein paar kräuter (die bei mir auf der terrasse  schon wieder aus dem winterschlaf erwacht sind), und ein paar kleinigkeiten, die man sowieso daheim hat. klingt einfach und gut? ist es auch.


der brotlaib wird eingeschnitten und mit käse und co gefüllt. so dass man es nach dem backen ganz einfach mit dem fingern auseinander zupfen kann. daher auch der name. es können also einfach alle ganz beherzt zulangen. fingerfood vom feinsten!

Kräuter-Käse-Zupfbrot


200g Ländle Weinkäse*
2 kleine Schalotten
80g Ländle Butter*
2 Zweige Rosmarin
etwas frischer Thymian
1 Knoblauchzehe
1 EL Rotweinessig
Salz
Pfeffer
1 Laib Brot, gekauft oder selbstgebacken, zum Beispiel nach diesem Rezept: klick!

Backrohr auf 180° Heißluft vorheizen.
Ländle Weinkäse reiben. Schalotten und Kräuter fein schneiden, Knoblauch pressen. Ländle Butter schmelzen und mit Schalotten, Knoblauch und Kräutern verrühren. Mit Rotweinessig, Salz und Pfeffer würzen. Brot kreuzweise einschneiden, aber nicht durchschneiden. Den geriebenen Käse im Brot verteilen und dann mit der Kräuterbutter bestreichen.
Das Brot im vorgeheizten Ofen 15-20 Minuten backen, bis der Käse geschmolzen ist.


*dieser beitrag entstand mit freundlicher unterstützung von Vorarlberg Milch.

Mittwoch, 22. Januar 2020

Was zum Knabbern〖Schoko-Haselnuss Müsliriegel〗


nachdem ich schon seit einiger zeit meine tage zuhause verbringe und mich auf den nachwuchs vorbereite aka das süße leben genieße, bin ich mittlerweile nur noch für die jausenbox des mannes auf der jagd nach gesunden snacks, die satt machen. da passen müsliriegel natürlich bestens. am allerbesten finde ich, wenn sie selbstgemacht sind. und ab und zu so ein müsliriegel auf der couch tut auch ganz gut, um ehrlich zu sein. vor allem, weil ich aus unterschiedlichen quellen gehört habe, wie gesund und wichtig (weil anscheinend besonders energiespendend) datteln bei der vorbereitung auf eine geburt sind, knalle ich mir täglich 4 bis 6 datteln rein. damit ich nicht demnächst eine überdosis davon habe, tut abwechslung ganz gut. auch darum steckt in den müsliriegeln eine ordentliche portion davon.


und weil ich von der weihnachtsbäckerei noch einen rest schokoglasur übrig hatte, habe ich die müsliriegel abschließend noch ein bissl damit beträufelt. nötig ist das nicht unbedingt, aber für etwas mehr dekadenz in der jausenbox (oder auf der couch) finde ich das ganz okay.
wie immer gilt - alles kann, nichts muss. du kannst mein rezept ganz easy an deinen geschmack anpassen und mit trockenfrüchten, anderen nüssen oder gewürzen experimentieren. fein finde ich, dass die müsliriegel nicht gebacken werden, sondern lediglich im kühlschrank anziehen müssen.



Schoko-Haselnuss Müsliriegel


(ca. 12 Stück)

100g weiche Datteln, z.B. Medjool
75ml Wasser
2 EL Öl
2 EL Ahornsirup
1 Pr. Salz
80g Erdnussbutter, oder Nussbutter deiner Wahl - meine Erdnussbutter war selbstgemacht und deshalb auf alle Fälle ungezuckert
70g Haselnüsse

140g zarte Haferflocken
140g grobe Haferflocken
1 EL Kakaopulver
50g Schokotröpfchen
70g Haselnüsse, grob gehackt

etwas Schokoladenglasur

Datteln mit Wasser, Öl, Ahornsirup, Salz, Erdnussbutter und Haselnüssen im Blender zu einer cremigen Paste vermixen. Haferflocken und die restlichen Zutaten in einer Schüssel vermischen und mit der Paste vermengen. Das geht am besten mit einem Gummispatel. Eine kleine Auflaufform (meine ist ca. 20x20cm groß) mit Backpapier auslegen und die Masse hineindrücken. Zum Andrücken verwende ich gern eine Tortenschaufel oder einen Gummispatel. Die Müsliriegel über Nacht in den Kühlschrank stellen und am nächsten Tag in Riegel schneiden. Nach Belieben mit Schokoglasur beträufeln und dann bis zum Genuss luftdicht und kühl verpackt lagern.

tipp: falls du keine weichen datteln hast, kannst du auch etwas festere einige stunden in wasser einlegen.


Mittwoch, 8. Januar 2020

Was fürs Frühstück 〖Bananen-Chai-Muffins mit Schokolade〗


wie schauts bei dir aus mit den guten vorsätzen für 2020? ich bin da eher pragmatisch und starte das neue jahr gern aufgeräumt und ordentlich. das bedeutet auch immer (also wirklich jedes jahr gleich am anfang), dass die wohnung auf- bzw. ausgeräumt werden muss. das machen wir sowieso regelmäßig, aber eben auch stets zu beginn des jahres. for a fresh & clean start, sozusagen. zu den baustellen beim aussortieren, aufräumen und neu strukturieren gehören natürlich auch die speisekammer, der kühlschrank und der tiefkühler. nicht, dass wir messies wären - im gegenteil, manche leute würden behaupten wir leben eher minimalistisch. die optik täuscht aber. ich muss zugeben, dass ich schon eher zur kategorie der jäger und sammler gehöre. der mann gar nicht. und deshalb ergänzen wir uns da gut. ich kaufe zum beispiel sehr gerne obst in hülle und fülle ein. besonders bananen. und die ein oder andere wird da schon mal dunkel bis schwarz, bevor ich es schaffe sie zu vernichten. solche exemplare friere ich gern ein, für den fall, dass ich mal banana bread backen möchte, aber die bananen noch nicht reif genug wären. das klappt echt super und ist grundsätzlich keine schlechte idee. nur leider vergesse ich das dann ziemlich schnell wieder und so fristen die eigefrorenen bananen ein trauriges dasein im tiefkühler. zum glück habe ich sie bei der diesjährigen aufräumaktion wieder entdeckt und dann auch gleich verwertet.


nachdem der mann kein fan von banana bread ist (wegen den extrareifen bananen), backe ich nicht sehr oft ein großes, sondern lieber kleinere portionen davon. und auch wenn ich finde, dass muffins nicht gerade der hot shit sind, sondern eher an die nullerjahre erinnern, finde ich sie in dem fall ideal. und sie haben außerdem genau die richtige größe für eine frühstücksportion.


die muffins sind nicht nur superfluffig, sondern auch noch gespickt mit lauter köstlichen gewürzen und schokolade für extraluxus. schokolade und banane passt nun einmal wie die faust aufs aug. winterliche chai gewürze dazu und die kombi ist perfekt, wenn du mich fragst. banane müsste man halt mögen... 


Bananen-Chai-Muffins mit Schokolade


(6 Stück)

2 überreife Bananen (gern auch aufgetaut)
25ml Öl
1 Ei (L)
100g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Zimt
1/2 TL Kardamom
1/4 TL Ingwer
1/4 TL Piment
1 Pr. Salz
100g Schokolade, am besten zartbitter

Backrohr auf 175° Heißluft vorheizen.
Ein Muffinblech mit 6 Förmchen bestücken oder ausbuttern und bemehlen. Die Schokolade grob hacken. In einer Schüssel die Bananen zerquetschen und mit Öl und Ei verrühren. Falls du zusätzliche Süße brauchst, könntest du 30g Honig verwenden und ebenfalls einrühren. Mehl, Backpulver und Gewürze untermengen. Zum Schluss die Schokostückchen einrühren. Teig auf die 6 Förmchen verteilen und ca. 25-30 Minuten goldbraun backen (bei mir dauerts 27 minuten). Stäbchenprobe nicht vergessen! Muffins aus der Form nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.


die muffins lassen sich übrigens hervorragend einfrieren. du solltest sie nur nicht im tiefkühler vergessen, das wäre schade und traurig zugleich...