Mittwoch, 25. November 2015

Der Mann kocht 〖Blueberry Pancakes mit Zimtsirup〗

der mann hat es ja mit den mehlspeisen. kaiserschmarren, zwetschkenknödel (überhaupt knödel aller art) oder palatschinken auf dem teller und er is(s)t seelig. ich, ehrlich gesagt, weniger. süßes geht nur zum frühstück oder als dessert. das könnte zum beispiel daran liegen, dass ich in meiner schulzeit 4 jahre lang jeden samstag darauf bestand, einen germknödel mit mohn kredenzt zu bekommen. an powidlfüllung verbrannte zunge inklusive. auch jeden samstag. irgendwann nach 4 langen jahren war ich abrupt übersättigt und habe seitdem, glaub ich, nie wieder einen germknödel gegessen. verblüffend. not. (grund für die germknödel-liebe: die damalige germknödel-werbung löste eine gewisse faszination in mir aus. ich glaube, es war das erste fertigprodukt, das ich je zu essen bekam. bei uns wurde immer alles selbstgemacht. einzige ausnahme: mein samstäglicher germknödel, auf den ich eben bestand. meine erste tiefkühlpizza aß ich mit 20, gemeinsam mit meinem damaligen freund - jetzt mann... dann weißt du bescheid.)
zurück zum mann. heuer im urlaub waren wir unter anderem auf den philippinen. wir waren auf einer sehr kleinen insel in einer relativ untouristischen gegend. wir nächtigten in einem kleinen bungalow direkt am meer und außer unserem bungalow gab es nur noch 2 andere. zum frühstück wurden fluffige pancakes serviert. vermutlich waren sie aus irgendeiner fertigmischung, aber egal. sie waren köstlich. der mann hat blut sirup geleckt und wollte daheim auch leckere pancakes. er hat verschiedene rezepte ausprobiert und jetzt gibts ab und zu die perfekten pancakes zum sonntagsfrühstück. ganz ohne fertigmischung, von grund auf selbstgemacht vom mann.


veredelt wurden diese pancakes mit heidelbeeren (gefrorene, versteht sich. aber im sommer selbst gesammelt vom papa.) und zimtsirup für den winterlichen touch. bananen (mag der mann nicht) stelle ich mir aber auch köstlich vor. oder einfach natur, ganz ohne obst.


der mann hat mich gebeten, extra zu betonen, dass die heidelbeeren nicht unter den teig gemischt werden sollen. sonst wird der teig so unhübsch grau. die heidelbeeren werden erst in der pfanne auf die pancakes gestreut.


Blueberry Pancakes


3 Eier
120g Mehl
1 gehäufter TL Backpulver
140ml Milch
1 Pr. Salz
1 Handvoll Heidelbeeren

Eier trennen, Eiweiß mit Salz steif schlagen. Mehl, Backpulver, Dotter und Milch mit dem Schneebesen verrühren. Eischnee unterheben. 
Eine Pfanne mit wenig Öl erhitzen und gleich große Teigportionen hinein geben. Zum Abmessen des Teigs eignet sich ein kleiner Schöpflöffel oder ein kleines Glas (wir nehmen das 100ml schöpfmaß von ikea.). Ein paar Heidelbeeren auf die Pancakes streuen und einige Minuten bei mittlerer Hitze backen, bis sich die Pancakes mit einem Spatel leicht lösen lassen und goldbraun sind. Wenden und fertig backen.

das rezept für die perfekten pancakes ist von Jamie Oliver.

wie gesagt, zimtsirup verleiht den pancakes das gewisse winterliche etwas. ahornsirup kannst du aber natürlich auch verwenden. vielleicht zaubert dir aber auch jemand pancakes, dann kannst du ja während dessen locker den sirup kochen. geht ganz schnell!

Zimtsirup


100g Zucker
100ml Wasser
2 Zimtstangen

Alles zusammen aufkochen und dann bei mittlerer Hitze 10-15 Minuten einköcheln lassen. Sirup in ein kleines Glas oder eine Flasche füllen und gut verschlossen aufbewahren.


der sirup eignet sich übrigens auch ganz hervorragend als geheimzutat in cocktails. siehe zum beispiel hier: klick!

Kommentare:

  1. Hach wie lecker!gibt es eigentlich Menschen die keine Pancakes lieben? Müssen komische Leute sein ^^

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nadin,
    hast du ein Glück, dass du so leckere Pancakes von deinem Mann zum Frühstück bekommst. Das wäre mir doch glatt eine Reise auf die Philippinen wert wenn ich danach von meinem Mann auch so ein fantastisches Frühstück bekommen würde ;-)
    Und Zimtsirup hört sich wirklich verlockend dazu an!
    Liebe Grüße
    Carina

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen,

    das sieht aber lecker aus. Das mit den Fertigprodukten geht mir übrigens ähnlich, die waren damals in den 80ern & 90ern aber auch eher verpönt oder vielleicht auch noch nicht so präsent, wer weiß. Bei uns hätte es sowas auf jeden Fall nie freiwillig gegeben. Bis ich ca 16/17 war, da entdeckte meine Mutter die Fertigbaguettes, die pizzaähnlich überbackenen Dinger. Wäre auch nicht schlimm gewesen, wenn ich so etwas nie probiert hätte...

    Die Pancakes mache ich auch so ähnlich, nur noch mit selbst gemischtem Vanillezucker im Teig. Mit Himbeeren sind sie auch klasse. Danke für den Sirup Tipp für das Advents-Feeling :)

    LG, Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. in die welt der aufbackbaguettes hat mich auch der mann eingeweiht :) da hat doch schon die tomatensauce immer so eigenartig geschmeckt...
      der zimtsirup zaubert wirklich adventfeeling im handumdrehen.
      liebe grüße!

      Löschen
  4. Ein Traum ♥ Die Pancakes sehen himmlisch aus und die Fotos dazu sowieso. Die müssen unheimlich gut schmecken :)
    Auch der Zimtsirup lächelt mich ganz schön an ;)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  5. Soso, in einer "relativ untouristischen Gegend" in Asien - google mal nach dem Banana-Pancake-Trail ;)
    Sieht sehr lecker aus, Pancakes gehen sowieso immer. Vor allem mit Heidelbeeren. Gerade mit Heidelbeeren. Ich weiss jetzt was ich morgen zum Frühstück mache.

    lg, Martin

    AntwortenLöschen