Dienstag, 26. März 2019

Quick & Easy - gesundes Fast Food 〖Hummus aus weißen Bohnen mit Ofenpommes〗


kennst du irgendjemanden, der pommes nicht mag? ich glaube, ich nicht. und warum auch - eine gute portion pommes, die kann schon was. passend dazu möchte ich gleich mal mit 2 mythen rund um pommes aufräumen.

1. knusprige pommes müssen aus der fritteuse kommen.
nein, müssen sie nicht. und ich spreche aus erfahrung, ich besitze nämlich gar keine. und ich brauche auch keine. wohin mit dem ganzen öl, wohin mit dem ding überhaupt? meine pommes frites kommen aus dem ofen und das passt so. das geheminis von richtig knusprigen fries aus dem ofen ist das einweichen. so kann genügend stärke weggewaschen werden und der ultimativen knusprigkeit steht nichts mehr im weg. ich schneide meine pommes übrigens am liebsten wellig. ich mochte wellenfrites schon immer lieber und ich bilde mir ein, die werden sogar noch ein bisschen knuspriger. ich verwende dazu dieses messerchen: klick*.


2. pommes gehen nur mit ketchup.
der meinung war ich selber lang. und ja es stimmt schon - pommes mit ketchup, das ist schon ein dream team. aber warte mal, bis du diese abgefahrene kombi probierst: pommes mit hummus aus weißen bohnen. mega, sag ich dir. please try it!


wie du deutlich siehst, ich hatte das glück ein paar besonders spezielle kartöffelchen zu ergattern. die kommen zufällig aus unserer bio-gemüsekiste und haben mich zu diesem gericht inspiriert. blaue kartoffeln kennt man ja, aber rosa erdäpfel - abgefahren, oder? hab ich noch nie gesehen. natürlich schmecken aber auch ganz normale kartoffeln perfekt, no worries.


und hummus liebe ich sowieso. die weißen bohnen machen sich hervorragend, der hummus ist besonders cremig und köstlich. das ist definitiv eine variante, die ich ab sofort öfters machen werde. das topping ist natürlich austauschbar. petersilie, nüsse, marinierte bohnen, was immer dir einfällt, schmeckt bestimmt.

Hummus aus weißen Bohnen mit Ofenpommes


Hummus
1 Dose weiße Bohnen
2 EL Tahini
1 Knoblauchzehe
Saft von 1 Zitrone
Salz
kaltes Wasser

2 EL Pinienkerne
2 EL Olivenöl
1 TL Za'tar

Bohnen abseihen und abspülen. Bohnen, Tahini, Zitronensaft und Knoblauch in einen Blender geben und mixen. Mit so viel kaltem Wasser aufgießen, dass eine cremige Paste entsteht und mit Salz abschmecken.
Für das Topping Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Hummus in eine Schale geben und mit Olivenöl beträufeln. Pinienkerne und Za'tar darüber streuen.

Ofenpommes
Kartoffeln (in meinem Fall Kartoffelraritäten vom Biobauern)
Olivenöl
Salz
Pfeffer

Backrohr auf 220° vorheizen.
Kartoffeln in Stifte schneiden und 15 Minuten in Wasser einweichen. Ich verwende diesen Crinkle Cutter: klick*. Dann die Kartoffelstifte unter fließendem Wasser abspülen und trocken tupfen (je trockener, desto besser). Pommes in eine Schüssel geben und vorsichtig mit etwas Öl beträufeln, salzen, pfeffern und gut durchmischen.
Die Pommes auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, so dass sich die Pommes wenig bis gar nicht berühren. Im heißen Backrohr 35 Minuten backen, nach 20 Minuten wenden.



*affiliate link - wenn du über diesen link bei amazon bestellst, bekomme ich eine kleine provision, die ich dann wieder in meinen blog investiere. du bezahlst natürlich nicht mehr.

Kommentare:

  1. Liebe Nadin, diese Ofenpommes sehen wirklich toll aus! Und der Hummus-Dip, ein Traum!! Wird es ganz sicher auch bald bei uns Zuhause geben. :)

    AntwortenLöschen