Freitag, 28. Juni 2013

Mmmh...Franzbrötchen!

zimtschnecken kennt ja jeder. und kann auch jeder. ich hatte schon länger lust die mal wieder zu backen. zufällig hab ich dann diese franzbrötchen im internet entdeckt. das gibts bei uns nicht, ist aber vom prinzip sehr ähnlich (eigentlich genau gleich) wie eine zimtschnecke. beim recherchieren (ich sag nur wikipedia...) hab ich herausgefunden, dass es eine hamburger spezialität ist. kein wunder, dass ich das nicht kannte - da war ich ja leider noch nie. eigentlich sollten sie wohl aus plunderteig sein, aber da bin ich mal nicht so und nehm einfach germteig.


Franzbrötchen

(8 Stück)

400g Mehl
1 Würfel Germ
150ml lauwarme Milch
50g geschmolzene Butter
50g Zucker
1 Pr. Salz
1 Ei

50g geschmolzene Butter
50g Zucker
1 EL Zimt

Butter, Milch und Zucker mischen. Germ darin auflösen. Mehl, Ei und Germmischung zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Evtl. Mehl oder Milch zugeben, falls der Teig zu nass oder zu trocken sein sollte. An einem warmen Ort mindestens 30 Minuten gehen lassen (zum beispiel im backrohr bei maximal 50°).
Backrohr auf 190° vorheizen.
Den Teig ca. 1cm dick ausrollen. Mit geschmolzener Butter bestreichen und mit Zimt und Zucker bestreuen. Zu einer Rolle aufrollen und 3-4cm dicke Scheiben von der Rolle abschneiden. Die Scheiben der Länge nach mit dem Stiel eines Holzkochlöffels eindrücken, so erhalten die Brötchen ihre typische Form. (hier findest du eine gute anleitung). Die Franzbrötchen ca. 15 Minuten backen.





Rike von Lykkelig hat auch ein rezept für franzbrötchen auf ihrem blog. bei ihr habe ich auch den link zur anleitung gefunden.

Kommentare:

  1. Hmmm, lecker Franzbrötchen. Ich liebe diese Dinger und jetzt kann ich sie auch mal selber backen. :)
    Danke für das tolle Rezept, ich werds bestimmt mal ausprobieren.

    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir,
    Nina

    AntwortenLöschen
  2. Ich liiiebe Franzbrötchen, Zimtschnecken aber genauso sehr. Wenn ich in hamburg bin, futtere ich sie unablässig, weil sie mir wirklich nur da schmecken. Aber selbstgemachte sind natürlich immer lecker :)
    Liebe Grüße
    Natalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da ich keine ahnung habe, wie das original schmeckt (die franzbrötchen gibt's bei uns gar nicht), gebe ich mich mit der selbstgebackenen variante zufrieden :)

      alles liebe!

      Löschen
  3. Ich LIEBE Franzbrötchen!!!
    Da ich in Hamburg wohne hab ich das Glück sie jeder Zeit essen zu können.
    Aber selbstgemacht sind sie bestimmt auch sehr lecker.

    Lieben Gruß
    Ohne die Küche meiner Frau wäre ich nicht so alt geworden.
    (Sir Winston Churchill)

    AntwortenLöschen