Freitag, 20. September 2013

O'zapft is! 〖Feigensenf〗

heute gebe ich meinen senf dazu. sprichwörtlich. rechtzeitig zur würstelsaison hab ich für dich ein rezept für feigensenf. und das, obwohl der eigentlich besser zu käse passt. paradox? nein, lecker!


jetzt aber mal im ernst. dieser feigensenf passt hervorragend zur brettljause, zu würzigen käsewürfeln, oliven und frischem brot. herrlich, sag ich dir. und es geht so schnell, dass ich nie wieder fertigen feigensenf kaufen werde. ehrlich.

Feigensenf


(ca. 3 Gläser à 100ml)

6 reife Feigen
3 EL Himbeeressig
3 EL Rotweinessig
120g brauner Zucker
frisch gemahlener Pfeffer
2 EL Senfmehl
1 EL Honig

Feigen schälen (nur wenig weißes dran lassen am besten nichts weißes dran lassen - so gut es geht) und in kleine Stücke schneiden. Zucker mit Essig in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Feigenstückchen dazu geben und ca. 15 Minuten köcheln lassen, öfters umrühren. Topf vom Herd nehmen und Senfmehl, Pfeffer und Honig einrühren. Abschmecken und evtl. mit noch mehr Pfeffer würzen. In kleine Gläser füllen und verschließen.


nach 1 woche hat der senf sein volles aroma entwickelt, aber er schmeckt auch frisch schon sehr köstlich! übrigens würde ich dir davon abraten auf den himbeeressig zu verzichten - auch wenn es nur 3 EL sind. er ist für den geschmack sehr wichtig - rotweinessig allein ist nicht halb so lecker...




das rezept zum feigensenf ist aus diesem buch.

Kommentare:

  1. Klingt richtig lecker, aber woher bekomme ich Senfmehl :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. entweder im bioladen, im reformhaus oder du mörserst senfkörner einfach selber ganz fein!

      Löschen
  2. Oh das klingt ja wirklich sehr lecker! Ich kann da zwar nicht von mir sprechen, weil ich Senf-Allergikerin bin (ja das gibt's leider wirklich!?!?), aber mein Mann und meine Freunde lieben den abgöttisch. Ein Freund von uns hatte Geburtstag... wäre doch die ideale Geschenksidee!! (ein ähnliches Rezept habe ich in der "Einkochbibel" gefunden. Aber dort klingt das nur halb so gut :)
    lg Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach ja, und Senfmehl kriegt man im Bioladen?

      Löschen
    2. genau, oder du mörserst senfkörner selber ganz fein!

      Löschen
  3. ui, bei mir gibts in den nächsten Tagen auch noch ein Feigensenfrezept auf dem Blog :-) allerdings ein bisschen anders. Vielleicht probier ich deins auch noch aus, hört sich gut an mit dem Himbeeressig, das macht das ganze vermutlich noch fruchtiger!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann bin ich schon auf dein rezept gespannt! und ja, ich find den himbeeressig wirklich richtig gut in dem rezept...

      Löschen
  4. ohhh, neulich hatte ich noch senfmehl gesehen, aber jetzt nach dem Umzug komme ich nicht so schnell ran. hmmm... sieht toll aus!

    AntwortenLöschen
  5. sooo, und jetzt überlege ich mir, wie ich die senfkörner daheim zu mehl verwandelt bekomme....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mit dem mörser? oder im blitzhacker vielleicht?
      gib bescheid wie du es geschafft hast :)

      Löschen
  6. mega schöner blog :) ich werde dir jetzt folgen, wenn du möchtest, kannst auch du mir folgen. würde mich freuen :)
    http://yasi-bloggt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen