Sonntag, 19. Januar 2014

Was fürs Frühstück 〖Chocolate Granola〗

unter der woche frühstücke ich nicht. am wochenende dafür gerne. mit allem was dazu gehört. obst, frisches brot, joghurt, granola...
möglichst viel davon ist immer selbstgemacht. und so auch das granola. (übrigens, granola ist ein hübsches wort für knuspermüsli, das im ofen geröstet wird.)


wenn du einmal dein eigenes granola gemacht hast, willst du nie mehr welches kaufen. es geht schnell, du kannst mischen, was du magst. sehr praktisch.

Chocolate Granola


200g Haferflocken (gerne auch zarte und kernige gemischt)
160g Walnüsse
3 EL Kakao
Kokosflocken nach Belieben
Ahornsirup nach Geschmack
3 EL Rapsöl

Backrohr auf 175° vorheizen. Walnüsse grob hacken. Haferflocken, Nüsse und Kakao in einer Schüssel mischen. Öl und Ahornsirup (je nachdem wie süß du es magst) darüber träufeln und alles gut durchmischen, so dass die ganze Mischung feucht ist. Die Mischung in eine mit Backpapier ausgelegte Form füllen und ca. 20 Minuten im Backrohr rösten (ab und zu durchmischen). 
Auskühlen lassen und Kokosflocken untermischen. 

wenn du magst kannst du auch noch schokoladentröpfchen untermengen. ich nehm übrigens gerne grobe kokosflocken.



ich ess mein granola gern mit milch, aber es schmeckt auch mit joghurt.


Kommentare:

  1. Cool, das mach ich morgen mit meiner SChwester:)

    AntwortenLöschen
  2. Mmmhh...selbergemachtes Granola ist so lecker!!! Allerdings - wie kannst du unter der Woche ohne Frühstück aus dem Haus?! Das würde ich nicht aushalten ;-) Sieht sehr toll aus!

    Viele liebe Grüße,
    Assata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) das frühstücken wird dafür am wochenende ausgiebig zelebriert. und ein vormittagssnack wird auch eingepackt. du kannst ganz beruhigt sein :)

      Löschen
  3. Lecker, lecker! Bei deinem tollen Granola solltest du dir öfters ein Frühstück gönnen ;-)
    Liebe Grüße Anni

    AntwortenLöschen
  4. Ich mache auch neuerdings immer das Granola für meinen Freund selbst. Werde ihn demnächst mal mit diesem Rezept überraschen, toll! Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, bei mir ist auch der mann der hauptabnehmer ;)

      Löschen
  5. Das Rezept sieht lecker aus, werd ich wohl am Wochenende einmal ausprobieren. Wie hast du denn das bewegliche Bild gemach? Ich bin schon eine Weile auf der Suche nach einer Anleitung für diese Bilder. Hast du da einen Tipp?
    Liebe Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe katrin, ich habe viele einzelbilder gemacht und zu einer ".gif" datei zusammengeführt. das ganze online: gifmaker.me. geht ganz einfach.
      ich hoffe das hilft dir!
      alles liebe!

      Löschen