Donnerstag, 12. September 2013

Feigen à la Tim 〖gratiniert & raffiniert〗

ich glaube es gibt obst, das polarisiert. wie zum beispiel feigen - man liebt sie, oder man hasst sie. wir freuen uns auf die schon das ganze jahr. und auf die feigen à la tim (mälzer) freuen wir uns immer ganz besonders. diesmal hat übrigens er den "kochlöffel geschwungen".


Gratinierte Feigen


8 reife Feigen
etwas Ziegenfrischkäse (oder z.b. büffelmozzarella)
6 Cantuccini
1 EL Honig
1 EL Olivenöl
Saft von 1 Zitrone
Salz, Pfeffer
Rosmarin

Backrohr auf höchster Stufe/Grillfunktion vorheizen. 
Feigen über Kreuz einschneiden und aufdrücken. Cantuccini in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz zerkleinern.. Feigen in eine kleine ofenfeste Form geben und den Käse in die Feigen verteilen. Käse mit Honig, Zitronensaft und Olivenöl beträufeln. Mit Salz, Pfeffer und Rosmarin würzen und mit den Cantuccinibröseln bestreuen. Im vorgeheizten Ofen unter dem Grill 5-6 Minuten gratinieren (achtung, die feigen nicht aus den augen lassen! nicht, dass sie verbrennen...)


er war so nett und hat rücksicht auf meine ziegenkäse-abneigung genommen. meine feigen sind einfach mit büffelmozzarella. das war echt sehr köstlich.


die gratinierten feigen sind eine ziemlich raffinierte und trotzdem einfache vorspeise. oder ein leichter snack für zwischendurch. überraschend vielseitig einsetzbar, sozusagen.


das rezept kommt übrigens aus diesem buch.

Kommentare:

  1. Ach das sieht so gut aus :) Echt lecker. Ich esse total gerne Feigen. Toll finde ich wenn man dinge süß und herzhaft essen kann. Wie vielseitig das dann alles ist...wahnsinn.

    AntwortenLöschen
  2. Aaah sehr hübsch und klingt extrem gut! Besonders den Zitronensaft werde ich nächstes Mal auch hinzufügen!
    ♥ Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Ohja diese Feigen sind einfach sooo lecker! Wir machen sie auch öfters zu Hause als leichte Vorspeise wenn Gäste da sind. Geht schnell und macht Lust auf Mehr! :)

    Alles liebe,
    Conny

    AntwortenLöschen
  4. wow, das klingt gut mit den Cantuccini. Vielleicht nehme ich aber Amarettini. Da müssen noch die gekauften weg, weil ich jetzt nur noch die selbstgemachten (die ich ja auch schon gepostet habe)esse^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. angeberin! :)
      nein, im ernst: ich kann mir amearettini auch gut vorstellen, vielleicht gibst du noch ein paar gehackte mandeln dazu?

      Löschen
    2. :) :) :) Ja, ds ist ne gute Idee:) mmmhh, lecker!

      Löschen
  5. Ok, ich weiss, was es heute Abend als Vorspeise geben wird! :)

    AntwortenLöschen