Sonntag, 15. März 2015

Happy Easter 〖Lieblings-Stullen〗

zu einem tollen brunch (zum beispiel zu ostern) brauche ich nicht nur süßes, sondern unbedingt auch was herzhaftes. zum beispiel selbstgemachtes brot und aufstrich. und am allerbesten ist eine kleine auswahl von "brotbelägen". ich hab mir da ein paar vorschläge für frühlingshafte brötchen überlegt. meine momentanen lieblingsstullen, sozusagen.  und wenn du keinen (oster-)brunch planst - brötchen mit aufstrich sind natürlich auch lecker als jause fürs büro, oder als snack am abend.


das brot hab ich selbstgebacken. ich esse nicht sehr viel brot und wenn, dann ist es meistens selbstgemacht. das liegt aber hauptsächlich daran, dass ich brot backen liebe. es entspannt und macht spaß. es duftet in der ganzen wohnung und ich weiß was drin ist. außerdem gibt es so viel variation - das wird nicht so schnell langweilig.

Haselnussbrot

(1 kleines Brot)

125g Dinkelmehl
125g Roggenmehl
1/2 Pckg. Trockenhefe
1 Pr. Salz
1 EL Brotgewürz (z.B. von Sonnentor)
100g Naturjoghurt
2 EL Olivenöl
ca. 70ml lauwarmes Wasser
1 Handvoll Haselnüsse
Olivenöl zum Bestreichen

Haselnüsse bei 180° 10 Minuten im Ofen rösten.
Mehlsorten, Salz und Gewürz mit der Hefe mischen. Naturjoghurt und Olivenöl zugeben und untermischen. Wasser langsam untermengen (evtl. brauchst du nicht die ganze menge). Zu einem glatten Teig verkneten. Die Nüsse einkneten und an einem warmen Ort zugedeckt (am besten die schüssel mit frischhaltefolie abdecken) eine Stunde gehen lassen.
Backrohr auf 250° vorheizen.
Den Teig nach dem Gehen nicht mehr kneten, sondern vorsichtig in Form bringen (ich hab eine art baguette geformt). Nach Belieben einschneiden und mit Olivenöl bestreichen. Blech in den Ofen schieben, die Temperatur auf 200° zurückschalten und ca. 20 Minuten oder hellbraun backen.


das brot schmeckt schon köstlich nur mit butter bestrichen. kresse oder sprossen als topping sind toll, aber nicht unbedingt nötig. das brot hat durch das gewürz und die nüsse selbst schon viel geschmack. äußerst hervorragend schmeckts aber, wenn du es pur in trüffelöl* dippst.
aber ich hab mir ja noch 2 andere varianten überlegt. es sollte also was für jeden geschmack dabei sein.


Stulle mit Tahini und Avocado


3 EL Tahini (helle Sesampaste)
1 Knoblauchzehe
Saft von 1/2 Zitrone
Salz
evtl. Wasser

1 Avocado
etwas Zitronensaft
2 EL schwarzer Sesam
Salz

Tahini mit Zitronensaft vermischen. Evtl. etwas Wasser zugeben, falls dein Tahini (so wie meins) sehr dick ist und gut verrühren. Mit zerdrücktem Knoblauch und Salz würzen.
Avocado halbieren und schälen. In dünne Scheibchen schneiden. Sesam mit einer kräftigen Prise Salz mahlen (entweder im blitzhacker oder im mörser).
Brot mit Tahini bestreichen und mit Avocadoscheibchen belegen. Mit etwas Zitronensaft beträufeln und mit Sesamsalz bestreuen.

(so ähnlich gesehen bei dollyandoatmeal.com)


und dann hab ich da schließlich noch den ultimativen frühlingsaufstrich parat. (so was ähnliches hab ich auch bei Anke von fantas-tisch.de entdeckt. überhaupt gibts bei anke tolle bilder, wunderschöne diy ideen und leckere rezepte. ein klick lohnt sich!) radieschen liebe ich. die tolle farbe und der leicht "schärfliche" geschmack sind genau meins. am besten wärs natürlich, wenn sie aus dem eigenen garten kommen würden, aber dafür ist es wirklich noch etwas früh. ich begnüge mich derweil mit heimischen bioradieschen aus dem gewächshaus.

Stulle mit Radieschen-Hüttenkäse


200g Hüttenkäse, natur (= körniger frischkäse)
4 Radieschen
2 EL Schnittlauch, fein geschnitten
Salz
Pfeffer
evtl. Sprossen oder Kresse

Radieschen putzen, waschen und in feine Stifte hobeln oder schneiden. Hüttenkäse mit Radieschen, Schnittlauch, Salz und Pfeffer mischen und mit einem Löffel auf die Brotscheiben geben.

so. natürlich wollte ich den hüttenkäse noch mit verschiedenen sprossen garnieren. aber ich habs vergessen. und aufgefallen ist es mir erst, als ich die fotos bearbeitet habe. so gehts. geschmeckt hats aber trotzdem...


* das trüffelöl wurde mir im rahmen der aktion KostbarZeiten aus dem deluxe sortiment von Lidl zur verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Lecker! Ich habe heute auch Brot gebacken :) Esse auch eher wenig davon aber wenn, dann muss es was Gutes sein. Mit Trüffel, Avocado und Tahini klingt es jedenfalls ganz köstlich!

    Liebe Grüße,
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke dir! du sagst es - wenn schon. denn schon ;)

      Löschen
  2. liebe nadin,
    die stulle mit tahini und avocado lacht mich ernsthaft so richtig an, an die kombi hab ich noch nie gedacht. und farblich schon wieder so schön wie die kürbiskerngugel von neulich...
    vielen dank,
    sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. freut mich sehr! und danke für das kompliment ♡
      alles liebe

      Löschen
  3. Sieht toll aus. Ich backe aktuell auch total gerne Brot und hab am Wochenende auch erst wieder ein Nussbrot gebacken und ein paar Aufstriche dazu gemacht. Der Post geht im Laufe der Woche online. Dein Brot sieht aber echt auch toll aus. Ich habe meins mit Haselnüssen und Walnüssen gemacht. Auch super lecker :)

    Liebe Grüße,
    Pixi.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nussbrot ist sowieso am allerbesten ;) ich bin auf dein rezept gespannt!

      Löschen
  4. Das Brot sieht super lecker aus!!! Ich liebe Nussbrot sowieso. Und auch die Aufstriche stell ich mir dazu super lecker vor :))
    Liebste Grüße
    Lea

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Stullen hast Du da zubereitet :-)
    Die Aufstriche und das Brot sehen köstlich aus ...
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Da ist es ja, dein Radieschen!
    Und es darf den Hüttenkäse küssen <3
    ...das muss ja lecker schmecken.

    Liebe Grüße zu dir,
    Anke

    AntwortenLöschen
  7. Mhhhhm!
    Die Variante mit Tahini und Avocado klingt spitze. Da hätte ich sogar alles daheim….
    *husch*
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen