Donnerstag, 4. Juli 2013

Onion Tarts

in letzter zeit lasse ich mich immer wieder gerne bei pinterest inspirieren. und zwar nach dem zufallsprinzip: ich sehe ein bild das mir gefällt und muss prompt nachmachen was zu sehen ist. so gings mir auch mit diesen onion tarts. die sind echt schnell gemacht und machen auf dem teller ordentlich was her. bei mir gabs die schon als vorspeise, aber auch als snack sind sie gerade recht.


Onion Tarts


2 Rollen Blätterteig
Cocktailtomaten
schwarze und grüne Oliven
1 Zwiebel
Feta (oder ein pendant aus kuhmilch)
frischer Thymian

Backrohr auf 200° vorheizen.
Ein Muffinblech mit Olivenöl einpinseln. Zwiebel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Cocktailtomaten halbieren (oder vierteln, je nach größe). Oliven halbieren. Käse in sehr kleine Würfel schneiden, Thymian abzupfen. Tomaten, Oliven und Thymian in die Förmchen füllen (mit "system" oder ohne). Mit 1-2 Scheiben Zwiebel abdecken. Aus dem Blätterteig Kreise ausstechen und fest in die Förmchen drücken - quasi über alles drüber stülpen und fest andrücken. Ca. 20-25 Minuten backen. Ein Brett über das Muffinblech legen und die Onion Tarts daraufstürzen. Käse auf den Tarts verteilen und warm oder kalt servieren.

wenn du magst kannst du noch etwas balsamico drüber geben, je süßer der balsamico desto besser.
das original rezept und eine tolle step by step anleitung findest du übrigens hier

Kommentare:

  1. Deine Zwiebeltörtchen sehen ja allerliebst und lecker aus!

    Ich möchte Dich gerne in meiner Blogroll aufnehmen und würde mich sehr freuen, falls Du meinen Blog magst vorausgesetzt, wenn Du mich auch aufnehmen möchtest.

    Liebste Grüsse
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe andrea, das freut mich natürlich! ich werd mich gleich mal bei dir umschauen :)

      alles liebe

      Löschen
  2. Oh.. die wären mal eine Alternative zu meinen Fingerfoodrezepten.

    Lieben Gruß
    Ohne die Küche meiner Frau wäre ich nicht so alt geworden.
    (Sir Winston Churchill)

    AntwortenLöschen