Dienstag, 4. November 2014

Mal wieder was Gesundes〖Knuspriges Knäckebrot〗

ganz ehrlich, wenn es so früh dunkel wird wie im moment schon, dann verbringe ich die abende gerne auf der couch. lesen, fernsehen, bloggen - funktioniert perfekt von der couch aus. wenn dann noch was zu knabbern in reichweite ist, ist alles perfekt. grundsätzlich knabbere ich nämlich nicht ungern. nur, - chips, salzstangen und das übliche knabberzeugs mag ich nicht wirklich. kauf ich auch (so gut wie) nie, höchstens für gäste. ab und zu hab ich auch schon chips selbst gemacht. das war nicht schlecht, aber das was ich heute dabei hab ist noch viel besser. ehrlich! und vielseitig einsetzbar: als knabberzeug zum fernsehen und co, als gesunder snack im büro, zum frühstück - eigentlich nur in umgekehrter reihenfolge..


köstliches knäckebrot, das du sehr gut "individualisieren" kannst. das ist mir auch immer ganz wichtig. du sollst rezepte unbedingt so abwandeln, dass sie deinem geschmack entsprechen! nur damit ich das mal wieder gesagt habe.

und damit die angelegenheit nicht so furztrocken ist, hab ich mir einen leckeren smoothie dazu gemacht. musst du natürlich nicht, schmeckt aber gut.


Knäckebrot

(2 Bleche)

220g Dinkelmehl
120g Haferflocken
60g Sonnenblumenkerne
25g Sesam hell
25g Sesam schwarz
50g Mandelblättchen
50g Leinsamen
2 EL Olivenöl
1 TL Salz
1 TL Sonnentor Brotgewürz*
1/2 TL Sonnentor Schabzigerklee*
500ml Wasser

Backrohr auf 170° Heißluft vorheizen.
Alle Zutaten in einer Schüssel vermischen und die Masse auf 2 Bleche verteilen. Am besten geht das Verstreichen mit einem Gummispatel.
15 Minuten backen, dann in die gewünschten Stücke schneiden und weitere 35 Minuten backen.

du musst das brot unbedingt nach 15 minuten schneiden, sonst klappt das nicht mehr. du kannst es aber natürlich auch nach dem backen in stücke brechen, das ist auch völlig okay.


zurück zum individualisieren:
du musst weder brotgewürz noch schabzigerklee verwenden, aber für mich verleihen die gewürze dem brot das gewisse etwas. einfach nur koriander, gemahlener kümmel und/oder fenchel würde auch gut schmecken. oder einfach nur salz, das reicht natürlich an und für sich auch schon.

und dann geb ich dir zur sicherheit noch das smoothie rezept. falls du dir den dazu mixen möchtest.

Beerensmoothie


1 Handvoll TK Erdbeeren (weil grad nicht saisonal, aber trotzdem lecker)
1/2 Handvoll TK Heidelbeeren (siehe oben)
etwas Vanillezucker (honig oder ahornsirup geht auch)
250g Joghurt
Milch

Beeren, Zucker und Joghurt in einen Blender geben und mixen. Mit Milch verdünnen und mixen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.



mir fällt grad auf - eigentlich wäre das echt eine super frühstückskombi! werd ich demnächst mal probieren...
und übrigens, ich weiß, dass es in diesem post eine unnatürliche häufung des worts "knabbern" gibt. je öfter ich es lese, desto seltsamer finde ich es. aber mir ist nichts besseres eingefallen. für synonyme bin ich offen :)

*die produkte von Sonnentor wurden mir zur verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Ich finde ja Knäckebrot wird völlig unterschätz. Es hat so einen staubtrockenen, geschmacksneutralen Ruf, dabei ist selbstgemachtes so lecker! Und wie du schon geschriebenen hast, kann man es super variieren und nach dem eigenen Geschmack gestalten. Deines klingt leicht orientalisch und sehr lecker!
    Vor ein paar Wochen habe ich auch welches gebacken und das Rezept online gestellt: http://zum-mitnehmen-bitte.blogspot.de/2014/10/knuspriges-knackebrot-mit-rote-beete.html

    Liebe Grüße,
    Miri







    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie recht du hast, liebe miri ;)
      deine version klingt auch ganz lecker!
      alles liebe

      Löschen
  2. Das Knäckebrot macht Lust auf mehr...mit Butter schmeckt es bestimmt auch ganz gut.
    Danke für die Anregung. Tolle Smoothie"-Rezepte" findest Du auf meiner Seite ;-)

    Süße Grüße

    AntwortenLöschen