Samstag, 15. Juni 2013

Marille Rosmarin Tarte oder: Der Sommer auf dem Teller

eigentlich bin ich nicht so die "obst mit kräutern"-freundin. also eigentlich. weil, es gibt da ein duo, das für mich herrlich harmoniert. nämlich: marille und rosmarin. letztes jahr habe ich schon das experiment marille-vanille-rosmarin-röster gewagt - und weil es geglückt ist und so fein sommerlich schmeckt habe ich wieder was mit marille und rosmarin ausprobiert.


ich habe das glück, dass im garten meiner eltern ein baum steht, der die weltbesten marillen trägt. und damit ich die das ganze jahr über genießen kann, friere ich mir immer ein paar ein. die marillen sind nämlich erst so mitte juli reif. für diese tarte habe ich also keine frischen früchte verwendet.

das rezept für diese köstlichkeit habe ich zufällig über umwege bei Aurélie gefunden. zum glück kann ich da nur sagen. die tarte schmeckt wirklich sehr sommerlich und leicht - ähm, bis auf den mürbteig natürlich...

und so gehts:

Marille Rosmarin Tarte


250g Mehl
110g Butter
2 Dotter
100g Zucker
2 EL Wasser
1 Pr. Salz

8 Marillen
2 Zweige Rosmarin (wenn du wegen dem geschmack unsicher bist, nimm lieber weniger!)
80ml Sahne
250g Joghurt
60g Zucker
2 Eier

Alle Zutaten für den Teig zusammen kneten und zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie im Kühlschrank etwas rasten lassen. Inzwischen die Sahne mit dem Rosmarin aufkochen und 5 Minuten ziehen lassen. Joghurt, Zucker und Eier mischen. Die Sahne durch ein Sieb passieren und einrühren.
Backrohr auf 180° vorheizen.
Den Teig ausrollen und in eine gebutterte, bemehlte Tarteform geben. An den Rändern andrücken. (aurélie meint, dass man den teig 20 minuten bei 180° vorbacken soll, ich habe das gemacht und die ränder sind sehr dunkel geworden. würde ich also beim nächsten mal nicht mehr machen!)
Die Creme in die Tarte füllen und die halbierten Marillen hinein legen. Bei 180° ca. 45 Minuten backen.


tipp: für noch mehr fruchtigen marille-rosmarin geschmack habe ich ein paar löffel vom marille-vanille-rosmarin-röster auf dem teigboden verteilt bevor ich die creme eingefüllt habe. marillen marmelade würde natürlich auch gehen.

und, was denkst du? bist du bereit für diese kombi?

Keine Kommentare:

Kommentar posten