Sonntag, 27. April 2014

Vielleicht die köstlichste Tarte der Welt 〖Schokoladentarte〗

ganz lange schwebt mir schon vor, eine allerköstlichste tarte zu fabrizieren. mit dunklem teig, nüssen, schokolade und frischen früchten. gut, wahrscheinlich nicht wirklich innovativ. sieht man schon ab und an mal. egal. meine schmeckt besser. das war zumindest das ziel.



knusprig, schokoladig, nussig, fruchtig. alles vereint auf einem kleinen tellerchen. du merkst schon, ich gerate ins schwärmen. aber wenn du ein gäbelchen probiert hast, weißt du was ich meine und wirst (hoffentlich) auch vor verzückung die augen verdrehen. na gut, ich übertreibe vieleicht ein ganz klitzekleines bisschen. dennoch ist die schokoladentarte sehr deliziös und du solltest ihr unbedingt eine chance geben.



wie du siehst, ich hab eine längliche tarteform. in einer runden hab ich das rezept nicht getestet, also weiß ich nicht, ob die mengenangaben für die füllung eins zu eins übernommen werden können, ich denke aber schon. der teig reicht auf alle fälle.

Schokoladentarte


200g Mehl
1 gehäufter EL Kakao
100g Butter
30g Staubzucker
1 Pr. Salz
1 kleines Ei oder ca. 50ml Milch

getrocknete Hülsenfrüchte zum Blindbacken

330g dunkle Schokolade
400ml Sahne

70g Haselnüsse
frische Himbeeren

Mehl, Kakao, Staubzucker und Salz mischen. Butter in kleinen Flöckchen zugeben und abbröseln. Ei oder Milch zugeben und alles rasch zu einem geschmeidigen Teig verkneten. 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen. Tarteform buttern und ebenfalls in den Kühlschrank stellen.
Backrohr auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen.
Teig auf wenig Mehl ausrollen und in die Tarteform legen, an den Rändern festdrücken, evtl. überstehenden Teig abschneiden. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen, mit Backpapier abdecken und die Hülsenfrüchte darauf geben. Auf der untersten Schiene 10 Minuten backen. Dann die Hülsenfrüchte entfernen und weitere (max.) 10 Minuten in der Mitte des Ofens backen.
Schokolade in kleine Stücke hacken. Sahne kurz aufkochen und über die Schokolade schütten. Einige Minuten stehen lassen, dann glatt rühren. Etwas abkühlen lassen, dann in die abgekühlte Tarte schütten. Mindestens 4 Stunden, noch besser wäre über Nacht kühl stellen. 
Die Haselnüsse bei 200° 10 Minuten im Ofen rösten. Die Nüsse mit Küchenpapier abrubbeln und so die Schalen entfernen. Grob hacken und über der Schokoladentarte verteilen. Himbeeren ebenfalls verteilen.




die tarte schmeckt am besten, wenn sie aus dem kühlschrank kommt. die dunkle kühle schokoladencreme - ein hochgenuss sag ich dir. optisch macht die tarte auch was her. drum hab ich auch ziemlich viele fotos geschossen :)




ich werde noch etwas herum experimentieren und hoffentlich in kürze ein rezept das perfekte rezept für eine weiße schokoladentarte parat haben...

Kommentare:

  1. Das Rezept wäre ja ein Grund, mir so eine längliche Tarteform zuzulegen - die find ich richtig schön und die Tarte sieht ja absolut verführerisch aus. Bin auch noch gespannt auf die weiße Schokoladentarte.
    Grüsse,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Das kann ich mir vorstellen, dass diese Tarte perfekt schmeckt! So sieht sie auf jeden Fall aus und Himbeeren mit dunkler Schokolade sind auch einfach eine perfekte Kombi.
    Viele liebe Grüße,
    Assata

    AntwortenLöschen
  3. Wow, sieht das lecker aus. Die Fotos sind richtig klasse und die Tarte sieht super lecker aus. Und in einer länglichen Form macht das auch was her. Sehr schön :)

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke dir! ich liebe backformen, die ein bisschen besonders sind - und diese längliche mag ich echt sehr :)

      Löschen
  4. Wow, ich habe deine Tarte ja schon auf instagram bewundert und jetzt in voller größe sieht die noch besser aus! Ich liebe Tartes und Schokolade sowieso und dann auch noch mit frischen Himbeeren UND Nüssen? Einfach himmlisch-köstlich. Ich kann deine Schwärmerei also 100%ig nachempfinden : )

    Viele Grüße
    Patricia

    P.S. Ich freue mich schon auf deine weiße Schoko-Tarte : )

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt ganz köstlich. ist noch was übrig? ;)

    AntwortenLöschen
  6. Hui :) die sieht ja ganz toll aus super gemacht!
    Liebe Grüße, Conny

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nadin,
    Ich freue mich schon auf das Rezept, Deine Tarte sieht sehr lecker aus :-)
    Große Klasse mit den frischen Himbeeren.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen