Donnerstag, 22. August 2013

Grillsaison #8 〖Rezension & Rezepte〗

passend zu meiner serie "Grillsaison" habe ich ein ziemlich tolles buch gefunden. aber ich will nicht zu beginn gleich alles verraten.


erschienen bei Callwey
128 Seiten
zu bestellen: hier
ISBN: 978-3-7667-2020-7

Ein Buch übers Grillen von einer Schwedin? Schweden war mir bisher nicht gerade als BBQ-Nation Nummer 1 bekannt. Aber ja, ja, und nochmal ja. Lisa Lemke zeigt viele Rezepte mit dem gewissen Etwas, jedes davon unterlegt von wunderschönen Bildern, auf denen Grillgut und Co toll in Szene gesetzt sind. Dass die Frau Lemke Foodstylistin ist, mag da hilfreich gewesen sein. Die Rezepte sind übrigens fast alle vegetarisch, passend, da es sich hauptsächlich um Rezepte für Beilagen, Soßen, Salate usw. handelt. Allerdings gibt Lisa Lemke im hinteren Teil des Buches auch Vorschläge für Grillmenüs - vom Aperitif bis zum Dessert. Sehr vielseitig also.

Hand aufs Herz: Er hat ja gesagt, dass das ein Mädchen-Grillbuch sei. Aber ich vermute, nur weil es keine Bilder von blutigen Steaks, Rippchen und Co gibt. Lisa Lemke konzentriert sich auf Beilagen, Salate, Soßen und anderes schmückendes Beiwerk zum Grillen. Fleisch kann ja jeder, finde ich. Und Kartoffelsalat auch. Aber die etwas "anderen" Beilagen, neue Ideen, Anregungen und wunderschöne Bilder, die Appetit aufs Grillen machen, habe ich hier gefunden.

und nun komme ich zum praktischen teil der rezension. die ausprobierten rezepte!


BBQ Kartoffeln


2 rote Paprika
600g Kartoffeln
2 Knoblauchzehen
1-1 1/2 TL Chipotle Paste (für eine andere variante nimm sambal oelek)
1 TL Paprikapulver
2 EL Rapsöl
Salz
Pfeffer

Backofen auf 200° vorheizen.
Paprika waschen, entkernen und in grobe Stücke schneiden. Kartoffeln waschen und je nach Größe in Spalten schneiden. Knoblauch fein hacken und mit den Paprikastücken und Kartoffeln in eine ofenfeste Form geben. Chipotle Paste, Paprikapulver, Öl, Salz und Pfeffer vermengen und das Gemüse damit marinieren. Gut durchmischen und evtl. nochmal mit Salz und Pfeffer würzen. Im Ofen ca. 40 Minuten (oder bis die kartoffeln weich sind) garen.

ich hab leider keine chipotle paste auftreiben können, also bin ich auf sambal oelek ausgewichen. schmeckt natürlich nicht nach geräucherten chilis, war aber trotzdem total lecker. ich habe den knoblauch gepresst und mit dem sambal oelek, dem paprikapulver und dem öl zu einer marinade angerührt. salz und pfeffer dazu - fertig. genau wie im rezept.


außerdem habe ich noch eine kleine auswahl an köstlichem beiwerk ausprobiert.


Scharfe Mangosoße


200g Mango (aus der dose)
1 EL flüssiger Honig
1 TL Sambal Oelek
1 1/2 TL Curry
1 1/2 TL Tomatenmark
150g Naturjoghurt
1 EL Mayonnaise
Salz
Pfeffer

Mango, Honig, Sambal Oelek, Curry, Tomatenmark und etwas von dem Joghurt vermischen und pürieren. Mayonnaise und restliches Joghurt dazu geben und vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Zitronen Knoblauch Butter


2 Knoblauchzehen
75g Butter (zimmerwarm)
Abrieb von 1 großen unbehandelten Zitrone
1 Spritzer Zitronensaft
Salz
Pfeffer

Knoblauch pressen und mit der Butter und dem Abrieb und Saft der Zitrone vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf Frischhaltefolie oder Backpapier geben und zu einer Rolle formen. Kühl stellen oder einfrieren.

falls deine butter nicht weich genug sein sollte kannst du sie für ein paar sekunden in die mikrowelle stellen.

Barbecue Soße


an dieser stelle muss ich noch was gestehen: ich wollte wirklich gerne die bbq soße von Lisa Lemke ausprobieren. aber dafür hätte ich liquid smoke gebraucht. den gabs aber nirgends. also hab ich eine andere ausprobiert. die stand auch schon lange auf meiner liste. das originalrezept ist von hier.
ich hab die mengen reduziert und ein wenig adaptiert.

5 Scheiben Bauchspeck, grob geschnitten
1 kleine Zwiebel, gewürfelt
2 Knoblauchzehen, gepresst
1 EL gehackter Thymian
100ml Ketchup
100ml passierte Tomaten
50g brauner Zucker
50ml Apfelessig
1 EL Senfpulver
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1/2 TL Chili
1 Pr. Zimt
Salz
Pfeffer

Speck kross anbraten und aus der Pfanne holen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Zum verbliebenen Fett in der Pfanne evtl. noch etwas Öl geben und Zwiebelwürfel und Knoblauch anbraten. Thymian zugeben und kurz mitbraten. Den Speck wieder in die Pfanne geben und alle anderen Zutaten zugeben und gut umrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und auf kleiner Flamme ca. 30-40 Minuten köcheln lassen. Heiß in Schraub- oder Weckgläser abfüllen.

die barbecue soße hält sich im kühlschrank einige wochen, wenn nicht monate, und ist ein tolles mitbringsel zu grillfesten!

übrigens, das buch "Mein Grillvergnügen" wurde mir vom Callwey verlag kostenlos zur verfügung gestellt. dafür nochmal danke!
meine meinung zu dem buch bleibt davon aber natürlich gänzlich unberührt.

und außerdem nehme ich mit den rezepten für die bbq kartoffeln und die barbecue soße am küchenplausch blog event teil.


Keine Kommentare:

Kommentar posten