Dienstag, 30. September 2014

Was zum Frühstück〖Nussgranola〗

nach dem urlaub haben der mann und ich beschlossen, dass wir in der tradition des urlaubs jetzt auch im alltag zu frühstückern werden wollen. und bisher halten wir echt brav durch. auch wenn das bedeutet ein paar minuten früher aufzustehen. und natürlich muss es in der früh schnell gehen und unkompliziert sein. zu viel auswahl ist nicht gut. ich kann mich nämlich soundso schon schlecht entscheiden, und in der früh bin ich erst recht leicht überfordert. müsli ist perfekt. kann man nämlich sehr gut vorbereiten und es gibt genügend variationsmöglichkeiten, damits nicht langweilig wird. die momentane lieblingsmischung kommt ausnahmsweise ganz ohne (trocken)früchte aus.


dafür sind körner, mandeln und nüsse drin. und so ein granola ist ja auch flott gemacht. die zutaten kannst du nach belieben variieren. haferflocken bilden die basis, die restlichen zutaten kannst du nach belieben variieren. du kannst das granola locker noch ganz kurzfristig am abend machen, irgendwas hat man immer daheim. 



ich mach auch gerne eher kleinere portionen des granolas. öfter mal was neues und so, du weißt schon. meine momentane lieblingsmischung schaut so aus:

Nussgranola


100g zarte Haferflocken
60g Mandeln, grob gehackt
50g Walnüsse, grob gehackt
2 EL Leinsamen
2 EL Sesam
2 EL Kokosöl
4 EL Ahornsirup
1 Handvoll Dinkelpops

Backrohr auf 175° vorheizen.
Haferflocken, Mandeln, Walnüsse, Leinsamen und Sesam in einer Schüssel mischen. Kokosöl in einem kleinen Topf schmelzen und Ahornsirup einrühren. Über die Mischung schütten und alles sehr gut durchmischen. Die Mischung auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und ca. 20 Minuten im Ofen rösten. Alle 7 Minuten durchrühren. Aus dem Ofen holen und die Dinkelpops untermischen. Nach dem Auskühlen luftdicht aufbewahren.


das granola macht in einem kleinen gläschen mit joghurt angerichtet auch beim brunch eine gute figur. miniportionen sind gut (beim brunch will man schließlich verschiedene sachen probieren), deshalb verwende ich ganz kleine gläschen (in dem fall teelichthalter vom möbelschweden). natürlich könntest du das granola auch mit fruchtjoghurt mischen. das sieht hübsch aus, schmeckt mir aber nicht immer gleich gut. milch geht sowieso immer.



magst du auch gerne granola zum frühstück? oder was isst du so? ich brauche frühstücksideen...

Kommentare:

  1. Liebe Nadin,
    dein Granola sieht super lecker aus und wäre sicherlich auch etwas für uns Zuhause. Leider komme ich immer erst im Büro zum Frühstücken oder nehm ein Brot mit auf den Weg.... Nicht so optimal und gerne würde ich am Morgen gemeinsam mit Herr Pie Frühstücken. Vielleicht schaffen wir es ja auch, das Frühstücksritual aus dem Urlaub wieder aufzugreifen.

    Liebste Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!

    Dein Granola ist schon in meine Rezeptsammlung gewandert. Danke dafür!
    Ich frühstücke sehr gerne und ausgiebig - diese Zeit stehe ich gerne früher auf.
    Mein Favorit ist zur Zeit: Haferflocken ohne Fett anrösten, einen geriebenen Apfel und einen Löffel Honig oder Ahornsirup dazu, mit etwas Sahne (ich nehme Soja Cuisine ) abrunden.
    Ich bereite das alles frisch zu (geht ganz schnell!) - der Geruch von gerösteten Haferflocken ist toll!
    Nüsse, Körner etc. kann man nach Belieben dazugeben.
    Wenn du das in eine Schüssel packst, kannst du es auch ins Büro mitnehmen!

    Liebe Grüße! Klara

    AntwortenLöschen
  3. Sieht das lecker aus ...

    Ich frühstücke meistens nur eine klitzekleine Kleinigkeit.
    Um dann 2 Std. später in der Arbeit meine Brotzeit zu essen ...
    Das ist also unter der Woche nichts erwähnenswertes ...

    Mal schauen was bei dir noch so Kommentare ankommen ... Bin schon gespannt ...

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Mhmm, ich mache auch gern Granola in den verschiedensten Varianten. Deine Variante gefällt mir auch sehr gut, gerade weil sie ohne Trockenfrüchte ist. Unter der Woche mache ich mir gern Overnight Oats und nehme sie mit ins Büro. Ich stelle auf meinem Blog auch sehr gern verschiedene Frühstücksrezepte vor. Meine liebste Mahlzeit. Alle bisherigen Ideen findest du hier:
    http://raspberrysue.wordpress.com/?s=fr%C3%BChst%C3%BCck
    Liebe Grüße, Carina

    AntwortenLöschen
  5. Klingt lecker! Wie lange hält sich das Granola luftdichtverschlossen deiner Meinung nach?
    Liebe Grüße, Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. monatelang vermute ich. hängt aber vom ablaufdatum der zutaten ab ;)

      Löschen
  6. Lecker sieht das aus!
    Ich kenn das mit der Entscheidungsunfähigkeit morgens, das Lieblingsmüsli muss es immer wieder richten :D

    Liebste Grüße
    Janna

    AntwortenLöschen
  7. Hi Nadine,
    rate mal...was bei mir heute auf dem Programm steht. Nussgranola ;)
    frage: wenn du von Kokosöl redest... meinst du dann das zb. Ceres Kokosfett? Bin heute ziemlich planlos im Laden gestanden und die Verkäuferin hat mich auch nur mit großen Augen angeschaut ;)
    Danke dir und schöne Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nein, ceres ist was anderes. kokosöl gibts meistens im glas. aber vermutlich eher im bioladen oder reformhaus. du kannst aber einfach auch anderes öl nehmen. erdnuss-, sesam- oder rapsöl zum beispiel.
      alles liebe!

      Löschen