Dienstag, 10. September 2013

Herbstgugl 〖Zwetschke Karamell〗

wenn die zwetschken reif sind, ist der herbst nicht mehr weit. und wenn ich grad aus dem fenster schau, naja, machen wir es kurz, es stimmt.
und passend zum langsam eintrudelnden herbst hab ich gugl gebacken. mit zwetschken und karamell. sehr herrlich.


das rezept ist aus dem buch. und ich verwende die original-minigugl form. die finde ich einfach am hübschesten.

Zwetschke Karamell Gugl

(18 Stück)

50g frische Zwetschken
25g Staubzucker
45g Butter
1/2 Pckg. Vanillezucker
1/2 TL Zimt
1 TL Rum
1 Ei
65g Mehl
2 EL Karamellsirup

Form buttern und mit Mehl bestäuben. Backrohr auf 210° vorheizen.
Zwetschken in kleine Stücke schneiden. Das Ei trennen, Eiweiß steif schlagen. Butter, Staubzucker (sieben), Vanillezucker, Zimt und Rum cremig mixen. Dotter zugeben und untermixen. Mehl zugeben und unterrühren. Zwetschkenstücke untermengen, Eiweiß unterheben. Die Masse in einen Gefrierbeutel geben, Ecke abschneiden und die Guglmulden halbvoll füllen. In jede Mulde ein bisschen vom Karamellsirup geben und mit einem Zahnstocher etwas mit dem Teig verquirlen. Restlichen Teig einfüllen und im unteren Drittel des Backofens 12 Minuten backen.


die kleinen gugl mag ich, weil sie hübsch sind. und klein. ist doch was, oder? na gut, lecker sind sie natürlich auch...



Kommentare:

  1. Ich liebe gugl! Die sind einfach so süß! Und eigentlich liebe ich auch den Herbst, so schön der Sommer auch ist...der Herbst ist so kuschelig und gemütlich! Deine Gugl-Bilder sind super schön <3
    Liebe grüße, Assata

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe gugl! Die sind einfach so süß! Und eigentlich liebe ich auch den Herbst, so schön der Sommer auch ist...der Herbst ist so kuschelig und gemütlich! Deine Gugl-Bilder sind super schön <3
    Liebe grüße, Assata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich mag die auch so gerne! vor allem, weil sie so hübsch sind. ein wenig oberflächlich, ich weiß :)

      Löschen
  3. Sehr lecker sehen die Minigugls aus. Ich liebe diese kleinen Dinger ja total!!! Eine gute Idee sie mal mit Zwetschgen zu machen :)

    Liebe Grüße
    Janet

    AntwortenLöschen
  4. Die Kombi Zwetschge, Zimt und Karamell hört sich unschlagbar an und die Bilder sind toll geworden!

    Viele Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stimmt, ich finde die kombi auch gut. und herbstlich... also genau richtig bei dem wetter :)

      Löschen
  5. Ist ja lustig, ich habe Zwetschgen und Karamell auch gerade erst kombiniert. Deine Minis sehen verführerisch aus. Der kleine Tortenheber gefällt mir ausgesprochen gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "great minds think alike" sag ich da nur :)
      es ist übrigens eine ziemlich hübsche mehlschaufel...
      liebe grüße

      Löschen
  6. Danke, absolutely beautiful pics, and look so tasty, thank you for sharing:) Guten Abend , liên

    AntwortenLöschen
  7. Wow, die Gugl kommen ja gerade zum richtigen Zeitpunk! Schon lange versuche ich, das richtige Zwetschgenrezept für mich zu finden und habs aber noch nicht ganz geschafft. Noch dazu habe ich noch Zwetschgen vom letzten Jahr eingefroren und die Neuen hängen pflück-sehnsüchtig am Baum.

    Wird bestimmt bald nachgebacken - muss ja auch irgendwann mein Guglblech einwehen. Das Rezept klingt wahnsinnig lecker!

    Liebe Grüße,
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
    2. Huch, jetzt hat mich der Rappel gepackt und ich hab deine Gugls nachgebacken. Sehr lecker waren sie :) Allerdings hab ich aus den gleichen Zutaten nur 6 Stück heraus bekommen... Woran kann das liegen? bzw. sind deine Minigugls noch kleiner als die meinen?
      Alles Liebe sagt
      Conny mit Staubzuckerbärtchen

      Löschen
    3. ist ja merkwürdig...wie ich geschrieben habe, verwende ich die original "der gugl"-form. die mulden sind wirklich miniklein, eher wie fingerhüte :)
      vielleicht ist deine form wirklich größer?

      Löschen
    4. Danke für den Hinweis, also die meinen sind tatsächlich viel viel größer als Fingerhüte :) Deine sind ja schon fast Guglpralinen – mjam!
      Trotzdem lecker und ich weiß es beim nächsten Nachbackversuch (vielleicht beim Marmorgugl) zu berücksichtigen!

      Ich wünsch dir einen wunderbaren Tag!
      Conny

      Löschen
    5. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
    6. irgendwie sind deine kommentare immer doppelt...
      ja, meine sind wirklich miniklein, wie pralinen! also ist nun eh klar, was der fehler war :)

      Löschen
  8. oh ich liebe Gugl!
    sehen gut aus!

    AntwortenLöschen