Sonntag, 4. Mai 2014

Meringue Love 〖Lavender Kisses〗

es ist passiert. ich bin im lavendelwahn. seit meinem shortbread experiment bin ich fan. ich bin gespannt wie lange das dauert, lavendel ist ja schon ein ganz spezieller geschmack. derweil mag ich es aber noch und deshalb hab ich wieder was neues ausprobiert. lavender kisses nämlich. die kleinen süßen meringue küsschen sind hier ja schon ein bisschen zum klassiker avanciert. es gibt aber auch so viele varianten, die ich unbedingt noch ausprobieren muss. und die kombi mit lavendel ist schon mal top.


um die geschmacksknospen nicht überzustrapazieren (ist das ein wort?), habe ich den lavendel nur drauf gestreuet. wenn du etwas mutiger oder ein totaler fan bist, kannst du den lavendel natürlich auch in die meringue-masse einarbeiten. schmeckt dann bestimmt um einiges intensiver.

Lavender Kisses

(ca. 15 Stück)

1 Eiweiß
Zucker
2 TL getrocknete Lavendelblüten
etwas violette Lebensmittelfarbe

Eiweiß abwiegen. Doppelt soviel Zucker auf ein Backblech geben und bei 200° im Backrohr 5 Minuten anwärmen. Eiweiß steif schlagen. Zucker einrieseln lassen und 7 Minuten auf höchster Stufe weiterschlagen (lassen). Hitze im Backrohr auf 100° Ober-/Unterhitze reduzieren.
Lebensmittelfarbe (wenn du magst) zügig aber vorsichtig unter die steife Eiweißmasse ziehen. In einen Spritzsack füllen und Kisses auf Backpapier spritzen. Mit Lavendelblüten bestreuen und ca. 40 Minuten backen. Die Kisses sollen sich leicht vom Backpapier ablösen.



wie du siehst - meine küsschen sind nicht alle perfekt geraten. keine ahnung warum, aber manchmal brechen die einfach während des backens. ich hab schon mal bei den MERINGUE GIRLS nachgefragt, die haben auch keine ahnung. die gründe können vielfältig sein. ofen zu warm, zu kalt, tür zu oft geöffnet, zu feucht, was auch immer...
und nichts davon trifft in dem fall zu. mein ofen ist immer bei 100°, die tür mach ich gar nie auf, denn mit offener tür läuft der ofen nicht. und es passiert ja auch nicht immer. ich akzeptiers also und freue mich über unperfekte, perfekte meringue kisses. die haben eben charakter :)



meine lavender kisses polarisieren mal wieder. die urteile reichen von "nicht schlecht, aber seltsam", über "könnte sogar intensiver sein", bis hin zu "wow, köstlich". am besten du probierst das mal aus und machst dir selbst ein bild.



übrigens
vielleicht ist es dir ja aufgefallen - der blog ist vor kurzem umgezogen. auf eine eigene domain. ja, das hat sich der blog nach diesem tollen jahr verdient. wenn du zu den stammgästen hier zählst oder Die Glücklichmacherei sogar in deine blogroll aufgenommen hast, würd ich mich natürlich freuen, wenn du den (gespeicherten) link änderst:

www.diegluecklichmacherei.com

dafür schon mal danke!

Kommentare:

  1. Lavendel ist toooooll! Ich hab mal Feta in Walnusspanade mit Lavendel in Päckchen gepackt und gegrillt, hach.. Und Bergpfirsich-Lavendel-Marmelade ist auch unter meinen Top 3! Einfach toll!
    Schönes Rezept, Meringue mach ich neuerdings auch öfter!
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. freut mich, dass ich hier nicht die einzige lavendel freundin bin :D
      und deine tipps klingen richtig super...
      alles liebe!

      Löschen
  2. Ich habe ehrlich gesagt noch nie Lavendel gegessen! Dabei sehe ich so viele schöne Rezepte, wie dieses hier. Ich muss mal bei Mama nachfragen, ob ich nicht bisschen was aus dem Garten klauen kann ;-)
    Liebste Grüße, Sharon
    lieberliebe.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, lavendel polarisiert ein bisschen. ich bin gespannt ob du den geschmack magst ;)

      Löschen