Sonntag, 10. März 2013

Sonntagssüß: Gugl Nougat Marille

immer wieder sonntag...
zum sonntagskaffee darf natürlich auch nicht das Sonntagssüß fehlen! da sind diese gugl echt praktisch. kann ich dir wirklich wärmstens empfehlen. blitzschnell gemacht (inklusive backzeit ca. 30 minuten), die rezepte sind einfach und gelingen (bisher zumindest) immer. außerdem ist die menge übersichtlich und man muss nicht 5 tage gugl essen, das will ja auch niemand. und nicht zuletzt - hübsch sind sie, die süßen kleinen!

aber schau selber:


wenn du das rezept auch mal probieren möchtest - so gehts:

Gugl Nougat Marille

(ergibt 18 gugl, also genau eine ganze originalform)

30g Nussnougat
40g Butter
20g Staubzucker
1 Ei
25g Mehl
45g geriebene Mandeln
60g Marillenmarmelade
10g geschlagene Sahne
geschmolzene Butter und Mehl für die Förmchen

Backofen auf 210° Ober-/Unterhitze vorheizen, Förmchen einfetten und mit Mehl bestäuben (ich mach das mit einem kleinen sieb, das geht ganz prima). Butter und Nussnougat schmelzen (wasserbad oder mikrowelle) und verrühren. Staubzucker einsieben und gut verrühren. Das Ei zugeben und alles sehr cremig mixen. Mehl und Mandeln abwechselnd mit etwas geschlagener Sahne dazugeben, zum Schluss die Marmelade einrühren. Die Masse in einen Gefrierbeutel oder Spritzsack füllen und in die Förmchen füllen. Im unteren Drittel des Backrohrs 14 Minuten backen.
Die fertigen Gugl abkühlen lassen und aus den Förmchen holen. In Schokoladenglasur tauchen, mit Staubzucker bestreuen oder pur genießen!

ich hab das rezept etwas abgewandelt aus dem buch Feine Gugl von Chalwa Heigl. du kannst auch frische marillen verwenden, aber das ist so jahreszeitenabhängig. ich hab drum selbstgemachte marmelade vom letzten jahr genommen. die schmeckt so schön fruchtig, dass sie perfekt passt.

einen glücklichen sonntag wünsch ich dir!

Kommentare:

  1. Hallo!

    Du hast mich auch auf den Geschmack gebracht: ich probiert soeben das Rezept.

    Schöne Seite und der Erfolg wird dir Recht geben. Bin stolz auf dich!
    Mama

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nadin!

    Das schaut ja wieder so lecker aus - am liebsten würde ich mir gleich so ein Gugelchen
    schnappen.... Glücklicherweise hast du ja auch das Rezept gepostet - also werde ich am Wochenende mal wieder meine Gugelform rausholen und meine Liebsten mit den Gugels
    beglücken. Und sind wir mal ehrlich - wer kann bei Nougat/Marille schon widerstehen?

    Glg.

    AntwortenLöschen