Samstag, 19. Dezember 2015

Advent, Advent... 〖Lebkuchenlikör〗

der countdown läuft - heiligabend nähert sich mit riesenschritten. falls du zu denen gehörst, die beim gedanken daran bereits nervöse flecken und einen schweißausbruch bekommen - no worries, ich hätte da eine idee für dich. selbstgemachtes kommt immer gut! und wie es der zufall will, hab ich eine leckere idee für eine weihnachtliche kleinigkeit im gepäck. wobei – verschenken ist kein MUSS. man kann sich ja auch ruhig selbst mal was gönnen. speziell in der adventszeit sehnt man sich ja schon mal ab und zu nach einem päuschen, finde ich. 


zwischen keksbackwahn und geschenke einpacken, deko und friseurbesuch, einkäufen in überheizten und viel zu vollen geschäften mit dem dicksten schal um den hals und dazwischen noch die feiertagsmenüplanung (ich könnt noch ewig so weitermachen, aber ich denk mal, du weißt was ich meine...), freue ich mich abends öfter mal auf ein paar ruhige minuten auf der couch, füße hoch gelegt und mit einem kleinen schlückchen likör im glas.


wenn dir dieser stress gänzlich unbekannt ist, verschenkst du den likör am besten an eine freundin, die ihn brauchen kann. oder du genießt die vorfreude und stößt darauf mit einem gläschen an. man muss die feste schließlich feiern, wie sie fallen.
  

das etikett für die flasche habe ich selbst gemacht. ist ja auch gar nicht schwer - im netz gibt es unzählig viele hübsche schriftarten, die du umsonst herunterladen kannst. da wirst du bestimmt fündig. ich habe "chasing embers" und "signerica" verwendet. beide schriften habe ich bei dafont.com gefunden.


Lebkuchenlikör


500ml Sahne
250ml Weinbrand
200g Nutella
3 TL Lebkuchengewürz
1 TL Zimt

Die Hälfte der Sahne in einen Topf geben und erwärmen Nutella darin auflösen. Alle Zutaten in einen Mixer geben und kräftig durchmixen. Durch ein feines Sieb in sterile Flaschen füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

wenn lebkuchen nicht so dein fall ist, kannst du die geschmacksrichtung des likörs ganz einfach adaptieren. zimt oder spekulatiusgewürz eigenen sich ganz hervorragend.


und bitte versteh mich nicht falsch - ich ermutige natürlich nicht dazu, die sorgen im alkohol zu ertränken. aber ein genießergläschen hie und da darf schon sein, finde ich. selbstverständlich nur, wenn du alt genug bist ;)


*dieser beitrag entstand mit freundlicher unterstützung von radbag.

Kommentare:

  1. HAMMER ... gratuliere ... sind das schöne Foto´s ...

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankeschön! ich freu mich, dass dir der beitrag so gut gefällt!

      Löschen
  2. Hallo,
    bei den tollen Fotos bekommt gleicht Lust den Likör nachzumachen. Vielen Dank für das Rezept.
    Ich wünsche Dir eine schönes Wochenende
    ♥liche Grüße Janina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    nicht nur die Fotos sind super schön, sondern auch das Rezept ist klasse.
    Ich habe ein ähnliches Rezept letztes Jahr gemacht, ich kann nur sagen ich musste nach Weihnachten für Nachschub sorgen, der Likör ging weg wie nix.
    Dieses Jahr werde ich mal Dein Rezept testen.
    Leibe Grüße und einen schönen vierten Advent.
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke antje! freut mich, wenn du meinem rezept eine "chance" gibst ;)

      Löschen
  4. Hallo liebe Glücklichmacherin,

    einen schönen entspannten und kreativitätsbeeinflussenden Block hast du da... fein, fein, fein... es ist eine Freude zu stöbern, zu erleben, nachzumachen und den ein oder anderen eigenen Kreativeinfall mit einbringen zu lassen.
    Aber nun Schluss mit der Lobpudelei.. ich habe eine kleine feine aber konkrete Frage:

    wie lange ist der Lebkuchenlikör denn so haltbar? (nicht bei mir, sondern bei denen welchen ich diesen Trank schenken möchte..)

    Lieben Gruss und weiterhin eine schöne Adventszeit aus dem Rheinland
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke dir für dein schönes feedback!
      der likör hält im kühlschrank eine weile. mindestens 3 wochen. bestimmt auch länger!
      liebe grüße!

      Löschen
  5. Hilfe...mein Likör ist so Dick geworden nach einer Woche. Er wollte nicht mehr aus der Flasche raus. Was kann das sein? Brauche schnell Hilfe. Soll zu Weihnachten verschickt werden

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe bianca, bei mir ist das nicht passiert. ich schlage vor, du stellst die flasche in heißes wasser - dann wird der likör sicher wieder etwas flüssiger und dann könntest du ihn mit etwas gekochter sahne verdünnen. probier das mal...

      Löschen
  6. Heute wieder, einen Tag nachdem ich den Likör gemacht habe, ist er so dick, das er sich nicht bewegen lässt aus der Flasche. Liegt es evtl. am Kühlschrank, dass das Nutelle fest geworden ist. Ich hab keinen Rat mehr :-( der schmeckt so verdammt lecker, aber es bringt nichts, wenn er so fest wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie schon oben angemerkt - bei mir ist das nicht passiert :-( vielleicht verdünnst du ihn nochmal etwas? dmit er aus der flasche geht, muss er sicher etwas warm werden, also stell die flasche am besten in heißes wasser!

      Löschen