Dienstag, 24. März 2015

Knabberspaß 〖Homemade Tortilla Chips oder so was Ähnliches〗

mein outing als trash-tv-schauerin ist schon ein weilchen her. gerade lang genug um gras drüber wachsen zu lassen. da muss ich schon wieder damit anfangen. mein name ist nadin, und ich liebe schundfernsehen. shopping queen, schwiegertochter gesucht, gntm und wie sie alle heißen. neben dem (täglichen) pflichttermin "das perfekte dinner" sind fernsehtechnisch außerdem meine donnerstage zu gntm zeiten fix verplant und sonntag vorabende verbringe ich gerne mit vera int-veen und den potenziellen schwiegertöchtern. whatsapp-gruppen-lästerkommentare inklusive. der mann zeigt sich da äußerst großzügig. zumal netflix ja auch am laptop und mit kopfhörern funktioniert. ich bin dann im gegenzug auch entgegenkommend, wenn champions league angesagt ist. egal was du bevorzugst - mein aktueller knabberspaß passt eh zu beidem.


ich hab mich an tortilla chips versucht. und das, obwohl ich mich - auch vor nicht allzu langer zeit und bestimmt auch schön öfter - als chips-verweigererin geoutet habe. tja. stimmt. aber ich werf das alles über den haufen, wenn sie selbstgemacht, nicht frittiert und zudem zum dippen sind.


und weils spaß macht, hab ich gleich 2 sorten ausprobiert. weil ich weiß, dass die geschmäcker da auseinander gehen. paprikachips oder natur? mit chili oder ohne? kannst du alles selber entscheiden und genau so würzen, wie du es am liebsten hast.


Tortilla Chips

(ungefähr so viel wie in einer Tüte)

200g Kichererbsenmehl (Gram Flour - Asia Shop)
25g Maisgrieß
1/2 TL Salz
1 EL Olivenöl
100ml Wasser

etwas Raps- oder Olivenöl zum Bestreichen
natur: Salz, Pfeffer
pikant: 2 TL Paprikapulver scharf, 1 Msp. Chili, 1/2 TL Salz, 1/2 TL Kreuzkümmel

Mehl mit Grieß, Salz und Öl vermischen. Wasser zugeben und in der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. Bei Bedarf etwas mehr Mehl verwenden - der Teig soll nicht klebrig sein. Den Teig halbieren, mit Mehl bestreuen und auf einem bemehlten Backpapier sehr dünn (nicht dicker als 2mm) ausrollen. (ich decke den teig mit frischhaltefolie ab, dann klebt er nicht am nudelwalker.) Den Teig in 5cm dicke Streifen schneiden. Die Streifen in Quadrate schneiden und diese dann halbieren. So entstehen sehr gleichmäßige Chips.
Backrohr auf 200° Umluft vorheizen.
Chips auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit etwas Öl bestreichen. Entweder mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen, oder mit der pikanten Gewürzmischung. Ca. 10 Minuten backen.


die chips eignen sich hervorragend zum eintunken. und wie schon gesagt - gedippt schmeckt besser. deshalb verrate ich dir meinen absoluten lieblingsdip. der eignet sich übrigens auch für pommes, schmeckt zu gegrilltem, zu gemüse und überhaupt zu fast allem.

Sriracha Dip


150g Sauerrahm oder (griechisches) Joghurt
2 EL fein geschnittener Schnittlauch
1 TL Sriracha Hot Chilisauce (Asia Shop)

Alle Zutaten vermengen.

so einfach ist das. und so gut. ich verwende die sriracha sauce mit dem roten verschluss, also die "hot" variante. falls du eine andere hast, musst du einfach abschmecken, ob es mehr von der sauce verträgt.


womöglich interessiert dich jetzt, ob du die chips auch mit ganz normalem mehl machen kannst - keine ahnung. vermutlich. ich habs aber nicht ausprobiert. das rezept ist quasi einem meiner kulinarischen "geistesblitze" entsprungen. ich habs bisher nur einmal gemacht und es war gleich perfekt. natürlich schmecken sie nicht ganz genau wie gekaufte tortilla chips, aber sie sind vom mundgefühl her ähnlich. drum auch der titel "so was ähnliches". und die mischung aus maisgrieß und kichererbsenmehl verleiht den chips eine tolle gelbe farbe. ich würd also nichts anders machen...


bei Denise findet ihr übrigens auch eine variante von tortilla chips. sie dippt die chips am liebsten in hummus. und guacamole zum eintunken wäre natürlich auch sehr lecker...

Kommentare:

  1. Yummy ♥ Die sehen richtig richtig knusprig und lecker aus!
    Wollte eh mal wieder Guacamole machen und dazu wäre dann dieses Rezept perfekt :)
    Liebste Grüße
    Lea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das mit der guacamole hab ich gleich mal übernommen ;)

      Löschen
  2. Hach wie genial! :) Ich wusste nicht, dass man die auch selber machen kann. Ich vernichte sowieso alles, was annähernd nach Chips schmeckt. :D Ich bin übrigens eine genauso große Trashguckerin, wie du. :) Auch mein Donnerstagabend ist fest verplant und jetzt weiß ich sogar, was ich naschen kann hihi. Danke fürs Rezept :) Eine schöne Woche wünsche ich dir noch! :)
    Liebst, Kate von Liebstes von Herzen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aber gerne! ich freu mich, wenn du den chips mal eine chance gibst und sie nachmachst ;)

      Löschen
  3. Da geht's dir genau wie mir. Chips aus der Tüte? Nä! Selbstgemachte Tortillas! Es gibt keinen Halt mehr :D
    Ich dippe sie am liebsten in Hummus.Yumyumyum :D

    Liebe Grüße,
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hab dein rezept gleich mal verlinkt - die Idee mit dem hummus finde ich ja großartig!

      Löschen
  4. Mhh.... das sieht einfach großartig aus!!!
    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
  5. Um Chips mach ich im Supermarkt auch immer einen großen Bogen, ich bin eher der Schoki-Typ.. Aber deine selbsgemachten Tortillas sehen so lecker aus, dass ich die unbedingt auch mal ausprobieren muss!

    Liebste Grüsschen,
    Jules

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. freut mich total, dass ich hier auch chipsgegner (like me) überzeugen kann :)

      Löschen
  6. ohh was für eine tolle idee, sie sehen echt super lecker aus <3
    alles liebe!
    laura & nora

    AntwortenLöschen