Dienstag, 25. November 2014

Advent, Advent... 〖Punschdonuts〗

aufgrund des heutigen posttitels könntest du meinen, ich bin verwirrt. oder zu früh dran. beides kann ich verneinen. weder habe ich vergessen, dass der advent erst am sonntag beginnt, noch sonst was. ich freu mich nur schon so. und bereite mich vor. der adventkranz ist fertig, das bäumchen vor der haustür mit beleuchtung präpariert und die restliche weihnachtsdeko hab ich auch schon hervorgekramt. ich wär dann also so weit. auch kulinarisch bin ich gerüstet. und zwar mit einer neuinterpretation einer köstlichen kindheitserinnerung. da gab es nämlich am nikolausabend immer eine ganz bestimmte torte. schokoladig, nussig und vor allem mit punschglasur. ich hab die komponenten in kringelform gebracht. geschmacklich nicht viel unterschied, optisch aber natürlich schon.




und ja, ich habs eh schon oft erwähnt, gebackener donut ≠ frittierter donut. natürlich nicht. es ist einfach nur ein kuchen (ein ziemlich fluffiger in diesem fall) in donutform. das sorgt für etwas mehr abwechslung in der kuchenwelt.


 Punschdonuts

(7 Stück)

1 Ei
50g Butter
50g Vanillezucker
1 EL Kakao
30g geriebene Haselnüsse
50g Mehl
1 TL Backpulver
40ml Espresso

Punschglasur

Backrohr auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.
Ei trennen, Schnee steifschlagen. Butter und Zucker mixen. Dotter und Kakao zugeben und alles gut vermixen. Haselnüsse, Mehl und Backpulver vermengen und abwechselnd mit dem Espresso unterrühren. Eischnee unterheben. Masse in einen Spritzbeutel geben und in die (gebutterten und mit mehl bestäubten) Donutmulden spritzen. Ca. 12-15 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen.
Nach dem Auskühlen in Punschglasur tunken.



dieses tolle glas ist übrigens wieder von Lieblingsglas*. und ich habe eine gute nachricht für dich! in adventlicher vorfreude kann ich verkünden, dass du bei einem einkauf im onlineshop bis sonntag auf alles im warenkorb 20% sparen kannst! du musst einfach nur den rabattcode ★ machtgluecklich20 ★ (ohne sternchen natürlich) angeben.


den teig kannst du logischerweise auch in andere form bringen, wenn du keine donutform zur hand hast. kleine küchlein, ein mittlerer gugelhupf - erlaubt ist, was gefällt. schmecken tuts sowieso.

*sponsered

Kommentare:

  1. Oh wie lecker. Das klingt genial. Ich esse Donuts total gerne aber leider habe ich keine Donutform. Das wäre Mal ein guter Weihnachtswunsch. Aber die Kombination mit Punsch finde ich wirklich mega interessant, das werde ich wohl Mal ausprobieren, sollte das Weinachten klappen.

    Liebe Grüße

    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen ja super aus! (*heimlich Punschglasur gegen andere hübsch bunte Glasur austauschen werde, weil überhaupt kein Punschglasur-Fan bin*). Gratuliere, du hast es trotzdem geschafft, dass mir das Wasser im Mund zusammenläuft :)

    AntwortenLöschen
  3. Wow die Donuts sehen toll aus und ich liebe Schokolade und dann noch in Kombination mit rosa Punschguss! Was soll ich sagen, ich bin einfach nur begeistert! :)
    Danke für das tolle Rezept! Das mach ich mal nach. Ich freue mich übrigens schon genauso sehr auf die Adventszeit, wie du! :)
    Liebst, Kate von Liebstes von Herzen :)

    AntwortenLöschen
  4. Ohhhhh..., ich liebe Donuts! Dein Rezept muss ich unbedingt mal ausprobieren. Punschdonuts waren mir noch nicht bekannt. Ich bin schon sehr gespannt wie sie schmecken. Sie sehen jedenfalls super lecker aus :)

    Liebe Grüße,
    Tanja

    www.alittlefashion.de
    www.shop-alittlefashion.de

    AntwortenLöschen
  5. Einfach genial mit dem Punschguss :-)
    Wunderschöne Aufnahmen und die Donuts sehen zum Anbeißen gut aus.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Lecker sehen diese kleinen Donutküchlein aus. Und ich liiiiebe Punschgeschmack!

    AntwortenLöschen
  7. Hhhhhhmm Punschglasur weckt bei mir auch Erinnerungen an früher!
    Und ich fass es nicht, bis auf klitzekleinste Dinge bin ich auch schon gerüstet für die Adventszeit 2014!!!

    Liebste Grüße
    Janna

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja eine tolle weihnachtliche Donut Idee! Ich bin zum Glück auch stolze Besitzerin einer Donutbackform und setze dein Rezept gleich an oberste Stelle auf meiner Nachbackliste

    liebste Grüße
    Sara
    http://sarascupcakery.blogspot.de/

    AntwortenLöschen