Sonntag, 15. Dezember 2019

Cheers! 〖Traube-Birne-Sunset - ein festlicher Drink, ganz ohne Alkohol〗


(werbung)
wie schon kürzlich verkündet, stehe ich auf festliche drinks zu besonderen anlässen. dir geht es da vielleicht ähnlich? und dass es nicht immer was alkoholisches sein muss, versteht sich von selbst. natürlich gilt das momentan ganz besonders, weil ich schwanger bin, aber auch abgesehen von dieser - nennen wir es ausnahmesituation, bin ich eine große freundin von mocktails (also cocktails ohne alkohol). einfach nur limo als alternative zu alkohol, finde ich meistens nicht so prickelnd. was besseres, aufregenderes wäre da ab und zu schon schön, stimmts? deshalb will ich es mir nicht nehmen lassen, dir meinen diesjährigen silvester drink schon mal vorab zu präsentieren. der ist nämlich wirklich was ganz besonderes!


ganz ohne umdrehungen, trotzdem schön anzuschauen - und inhaltlich punktet mein mocktail ebenfalls mit auserlesenen zutaten und fruchtsaft aus roten trauben. apropos fruchtsaft - ich habe da noch ein paar interessante fakten für dich:
wusstest du, dass fruchtsaft immer einen fruchtgehalt von 100% hat? es werden weder farb- noch konservierungsstoffe, und auch kein zucker hinzugefügt. drin ist also, was drauf steht. im unterschied zu fruchtsaft enthält fruchtnektar einen fruchtgehalt von mindestens 50% sowie wasser und eventuell auch zucker oder honig. fruchtnektar wird aus früchten gemacht, die sich nicht für fruchtsaft eignen, weil sie zum beispiel zu sauer sind, z.b. rhabarber, johannisbeere oder auch sauerkirsche, oder zuviel fruchtfleisch enthalten, wie etwa mango oder marille. deshalb wird fruchtnektar eben mit wasser verdünnt.


in österreich liegt der pro-kopf-verbrauch von fruchtsaft bei 21,8 litern und die deutschen sind sogar fruchtsaft-weltmeister mit 31,5 litern im jahr. am beliebtesten sind orangensaft und apfelsaft, gefolgt von multivitaminsaft.


für meinen silvester mocktail habe ich mich für roten traubensaft entschieden. den trinke ich nur sehr selten und deshalb ist traubensaft für mich was ganz besonderes. dazu habe ich ein im ofen geröstetes birnenpüree kombiniert, welches ich mit honig, rosmarin und vanille verfeinert habe. silvester ganz ohne kater, babyfreundlich, kindertauglich und autofahrergeeignet kann kommen!



Traube-Birne-Sunset


Birnenpüree
3 reife Birnen
1 EL Honig
1 Zweig frischer Rosmarin
1/2 Vanilleschote

Mocktail (für 1 Glas)
2-3 EL Birnenpüree
3-4 Eiswürfel
75ml roter Traubensaft, oder mehr nach Belieben
Soda

brauner Zucker
Rosmarinzweig

Backrohr auf 180° Heißluft vorheizen.
Für das Birnenpüree die Birnen schälen, halbieren und das Kerngehäuse mit einem kleinen Löffel ausschaben. Die Birnenhälften auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Honig erwärmen, so dass er ganz flüssig wird und mit fein gehacktem Rosmarin und dem Mark der halben Vanilleschote verrühren. Den Honig über die Birnen träufeln und ca. 15 Minuten im Ofen rösten, bis die Birnen weich sind. Falls die Birnen nicht sehr reif sind, kann das auch etwas länger dauern. Birnenhälften in ein Gefäß geben und mit dem Stabmixer pürieren. Birnenpüree in ein Schraubglas füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Tipp:
Wenn du das Püree für längere Zeit haltbar machen willst, kochst du es nach dem Pürieren nochmal auf und füllst es kochend heiß in ein steriles Glas.

Für den Mocktail ein Glas in wenig Wasser dippen und dann in braunen Zucker tunken, so dass ein schöner Zuckerrand entsteht. 2-3 EL Birnenpüree ins Glas geben und Eiswürfel darauf verteilen. Den Traubensaft über einen Löffelrücken langsam ins Glas gießen, damit sich Püree und Saft nicht vermischen. Mit Soda aufgießen, am besten ebenfalls über den Löffelrücken, und mit einem Rosmarinzweig garnieren.


*dieser beitrag entstand in zusammenarbeit mit dem Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie.

Keine Kommentare:

Kommentar posten