Dienstag, 10. März 2015

Happy Easter〖Kürbiskern-Gugel〗

happy easter, obwohl es fast noch 4 wochen bis ostern sind. kleine gugel, die gar keine gugel sind, mit zucker, der eigentlich eine zuckeralternative ist. und dann auch noch in grün. vermutlich fragst du dich, ob das wirklich schmeckt. die antwort lautet eindeutig: ja, und wie.
vor einiger zeit habe ich eine einladung zur aktion "baking a difference" bekommen. es geht darum süßes zu backen (no na), allerdings mit einer zuckeralternative. kokosblütenzucker* kannte ich bisher nur aus erzählungen und das interessierte mich, also hab ich gerne mitgemacht. die gugel sind keine echten, weil ihnen das loch fehlt. ich hab sie in einer mini-cannelés form gebacken. und happy easter passt auch, weil der frühe vogel ja bekanntlich das osterei legt den wurm fängt. foodbloger sind da ähnlich wie supermärkte. bereits wochen vor dem fest werden die schönsten ideen rausgehauen. 


und dann wollte ich unbedingt mal wieder was mit kürbiskernen machen. daher auch die grüne farbe. alles echt. echt österreichisch nämlich.


kokosblütenzucker wird 1:1 wie normaler zucker verwendet und schmeckt (ähnlich wie brauner zucker) leicht nach karamell. die kürbiskerne geben den kleinen gugeln ein schön nussiges aroma und kernöl sorgt für das gewisse grüne etwas. mal was anderes, finde ich. (und schon wieder so schön vorösterlich frühlingshaft!)


Kürbiskern-Gugel

(ca. 15 Stück in einer Minibackform)

25g Kokosblütenzucker
25g Butter
1 Ei
20ml Milch
1 EL Kürbiskernöl
50g Mehl
1 EL gemahlene Kürbiskerne
1/2 TL Backpulver
1 Pr. Salz

Backrohr auf 175° Ober-/Unterhitze vorheizen.
Butter und Zucker cremig mixen. Ei zugeben und alles gut verrühren. Milch und Kürbiskernöl zugeben und untermengen. Die trockenen Zutaten mischen und unterrühren. Die Gugelförmchen mit etwas flüssiger Butter auspinseln und den Teig mit Hilfe eines Spritzbeutels einfüllen (2/3 voll). Ca. 15 Minuten backen.

Glasur
etwas weiße Schokoladenglasur
2 TL Kürbiskernöl

Schokoladenglasur schmelzen und Kernöl unterrühren. Die Gugel darin tunken und nach Belieben verzieren.


die grünen gugel machen sich natürlich auch auf der ostertafel gut - grün geht ja immer. und je kleiner, desto besser - dann kann man nämlich mehr probieren.


*kokosblütenzucker wurde mir von nu3.de für diese aktion kostenlos zu verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Hmmm, das klingt sehr sehr lecker! Ich verwende Kokosblütenzucker mittlerweile auch immer häufiger. Und das Aroma durch die Kürbiskerne stell ich mir sehr gut vor! Richtig schöne Idee.

    Liebe Grüße,
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke denise! ich finde (natürliche) zuckeralternativen auch spannend... ♡

      Löschen
  2. Die sehen ja mega süß aus! Und die Idee mit den Kürbiskernen ist echt mal was anderes und stelle ich mir auch sehr lecker vor :D

    AntwortenLöschen
  3. Hübsch sehen sie aus, deine kleinen Gugls. Da kann Ostern ja schön langsam kommen ;)

    Alles Liebe,
    Kathi

    AntwortenLöschen
  4. Ohh wie hübsch! Und Osterrezepte kann man nicht früh genug posten ;) Immer her damit!
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nadine!
    Sehr hübsch und österlich sind die kleinen Gugl´s! Kokosblütenzucker ist ein neuer Begriff in meiner kulinarischen Welt. Zum Glück lernt man nicht so schnell aus ;-)
    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
  6. Warum schreibst du eigentlich kein Kochbuch?

    Dein Blog ist so lecker.
    Liebe Grüße Kathrin Zams, Wien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, liebe kathrin. wer weiß, vielleicht kommt das mit dem kochbuch eines tages? ♡

      Löschen