Mittwoch, 6. März 2019

Eappas Guats usm Ländle 〖Crostini mit Ländle Sura Käs und warmen Trauben〗


(werbung)
meine wahlheimat Vorarlberg ist nicht nur für den besonderen dialekt, sondern auch für diverse käsespezialitäten bekannt. so zahlreich wie die käsesorten, so vielfältig sind eben auch die regionalen sprachlichen unterschiede. allein für das gewöhnliche wort "(irgend)etwas" habe ich gemeinsam mit meinen vorarlberger freunden und freundinnen zahlreiche versionen gefunden: eppas, eappas, nommas, eatz, etschas und noßas. und das waren bestimmt noch nicht alle. 


bestimmt kennst du einige käsesorten aus Vorarlberg und hattest hoffentlich auch schon die gelegenheit viele davon zu kosten. Sura Käs ist ein außergewöhnliches juwel des hiesigen käsesortiments. ich glaube es gibt wenig vergleichbares, sowohl was die konsistenz, als auch den geschmack betrifft. wie der name schon sagt, schmeckt der käse leicht säuerlich, ist in der mitte krümelig und ähnlich wie topfen, aber die hülle ist speckig wie gelee. auch sonst ist Sura Käs sehr besonders: erstens hat er quasi kein fett (nur 0,7% i. tr.) und ist kalorienarm, zweitens soll er anscheinend auch ein wundermittel gegen den kater sein. das passt ja zum ende der faschingszeit und zum beginn der fastenzeit. 


ich habe den Sura Käs mit gerösteten trauben aus dem ofen kombiniert. die trauben passen allgemein super zu käse und müssen auch nicht unbedingt warm sein. die restlichen kannst du einfach in ein schraubglas geben und ein paar tage im kühlschrank aufheben.



Crostini mit Ländle Sura Käs und warmen Trauben


geröstete Trauben
250g blaue Trauben
ein paar Thymianzweige
2 EL Olivenöl
Salzflocken

Backrohr auf 220° Heißluft vorheizen.
Trauben von den Stielen lösen, sorgfältig waschen, trocken tupfen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen (dann musst du weniger abwaschen). Olivenöl darüber träufeln und die Trauben mit den Händen durchmengen. Ein paar Thymianzweige abzupfen und die Blättchen und restlichen Stiele auf den Trauben verteilen. Mit Salzflocken bestreuen und 10-12 Minuten (oder etwas länger, je nach größe der trauben) im Ofen rösten, bis die Trauben zu platzen beginnen.

Sura Käs Aufstrich
250g Ländle Magertopfen*
100g Ländle Sura Käs*
1 Knoblauchzehe
Salz
Pfeffer
1/2 TL gemahlener Kümmel

Sura Käs mit der Gabel zerdrücken und mit dem Topfen verrühren. Knoblauchzehe pressen und untermengen. Mit Salz, Pfeffer und Kümmel abschmecken.

Für die Crostini einige Kornbaguette-Scheiben leicht toasten und mit dem Aufstrich bestreichen. Die warmen Trauben darauf verteilen und mit Thymianzweigen belegen.


*dieser beitrag entstand mit freundlicher unterstützung von Vorarlberg Milch.

Keine Kommentare:

Kommentar posten