Sonntag, 29. Dezember 2019

Happy New Year! 〖Linzer Torte nach Rosi Oma〗


es ist soweit - jahresrückblicke, silvestervorbereitungen und partyfood überschwemmen instagram, pinterest und co. aber die zeit zwischen weihnachten und den letzten tagen des jahres ist natürlich auch nicht besonders lang und man will schließlich vorbereitet sein, das verstehe ich schon. ich hab mir den letzten beitrag des jahres trotzdem bis kurz vor knapp aufgehoben, reihe mich aber gern ein zwischen all den anderen ideen-providern für die silvesterparty. diesmal hätte ich was klassisches süßes im angebot. klassisch deshalb, weil es eine ganz normale linzer torte nach dem rezept meiner Oma Rosi ist. die ist ein klassiker und wird von der oma fast jedes wochenende gebacken. sie bevorzugt allerdings die blechform. ist ja auch kein problem - linzer torte wird ja niemals alt, sondern nur besser, wenn man sie richtig lagert.


normalerweise finde ich silvester nicht den tollsten feiertag im jahr. erzwungene partystimmung, feuerwerk (von dem ich gar nichts halte) und co sind nicht (mehr) so mein ding. einfach nur zuhause bleiben kann man aber irgendwie auch nicht. dieses jahr ist alles anders - ich freue mich sehr auf den jahreswechsel. das hat natürlich damit zu tun, dass 2020 ein besonders aufregendes jahr für uns wird. in wenigen wochen werden wir zu dritt sein, bzw. mit kater dann zu viert ;) da wird sich ganz sicher viel ändern und das neue jahr wird uns bestimmt auch herausfordern. dem blicke ich aber gelassen  und ausschließlich mit vorfreude entgegen - 2020 wird sicherlich ein ganz tolles jahr werden! und zur feier des tages habe ich eben kuchen gebacken. den kann man ruhig schon am tag vorher vorbereiten und sehr gut zur party mitbringen, falls man eingeladen ist.



Linzer Torte nach Rosi Oma


(für eine Tarteform ∅ 24cm)

250g Mehl
1/2 Pckg. Backpulver
1/2 TL Zimt
1/2 TL Nelken
1 TL Kakaopulver
100g Butter
100g Zucker
50g gemahlene Haselnüsse
1 Ei (M)
etwas Milch

Ribiselmarmelade

Mehl mit Backpulver, Kakao und Gewürzen mischen. Butter in kleinen Flocken zugeben und mit den Fingern abbröseln. Zucker, Haselnüsse und Ei dazu mischen und mit wenig Milch zu einem glatten, nicht zu weichen Teig verkneten. Teig in Folie wickeln und im Kühlschrank mind. 30 Minuten rasten lassen.
Backrohr auf 170° Heißluft vorheizen.
Tarteform ausbuttern. Teig halbieren und eine Hälfte auf wenig Mehl ca. 0,5cm dick ausrollen und in die Tarteform legen. Mit Ribiselmarmelade bestreichen. Den restlichen Teig ebenfalls ausrollen und in Streifen schneiden um ein klassisches Gitter für die Linzer Torte zu legen.  Falls der Teig für das Gitter zu weich ist, einfach etwas mehr Mehl unterkneten. Alternativ zum Beispiel Buchstaben oder andere Ausstecher benutzen, um ein dekoratives Gitter zu erstellen. Die fertige Linzer Torte 20-25 Minuten hellbraun backen.

tipp: für ein ganzes blech linzer köstlichkeit verdoppelst du einfach die mengenangaben. und wenn du ribiselmarmelade nicht so gern magst, kann ich dir brombeermarmelade ans herz legen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten