Freitag, 29. März 2013

Oster-Gugl

ich verteile gerne kleinigkeiten. an freunde und familie. es gibt fast nichts schöneres!
also hab ich mir natürlich auch für ostern was überlegt. ich weiß, gugl sind momentan in aller munde (achtung wortspiel!), also findest du die vielleicht nicht sooo aufregend. ich find die aber einfach goldig und das ist ja das wichtigste...


wie du siehst habe ich 2 unterschiedliche sorten gemacht. joghurt-honig-mandel gugl und kakao gugl. beide habe ich noch nie vorher gemacht und auch noch nicht probiert, aber ich bin schon mal mutig genug die mini-päckchen zu verschenken. sie duften zumindest ziemlich herrlich.

die rezepte sind in aus dem buch Feine Schokogugl. für den fall, dass du das nicht besitzst schreibe ich sie hier für dich auf. ich habe sie minimal abgeändert. außerdem verwende ich die originalform für 18 gugl. die rezepte sind deshalb jeweils für 18 stück.

Joghurt-Honig-Mandel Gugl

1/4 Vanilleschote
50g Butter
50g Staubzucker
1 Ei (L)
1 Pr. Salz
10g ganze Mandeln
50g Mehl
30g geriebene Mandeln
15g Schokostreusel
20g Honig
65g Naturjoghurt

Backrohr auf 210° vorheizen.
Vanilleschote auskratzen. Butter mit Vanillemark schmelzen (mache ich in der mikrowelle). Staubzucker mit Butter cremig verrühren. Ei und Salz mit dem Schneebesen einrühren. Mandeln hacken (evtl. anrösten) und mit dem Mehl zur Masse geben. Schokostreusel, geriebene Mandeln, Joghurt und Honig ebenfalls einrühren. Den Teig mit einem Spritzbeutel (ich nehme einen gefrierbeutel) in die gebutterten, bemehlten Förmchen füllen und ca. 15 Minuten im unteren Drittel des Backofens backen.

Kakao Gugl

60g Mascarpone
2 EL Milch
1 1/2 TL Kakaopulver
50g Butter
50g Staubzucker
1/4 Vanilleschote
1 Ei
50g Mehl
30g gemahlene Haselnüsse

Backrohr auf 200° vorheizen.
Milch erwärmen und Mascarpone mit der Milch glatt rühren. Kakao sieben und einrühren. Vanilleschote auskratzen und mit der Butter schmelzen. Staubzucker einrühren. Ei dazu geben und ebenfalls gut verrühren. Mehl und Haselnüsse einrühren. Mascarponecreme untermengen.
Den Teig mit einem Spritzbeutel in die gebutterten, bemehlten Förmchen füllen und im unteren Drittel des Ofens ca. 15 Minuten backen.

wie du siehst habe ich die gugl in kleine eierkartons verpackt. ich hab mich bemüht alles etwas österlich zu gestalten und finde es ist mir recht gut gelungen. ich würd mich jedenfalls über so ein päckchen freuen...

Kommentare:

  1. Eine super Idee, ich glaube irgendwo in der hintersten Ecke meiner Küche habe ich sich auch noch ein kleinen Gugelhupf versteckt.
    Das Rezept habe ich vorsichtshalber abgespeichert und wird sicherlich schon sehr bald ausprobiert! DANKE.

    Liebe Grüße,
    Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie schön, dass es dir gefällt! das freut mich.
      wünsch dir auch ganz glückliche ostern!

      Löschen
  2. Bei so vielen tollen Guglrezepten, überlege ich mir glad ne neue Form zu kaufen. ;)

    Lieben Gruß
    Ohne die Küche meiner Frau wäre ich nicht so alt geworden.
    (Sir Winston Churchill)

    AntwortenLöschen