Donnerstag, 21. März 2019

Ein Frühstück, wie aus dem Bilderbuch - please meet: 〖Türkische Eier〗


wie startest du deinen tag üblicherweise? bei mir schaut das normalerweise so aus: aufstehen um 6, kurz kater betreuen (füttern, streicheln und raus lassen), badezimmeraufenthalt - je nach frisur dauerts kürzer oder länger, jause to go richten, anziehen, abdüsen in die arbeit. bis dahin ist etwa eine stunde vergangen und die uhr schlägt 7. es ist nicht besonders stressig, ich bin aber einfach echt sehr langsam in der früh. und zudem ein morgenmuffel. keine super kombination. ein perfekter morgen würde bei mir frühestens um 8 starten. und zwar mit frühstück. gerne ausgiebig und ohne stress, mit allem was dazu gehört. vor einiger zeit habe ich çilbir entdeckt - türkische eier. das wäre normalerweise ein pochiertes ei auf einer joghurtzubereitung mit aromatisierter butter. ich habe natürlich mein eigenes ding daraus gemacht.


wie du siehst, mein ei ist nicht pochiert, sondern ein 4-5 minuten ei. das mag ich noch lieber, als pochiert. für dieses frühstück koche ich die eier eben 4-5 minuten und lege sie dann in eiswasser. dann werden sie geschält und auf den fertig angerichteten tellern auseinander gedrückt, nicht geschnitten. so finde ich das perfekt. du kannst deine eier auch anders zubereiten - auch ein spiegelei wäre bestimmt köstlich.


ganz besonders gern mag ich, wenn das joghurt über nacht abgetropft und fein gewürzt ist. dazu passt dann, neben den eiern und frischer petersilie, zough. kennst du? falls nicht: zough ist eine würzsauce, die vor allem im nahen osten beliebt ist. ich habe zough während meiner reisen nach israel kennen und lieben gelernt. er ist würzig-scharf und erinnert von der konsistenz an pesto. es gibt 1000 zubereitungsarten - ich verrate dir meine.



Türkische Eier

(2 Portionen)

Labaneh
300g Naturjoghurt
1/2 TL Cumin
1 kleine Knoblauchzehe
Salz
Pfeffer

Zough
2 Handvoll Petersilie
1 Knoblauchzehe
1 kleine grüne Chilischote oder eingelegte Jalapeños
1/2 TL Cumin
1 Msp. gemahlener Kardamom
1 Msp. gemahlene Nelke
Saft von 1/2 Zitrone
2 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer

2 EL Olivenöl oder geschmolzene Butter
1/2 TL Aleppopfeffer
wachsweich gekochte oder pochierte Eier
Brotscheiben

Für das Labaneh das Naturjoghurt mit gepresstem Knoblauch, Cumin, Salz und Pfeffer verrühren. Ein Sieb mit einem Tuch auslegen und über eine kleine Schüssel hängen. Das Joghurt darauf geben und über Nacht im Kühlschrank abtropfen lassen.
Für den Zough alle Zutaten zu einer Paste vermixen. Bei Bedarf wenig Wasser zugeben. Den Zough in ein Schraubglas geben und im Kühlscharnk lagern. Die Menge ergibt mehr, als du brauchst. Zough passt besonders gut zu Brot, Salat, orientalischen Gerichten, Hummus...
Eier nach Belieben zubereiten, Brotscheiben (in meinem fall ohne öl) in einer Grillpfanne oder im Backrohr rösten. Aleppopfeffer mit Olivenöl oder Butter verrühren.
Labaneh auf 2 Tellern anrichten. Zough und Würzöl darüber träufeln. Eier darauf drapieren, salzen und pfeffern sowie mit etwas frischer Petersilie dekorieren. Geröstete Brotscheiben dazu reichen.


Keine Kommentare:

Kommentar posten