Donnerstag, 19. Dezember 2013

Wünsch dir was 〖Rezension & Rezept〗

nach längerem habe ich heute wieder einmal eine buchrezension im gepäck. und natürlich nicht irgendeine. es geht um ein weihnachtsbuch, eh klar. und wie immer habe ich auch den praxistest gemacht und ein rezept ausprobiert...


aber zuerst erzähl ich dir was übers buch.


erschienen bei KOSMOS
144 Seiten
zu bestellen: hier
ISBN: 978-3-440-13020-9

Wünsch dir was! Der Titel klingt vielversprechend. und schon das Cover finde ich recht bezaubernd. Und der Untertitel "Geschenke aus der Weihnachtsküche" ließ meine Umblätter-Fingerspitzen so richtig zucken. Ich finde nämlich, dass ein Geschenk aus der Küche, natürlich mit viel Liebe zubereitet und verpackt, oft das allerschönste Geschenk ist. Und wann passt das besser, als zu Weihnachten? Wünsch dir was! nimmt dich mit auf eine kulinarische Reise durch Deutschland, Frankreich, England, Schweden, Italien und Österreich. Die besten und/oder traditionellsten Rezepte der einzelnen Länder zur Weihnachtszeit werden liebevoll präsentiert. Varianten und Tipps kommen nicht zu kurz. Die einzelnen Seiten sind übersichtlich gestaltet und wirken irgendwie gemütlich und auf alle Fälle weihnachtlich. Die tollen Bilder überzeugen durch das gewisse Etwas, manchmal schlicht, manchmal mit genau den richtigen Details um in Weihnachtsstimmung zu kommen. Rundum gelungen, würde ich mal sagen! Wenn du auf der Suche nach tollen Geschenksideen bist ist dieses Buch genau richtig für dich. (für kurzentschlossene vielleicht auch noch was für unterm weihnachtsbaum?) Viele der Rezepte passen nicht nur zur Weihnachtszeit, sondern sind hübsch hergerichtet auch schöne Mitbringsel unterm Jahr. 

und wie schon angekündigt hab ich natürlich auch wieder was ausprobiert. und zwar die (deutschen) schokobrezeln. die hab ich mir ausgesucht, weil ich seit jahren einen brezel-ausstecher daheim hab, den ich noch nie ausprobiert habe.


Schokobrezeln

(ca. 70 Stück)

350g Mehl
100g Zucker
75g geriebene Haselnüsse
50g Kakao
1 Pr. Salz
1 TL Zimt
1 Pr. Nelken
1 Ei
250g Butter

Zartbitter-Schokoladenglasur

Mehl, Zucker, Nüsse, Kakao und Gewürze mischen. Das Ei auf die Mehlmischung geben. Butter in kleinen Stückchen dazu geben und alles mit einem Messer durchhacken. Schnell zu einem Mürbteig verkneten und mind. 1 Stunde kühl stellen. Den Teig ca. 0,5cm dick ausrollen und Brezeln ausstechen. (wenn du keinen brezel-ausstecher hast, formst du die brezeln einfach mit den händen.) Die Brezeln nochmal kalt stellen. Inzwischen das Backrohr auf 160° Heißluft vorheizen.
Die Kekse 12-15 Minuten backen und auskühlen lassen. Die ausgekühlten Brezeln in Schokolade tunken.



die brezeln sind recht knusprig und mürb. er mag das sehr gerne. ich mag vor allem den weihnachtlichen duft und geschmack der brezeln. ein volltreffer für den plätzchenteller, finde ich. sehr, sehr köstlich!



übrigens, das buch Wünsch dir was! wurde mir von KOSMOS zur verfügung gestellt. dafür nochmal danke! meine meinung zu dem buch bleibt davon aber natürlich gänzlich unberührt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten