Donnerstag, 24. April 2014

Wieder mal was Kleines〖Vanille Madeleines〗

ich hab ja schon öfter erwähnt, dass ich immer auf der jagd nach hübschen backformen bin. letztens wurde ich wieder einmal fündig und hab bei einer für mini-madeleines zugeschlagen. ich hatte noch nie zuvor eine madeleine gegessen, die form gefiel mir aber so gut, dass ich gleich zugegriffen hab. und "mini" ist ja sowieso gut. immer.


das originalrezept, welches bei der form dabei war, hat mir sehr gut geschmeckt. ich habe es ein wenig abgewandelt und so ein bisschen mehr zu "meinem" rezept gemacht. und ich bin der meinung, dass da noch viele andere varianten drin sind. die kleinen muschelförmigen küchlein sind aber auch einfach niedlich. und lecker. und irgendwie erinnern sie mich mehr an kleine kekse als an kuchen.

Mini-Madeleines

(20 Stück)

50g Butter
1 Ei
40g Vanillezucker
1 Pr. Salz
60g Mehl
1/2 TL Backpulver
Mark von 1/2 Vanilleschote

Butter mit Vanillemark schmelzen. Ei, Zucker und Salz schaumig schlagen. Mehl und Backpulver mischen und schnell unter die Eimasse mischen. Butter gut einrühren und die Masse im Kühlschrank mindestens 30 Minuten ruhen lassen.
Backrohr auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen.
Teig in einen Gefrierbeutel geben und in die Madeleines-Mulden spritzen. 8-10 Minuten backen, die Madeleines sollen leicht braun sein.

wie gesagt, das originalrezept lag der backform (tchibo) bei.


in den kleinen beerenkörbchen von Blueboxtree* machen sich die mini-madeleines sehr gut. die farben sind so herrlich konträr. ach ja, du könntest das gebäck auch glasieren, aber das hab ich überflüssig gefunden. 




und was sagst du? magst du madeleines? hast du womöglich tolle rezeptideen auf lager? 

*sponsored

Kommentare:

  1. Mhm Madeleines. Als Tchibo vor kurzem die Mini Formen im Sortiment hatte, habe ich mir gleich 2 geholt. Mein erstes Rezept waren Rosinen Madeleines, die waren so lecker. Gestern habe ich Orangen-Madeleines gebacken und die sind so super. Ich mag auch die kleine Form und für zwischendurch zum Naschen richtig toll.
    Das zweite Madeleines Rezept kommt aber wohl erst am Wochenende, da es für einen süßen Postaustausch gedacht war und ich mein Päkchen noch abwarten möchte :)

    Ich finde deine Fotos wie immer sehr sehr schön und die Beerenkörbchen passen so gut dazu!

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe luisa,
      danke für deine tipps! mit rosinen würde die der mann auch sehr gerne mögen... orangen madeleines hab ich auch schon gemacht, die waren echt köstlich! danke auch für deine lieben worte! ich freu mich ♡

      Löschen
  2. Die sehen nicht nur richtig lecker aus, sondern sind auch wirklich richtig hübsch geworden <3

    AntwortenLöschen
  3. Oh Madeleines sind so hübsch! Ich habe erst einmal welche gebacken, aber das ist leider total misslungen. Seitdem habe ich mich nicht mehr getraut, aber vielleicht kann ich ja mit deinem Rezept einen neuen Versuch wagen...;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. probiers auf jeden fall mal aus. ich glaube die kühlzeit ist wirklich wichtig. der teig verändert die konsistenz. mein blech ist eben nur für mini madeleines, das musst du evtl. noch berücksichtigen...

      Löschen
  4. Ich liebe Madeleines! Will auch unbedingt als nächstes so eine Backform, und dann geht es los mit der Rezepteschlacht :) Lg Carina

    AntwortenLöschen