Samstag, 14. Dezember 2013

Für den Plätzchenteller 〖Zimtsterne〗

du kennst das bestimmt: manche rezepte verrät man nicht so gerne, weil sie was ganz besonderes sind. oder besser - weil das ergebnis so lecker ist. deswegen ist heute ein "besonderer" tag. ich verrate mein gut gehütetes rezept für zimtsterne. mit stolz geschwellter brust behaupte ich: es gibt einfach keine besseren. ganz schön eingebildet, oder? aber wenns stimmt...


zimtsterne sind eine der wenigen kekse, die ich gerne esse. der "herstellungsprozess" ist mit dem richtigen werkzeug (=keksausstecher) auch keine hexerei. der richtige keksausstecher ist aber wichtig für ein relativ perfektes ergebnis. es gibt ja sogenannte zimtstern-ausstecher.


wie du siehst ist mein ausstecher aus plastik. das hat den grund, dass es aus metall keine kleinen ausstecher gab und ich mag aber nur kleine kekse.

und so funktioniert:
zimtsterne sticht man ja original bereits mit der glasur auf dem teig aus. so hat man schöne kanten. beim ausstechen drückst du den ausstecher zusammen und nimmst so den ausgestochenen zimtstern mit übers blech. dort lässt du locker und der zimtstern plumpst aufs backblech. durch die glasur ist der keks unheimlich klebrig (vor dem backen), du würdest ihn nie im leben aus einem normalen sternausstecher herauslösen können. schon gar nicht ohne auf die glasur zu drücken. übrigens, ich tunke den ausstecher zwischen dem ausstechen immer in ein schälchen mit wasser, dann gehts leichter.

und da du jetzt schon mal in die geheimnisse eines perfekten zimtsterns eingeweiht bist, verrate ich dir auch noch das perfekte rezept dazu.

Zimtsterne

(mind. 75 kleine Zimtsterne)

125g geriebene Mandeln
125g geriebene Haselnüsse
40g Honig
300g Zucker
2 TL Zimt
ca. 57g Eiweiß (ungefähr 2 Eiweiß Größe M)

Eiweißspritzglasur:
2 Eiweiß
250g Zucker

Für den Teig alle Zutaten verkneten. Wenn der Teig zu klebrig ist, Nüsse oder Mandeln zugeben. Kühl stellen. Die Eiweißspritzglasur vorbereiten (eiweiß und zucker vermixen). Die Glasur muss sehr fest sein und darf nicht rinnen. Einen Teil des Teigs abschneiden und ca. 0,5cm dick auf geriebenen Nüssen und/oder Mandeln ausrollen. Etwas Glasur darauf verteilen (dünn) und Zimtsterne ausstechen. Den Teig wieder zusammen kneten - Mandeln und Nüsse zugeben. (der teig ist durch die glasur natürlich wieder klebriger, deshalb gibst du einfach so viele Nüsse zu, bis die gewünschte ausrollfähige konsistenz erreicht ist.) Vorgang wiederholen. Teig mit Glasur nicht öfter als 2x zusammenkneten (hat sich bewährt).
Die Zimtsterne im vorgeheizten Backrohr bei 125°(ober-/unterhitze!!!) auf der zweituntersten Schiene ca. 25 Minuten trocknen lassen. Sie sollen sich vom Blech lösen, die Glasur darf aber keine Farbe nehmen.


falls du jetzt denkst, dass das rezept doch irgendwie aufwendig ist kann ich dich beruhigen. der große vorteil ist ja, die zimtsterne kommen fixfertig aus dem ofen und müssen nicht mehr verziert werden.



hast du auch ein lieblings-keksrezept? oder sind das bei dir streng gehütete geheimnisse?


Kommentare:

  1. Du machst sooo schöne Fotos!
    Und alles schaut so lecker und toll aus!
    Liebe Grüße, Maria!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für das kompliment! das freut mich natürlich :)

      Löschen
  2. Wusste gar nicht, dass es für Zimtsterne besondere Ausstecher gibt. Danke für die Info ;-)
    Und wie immer sieht es so lecker aus ♥
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aber gerne doch! der "profiausstecher" ist wichtig für die optik! ehrlich!
      liebe grüße!

      Löschen
  3. Puhhhh endlich könnte ich mal ohne Wutanfälle Zimtsterne backen. Wie oft habe ich schon den klebrigen Pamps wutentbrannt in die Tonne gekloppt :-)
    Tolle Fotos!
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  4. Jaaaa, "meine" Zimtsterne halte ich auch für die Besten. Vielleicht sollten wir uns mal battlen. :o)
    Aber da ich lieber die Großen und du lieber die Kleinen magst, kommen wir uns wohl nicht in die Quere. Aber interessant, dass du die Glasur schon vor dem Ausstechen aufstreichst. Interessant, interessant.

    Liebe Grüße von der Natali aka Luna ♥
    (die NOCH ihr Rezept für die genialste Schokotarte der Welt verheimlicht)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ein zimtsternbattle? hihi! und ja, die glasur kommt vorher drauf - deswegen ja der spezialausstecher, den man auseinander klappen kann. deswegen werden auch die sterne so hübsch ;) bzw. die glasur so gleichmäßig.
      alles liebe
      p.s. auf das rezept der schokotarte warte ich dann schon mal gespannt ;)

      Löschen