Freitag, 1. März 2013

Bruschetta

eine meiner lieblingskochbuchautorinnen (wow, was für ein wort...) ist Donna Hay. sie hat mich zu den bruschetta varianten auf dem teller inspiriert. besser gesagt, ich habe ihr rezept unserem geschmack angepasst. er liebt die kleinen würzigen brötchen. ich auch.




und so gehts:

Tomate-Ricotta-Bruschetta


Ciabatta (in Scheiben geschnitten)
Ricotta
Cocktailtomaten
Basilikum
1 Knoblauchzehe
etwas Rotweinessig
etwas Olivenöl
Salz, Pfeffer

Die Tomätchen vierteln und in einer kleinen Schüssel mit Rotweinessig, Olivenöl, Basilikum, gepresstem Knoblauch, Salz und Pfeffer marinieren.
Den Ricotta auf die Brotscheiben streichen. (nicht knausrig sein!) Tomatenviertel mit einem Löffel darauf verteilen - fertig!
(die bruschette isst man eigentlich mit der hand, aber das funktioniert nicht sooo gut bei der variante...nur so zur vorwarnung.)

Zucchini-Feta-Bruschetta


Ciabatta (in Scheiben geschnitten)
Feta
1 kleiner Zucchini
Chiliflocken
1 Knoblauchzehe
Schnittlauch
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zucchini halbieren und mit einem Gemüsehobel sehr fein hobeln. (ja, der zucchini ist roh. und ja, man kann auch mit dem messer dünne scheiben schneiden. aber wirklich sehr dünne. das ist wichtig.) Schnittlauch fein schneiden. Zucchinischeibchen mit Schnittlauchröllchen, gepresstem Knoblauch, Chiliflocken, Salz, Pfeffer und Olivenöl mischen. Feta in dünne Scheiben schneiden und auf den Ciabattascheiben verteilen. Mit einem Löffel die Zucchinimischung auf dem Feta verteilen - fertig!

Kommentare:

  1. Hallo!

    Finden deinen Blog total ansprechend - man hat sozusagen ständig
    Gusto auf all die leckeren Sachen...
    (Bruschetta ist eine unserer Lieblingsspeisen - mhm!)

    Freu mich schon auf weitere Köstlichkeiten aus deiner Küche.

    Liebe Grüße!
    Kathrin Holas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hey!
      danke für die lieben worte! werd mich auch mal bei dir umschauen...

      glücklichen sonntag!

      Löschen