Mittwoch, 11. November 2015

Heimatliebe* 〖Warmes Ländlepanini mit Raclettekäse, Walnusspesto und Birnen〗

wenn ich einen garten hätte, dann würde ich birnenbäume pflanzen. birnen mag ich nämlich viel lieber als äpfel. ich kann im moment gar nicht genug davon bekommen. am wochenende habe ich für nachschub im marmeladeregal gesorgt und meine lieblingsmarmelade eingekocht: birne-karamell. herrlich! und jetzt gerade hab ich birnenmus gemacht und in gläser abgefüllt. die kombination von birnen mit würzigem käse mag ich auch ganz besonders gerne. das gabs gestern.


selbstlob stinkt zwar, aber ich kanns einfach nicht anders sagen: ich hab da heute 3 echt sensationelle rezepte für dich. erstens: selbstgebackenes vollkornbrot. nicht irgendeins, sondern richtig knuspriges sauerteigbrot. dafür brauchst du ein wenig geduld, aber sonst ist das keine hexerei. zweitens: walnusspesto. köstlich und total einfach zuzubereiten. pesto halt. und drittens: eine super kombi aus beidem. mit käse und birnen. und wenn käse drin ist, ist sowieso alles gut.


ich habs ländlepanini genannt, weil die wichtigsten zutaten alle aus vorarlberg kommen, und vorarlberg ist nunmal das ländle. (bis auf die walnüsse, die hat mein papa in tirol gesammelt.) und jetzt schau dir mal diese kruste an! und wenn du riechen könntest, wie das brot herrlich duftet! ich schnüffle schon die ganz zeit immer wieder daran. das ist jetzt aber nicht weiter seltsam für meine verhältnisse. ich bin ein sehr geruchsorientierter mensch... 


Vollkornbrot


200g Roggenmehl
300g Weizenvollkornmehl
½ Würfel Hefe
175ml warmes Wasser
50g Sauerteig (flüssig)
1 EL Brotgewürz
15g Salz
1 Pr. Zucker
175ml Ländle Buttermilch*
etwas Kaffee zum Bestreichen

Hefe mit Zucker im warmen Wasser auflösen. Beide Mehlsorten mit Salz und Brotgewürz mischen. Hefemischung und Sauerteig zugeben und langsam unterkneten. Buttermilch nach und nach zugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Teigschüssel mit Frischhaltefolie abdecken und den Teig an einem warmen Ort mindestens 1,5 Stunden (besser über nacht) gehen lassen. Dann den Teig kurz durchkneten, evtl. etwas Mehl zugeben und einen Laib formen. Weitere 30 Minuten zugedeckt gehen lassen.
Backrohr auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen.
Laib mehrmals einstechen und mit Kaffee bestreichen. Mindestens 40 Minuten auf der zweituntersten Schiene backen.


das brot hätten wir also schon mal. als nächstes kommt das walnusspesto. es passt nicht nur ganz hervorragend ins panini, sondern natürlich auch zu nudeln und gnocchi. ich liebe aber pesto besonders als brotaufstrich. oder mitbringsel. viele denken immer, dass selbstgemachtes pesto unheimlich kompliziert ist. in wahrheit gibts ja wohl nicht viel einfacherers oder schnelleres...

Walnusspesto

 (2 Gläser)

100g geriebene Walnüsse
25g Petersilie gehackt (TK)
100g Olivenöl
2 Knoblauchzehen
50g fein geriebener Vorarlberger Bergkäse*
Pfeffer, evtl. Salz

Knoblauchzehen schälen und mit den geriebenen Walnüssen, Petersilie und Olivenöl in einem Mixbecher mischen. Mit dem Stabmixer pürieren und mit Pfeffer würzen. Bergkäse untermengen und abschmecken, evtl. salzen.


so , jetzt kommt das beste. nämlich die kombination von knusprigem brot, würzigem pesto, süßer birne und kräftigem käse. ich schwebe im siebten paninihimmel, wenn ich dran denke!

Warmes Ländlepanini mit Raclettekäse, Walnusspesto und Birnen

 (2 Brote)

4 Scheiben Vollkornbrot
2 EL Walnusspesto
½ Birne
4 Scheiben Ländle Raclette Pfeffer*

Birne in dünne Spalten schneiden. Vollkornbrot dünn mit Walnusspesto bestreichen und mit Birnenspalten und Raclettekäse belegen. Mit der zweiten Brotscheibe abdecken und im Kontaktgrill langsam rösten.

du hast keinen kontaktgrill? no problem. dann gratinierst du das brot ohne deckel einfach im backrohr.



natürlich könntest du auch zu gekauftem brot oder vollkorntoast greifen, wenn du das brot nicht selbst backen möchtest. es lohnt sich aber wirklich! #selbstgebackenschmecktambesten


*dieser beitrag entstand mit freundlicher unterstützung von Vorarlberg Milch.

Kommentare:

  1. Uiii, sieht das lecker aus! Habs direkt gespeichert, als ich das erste Bild gesehen habe. Wird nachgemacht :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Das macht mich total an und ich stelle es mir unglaublich lecker vor. Wird nachgemacht. :)

    AntwortenLöschen
  3. Hhhhmmm ich hab schon ewig kein Brot mehr gebacken, deins klingt, als würde ich das hinbekommen.

    Liebste Grüße
    Janna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja sicher! alles ganz einfach und sogar für backanfänger leicht zu meistern. du schaffst das also locker!

      Löschen
  4. mhhh schaut das gut aus, da bekommt man richtigen heißhunger <3

    AntwortenLöschen