Samstag, 5. Dezember 2015

Lasst uns froh und munter sein!〖Gewürzsterne〗

morgen spätestens kommt der nikolaus. spätestens deshalb, weil bei uns in tirol der nikolo immer am 5.12. kam. aber ich bin anpassungsfähig und kann auch bis zum 6. warten. für das nikolokränzchen mit unseren freunden hab ich schon mal was vorbereitet: gewürzsterne. das sind keine kekse, sondern kleine kuchenstücke. das rezept ist uralt und quasi überliefert. vermutlich mindestens von der uroma. und das sind sowieso die besten rezepte, finde ich.


gewürzkuchen ist ein wenig in vergessenheit geraten, zumindest bei mir. zwischen brownies, cookies und wie sie alle heißen, ist irgendwie nur noch selten platz für was ganz "normales". was altmodisches halt. aber ich steh auf "back to the roots".


wenn du sterne (oder was anderes) ausstichst, bleiben selbstverständlich reste über. aus denen könntest du zum beispiel die hier machen: klick. in klein sind die kugeln absolut plätzchenteller-tauglich. die andere möglichkeit ist natürlich immer, dass du die reste einfach auffutterst. kleine tannenbäumchen wären übrigens auch schön, aber ich hatte leider keinen bäumchenausstecher in der passenden größe zur hand...



Gewürzkuchen

(1 Blech)

90g Butter
250g Zucker
1 EL Vanillezucker
3 Eier
1 Schuss Rum
240g Mehl
1 Pckg. Backpulver
125ml Milch
90g Schokolade
1/2 TL Nelken
1 TL Zimt
1/2 TL Muskat

Schokoladenglasur
Nonpareilles

Backrohr auf 160° Umluft vorheizen.
Eier trennen, Eiweiß steif schlagen. Dotter, Butter, Zucker und Vanillezucker cremig hell mixen. Schokolade schmelzen (wasserbad oder mikrowelle) und zugeben. Alles gut verrühren. Mehl, Backpulver und Gewürze mischen und mit der Milch zugeben und vermengen. Zum Schluss Eischnee unterheben. Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und ca. 35-40 Minuten backen.
Den ausgekühlten Kuchen entweder in Würfel schneiden oder mit einem Ausstecher Sterne oder Ähnliches ausstechen. Mit Schokoladenglasur und Nonpareilles dekorieren.

wenn du auf die zuckerperlen verzichten möchtest, könntest du auch mit zerdrückten rosa pfefferbeeren dekorieren. das würde geschmacklich toll passen. und wenn du ganz was anderes ausprobieren möchtest, könntest du auch punschglasur verwenden. die liebe ich! aber das ist mir leider erst in dem moment eingefallen, als ich diese zeilen tippte...


ich werd mich jetzt mit gewürzkuchenresten und einem tässchen milch auf die couch verdrücken und auf den nikolaus warten. vorher hol ich vielleicht noch die punschglasur raus und bepunsche meine reste... außerdem wünsch ich dir ein schönes zweites adventwochenende samt nikoloabend mit möglichst wenig stress!


Kommentare:

  1. Sehr gute Idee, schnell, einfach, gut und als Mitbringsel perfekt....genau die Reste einfach aufessen, schließlich muß man ja wissen, wie es schmeckt :-)))))

    Schönen 2. Advent

    AntwortenLöschen
  2. Das ist genau das richtige für mich! Sieht toll aus, ist aber nicht zuuu dekoriert und Gewürzkuchen schmeckt immer herrlich. Schöne Idee <3

    Hab einen wundervollen zweiten Advent :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. deine gewürzkuchenstücke schauen auch so lecker aus! ich wünschte wir könnten gegenseitig verkosten ;)

      Löschen
  3. Wow. Lecker!! Die backe ich ganz sicher mal. Die passen auch super gut zu meinen Zimtsternen :-)
    Hier: http://wp.me/p6qNEz-43 ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. viel spaß beim nachbacken. deine zimtsterne schauen ja köstlich aus!

      Löschen
  4. Der Gewürzkuchen sieht ja toll aus, vor allem die Stern-Form gefällt mir auch sehr, sehr gut!
    Allerliebste Grüße
    Carlotta vom Foodblog "Cuisiner Bien"

    AntwortenLöschen