Freitag, 11. Juli 2014

Kokos Marshmallows 〖Homemade〗

vor kurzem ist die neue Lecker Bakery erschienen. das heft wird in bloggerkreisen ja total gehypt. und ich bin bekanntermaßen unglaublich leicht zu beeinflussen - logisch also, dass ich immer die erste bei der trafik bin, wenn das neue heft erscheint. und diesmal hat es sich gelohnt. es war nämlich ein rezept für selbstgemachte marshmallows drin. ich konnte erst gar nicht glauben, dass das rezept funktioniert. es ist nämlich eins ohne eiweiß. nachdem ich aber extra bei Lecker auf facebook nachgefragt hatte, hab ich die marshmallows gleich ausprobiert.


und wie du siehst war ich erfolgreich :)
es hat so gut funktioniert, dass ich mir schon unzählige geschmacksvarianten überlegt habe, die ich alle noch ausprobieren will. das problem ist nur - wer will so viele marshmallows essen?


ich bin stolze besitzerin einer moustache-silikon-eiswürfelform. die hab ich zweckentfremdet. es hat mich interessiert, ob man marshmallows auch in formen gießen kann. man kann! aber auch das schneiden hat perfekt funktioniert.

Kokos Marshmallows

(ca. 25 Würfel)

2 Pckg. gemahlene Gelatine (Instantgelatine)
250g + 1 EL Staubzucker
1 EL Speisestärke
etwas neutrales Öl
150ml kaltes Wasser
1 Handvoll Kokosflocken

Je 1 EL Staubzucker und Speisestärke mischen. Eine Form (20x20cm) leicht einölen und mit der Zucker-Stärke Mischung ausstäuben (bei der silikonform habe ich es genauso gemacht). Staubzucker in eine Schüssel sieben. Gelatine in einem kleinen Topf mit dem kalten Wasser verrühren. Kurz quellen lassen und dann unter Rühren aufkochen. Gelatinemischung zum Staubzucker geben und mit der Küchenmaschine (geht viel besser!) oder dem Mixer 5 Minuten mixen.
Mischung in die Form gießen und evtl. mit einem (geölten) Gummispatel glatt streichen. Mit Kokosflocken bestreuen. Mindestens 2h trocknen lassen. Dann mit einem geölten Messer aus der Form lösen und in Würfel schneiden. Das Messer dazwischen immer wieder reinigen und neu ölen. Die Würfel in Kokosflocken wälzen und luftdicht verpacken.

ich hatte übrigens keine passende form. ich hab einfach einen eckigen backrahmen auf die entsprechende größe eingestellt und auf backapier gestellt. backpapier und rahmen habe ich geölt und gestäubt.



die konsistenz der marshmallows ist herrlich luftig. sie schmecken außerdem lecker "kokosig" und somit für meinen geschmack recht sommerlich.


die marshmallows sind auch ein tolles mitbringsel. natürlich nur für jemanden, der die süßen dinger auch mag. hübsch verpackt machen sie gleich noch mehr her. dazu braucht es auch gar nicht viel. ich hab ein paar der kleinen schnurrbärte einfach in eine fesche tüte gesteckt und passend dekoriert. die tüte und den moustache stempel gibt es bei Avie Art*.


wie stehts mit dir? magst du marshallows? und was hältst du davon, die selbst zu machen?

*sponsored

Kommentare:

  1. Oh mein Gott, ich dachte Marshmellow wäre deutlich komplizierter. Muss ich austesten! :)

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja soooo lecker aus und dann noch mit Kokos... yammiiii ♥
    Und dann sind sie auch noch in Moustache-Formen ♥ ganz, ganz toll ♥.♥

    Ich werde das hoffentlich ganz bald selbst austesten können ;)

    Liebe Grüße

    Liz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja, du musst das unbedingt selbst testen!
      alles liebe

      Löschen
  3. Das klingt super, bin ich doch großer Kokos-Marshmallow-Fan <3 Ich bin schon fast auf dem Weg in die Küche....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;) verständlich. ging mir genau gleich. allerdings war es hier in der zuckerbäcker provinz nicht so einfach die gemahlene gelatine aufzutreiben. an einem samstag abend...

      Löschen
  4. Liebe Nadin!
    Auch ich habe des öfteren schon Marshmallows gemacht und ich finde, sie haben einen ganz eigenen Geschmack! Den ich aber irgendwie gerne hab!!
    Schön hast du das gemacht mit den Schnurrbärten hihi!
    Liebe Grüße, Conny von wundersuess.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stimmt. aber das besondere an diesem rezept ist, dass es ohne eiweiß ist. das ist mir sehr sympathisch ;)

      Löschen
  5. Sieht super aus. In meinem Rezepteordner befindet sich auch schon ewig ein Rezept dafür, habe es aber bislang noch nicht nachgemacht.

    Die Coconut kisses sind aber anders oder!? Bist du so lieb und schreibst noch das Rezept dafür auf, ich habe da so eine Idee im Kopf...

    Ein gemütliches Wochenende.
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jaja, die sind anderes. das sind ja meringues. ich hab dir ein mail geschickt ;)

      Löschen
  6. Die Marshmallow sind dir super gelungen, vor allem die Moustache-Form :)
    Ich selber bin nicht so der Marshmallow-Fan, vor allem nicht in heißer Schokolade, viel zu glitschig :D
    Die Lecker Bakery finde ich auch toll. Habe auch gleich den Blaubeer Käsekuchen Brownie ausprobiert, aber der Brownie Teig ist bei mir nicht durchgebacken und dann war zum Schluss alles verbrannt und der Boden immer noch nicht durch, sehr komisch :/

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oje - aber ich kenne das. auf dem bild sieht alles ganz toll aus und mein ergebnis schaut ganz anders aus. frustrierend! lass dich nicht entmutigen!

      Löschen
  7. Ich sag nur kurz ... D A N K E .... habe mir das Rezpt abgespeichert ...

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen