Freitag, 26. Oktober 2018

Der Mann kocht 〖Rote Rüben Salat mit Kren und Pistazien〗


seit wir eine bio-gemüsekiste abonniert haben, essen wir vermutlich noch saisonaler als sonst. und sicher deutlich mehr verschiedenes gemüse. vor allem der mann ist fan. neben gemüsesorten, zu denen ich im supermarkt nicht auf den ersten blick greifen würde, sind natürlich auch klassiker dabei. tolles regionales gemüse, das nur wenige kilometer entfernt angebaut wird. und salat gibts natürlich auch. berge von salat. kurzes outing: ich esse salat ja eher aus gesellschaftlicher gepflogenheit, also weil man das halt isst und weil salat halt auch gesund ist. ich habe nichts gegen salat, aber ich verspüre relativ selten einen inneren gusto darauf, wenn ich ehrlich bin. der mann bemüht sich aber redlich, mir salat so schmackhaft wie möglich zu machen, was auch mit dem gemüsekistenabo zusammenhängt. schließlich trudelt jede woche eine kiste bei uns ein, in der sich 7 verschiedene sorten von gemüse befinden. das will und soll gegessen werden, und ja - oft wird es irgendein salat. momentan gibts ganz oft rote rüben (auch bekannt als rohnen, randig oder rote beete). die gart der mann am liebsten im ofen und zaubert dann einen echt köstlichen salat, der sogar mich aus dem socken haut.


durch das rösten im ofen konzentriert sich der geschmack der roten rüben. sie verlieren nichts von ihrer saftigkeit und "bluten" auch nicht aus, was passiert wenn man sie geschält im wasser kocht. ein paar pistazien und kren (aka meerrettich) heben diesen salat auf ein ganz neues level. kren und rote rüben sind eh ein match made in heaven, aber die pistazien und das crème fraîche komplettieren und komplimentieren den salat so richtig. solltest du unbedingt mal ausprobieren!
übrigens: falls du auch immer wieder auf der suche nach saisonalen rezepten bist - in diesem buch* wirst du fündig! ich habe es mir kürzlich bestellt und bin begeistert.



Rote Rüben Salat mit Kren und Pistazien


(4 Portionen, oder 2 Portionen als Hauptmahlzeit)

1kg rote Rüben (rote Beete), gewaschen, nicht geschält
Olivenöl
Salz, Pfeffer
125g Crème Fraîche
2-3 EL frisch geriebener Kren (Meerrettich)
1 kleine Schalotte, in kleine Würfelchen geschnitten
Saft von 1/2 Zitrone
2 EL Schnittlauch, in feine Röllchen geschnitten
2 TL Honig
Pistazien, grob gehackt
Alufolie

Backrohr auf 190° Heißluft vorheizen.
Die roten Rüben in einer Schüssel mit 1 EL Olivenöl beträufeln, salzen und pfeffern. Alles gut durchmischen. Aus Alufolie eine Tasche falten und die roten Rüben einfüllen. Tasche gut verschließen und auf ein Backblech geben. Im heißen Ofen rösten bis die Rüben weich sind. Das dauert etwa 90 Minuten. Wenn du mit einem Zahnstocher hinein stichst, sollten die Rüben weich sein. Nach dem Rösten die roten Rüben aus der Tasche holen und abkühlen lassen. Sobald sie soweit ausgekühlt sind, dass du sie angreifen kannst (unbedingt handschuhe anziehen, sonst sieht man noch 3 tage später, was du in der hand hattest!), die Haut mit den Fingern oder einem Löffel abrubbeln. Je kälter, desto schlechter klappt das Ablösen der Schale.
Crème Fraîche mit dem Kren verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Für das Dressing Schalottenwürfelchen, Zitronensaft, Schnittlauch, Honig und 3 EL Olivenöl gut verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die roten Rüben in grobe Stücke schneiden und auf eine Platte legen. Das Dressing darüber geben und Crème Fraîche Kleckse darauf verteilen. Mit Pistazien bestreuen.

rezept abgewandelt von hier: klick.


*affiliate link - wenn du über diesen link bei amazon bestellst, bekomme ich eine kleine provision, die ich dann wieder in meinen blog investiere. du bezahlst natürlich nicht mehr.

Keine Kommentare:

Kommentar posten