Sonntag, 25. Januar 2015

Mit einem Haps im Mund...〖Schoko-Mandel Donuts〗

wenn ich donuts mache, dann sind es eigentlich immer welche aus dem backofen. man könnte also sagen keine richtigen. klar, weiß ich. macht aber nix. ein klitzekleines küchlein in donutform ist toll und es gibt viele kombinationsmöglichkeiten. mein problem ist nur, ich bin manchmal etwas übereifrig beim einfüllen des teigs und die charakteristischen donutlöcher "wachsen"zusammen. zumindest am boden. jetzt habe ich die perfekte lösung für dieses problem, und aus einem problem wurde eine tolle neue kreation. inspiriert wurde ich von der neuen Lecker Bakery. dort sah ich nämlich donuts, die in der mitte gefüllt waren...


die kombination von kakao, mandel und vanillepudding passt wie die faust aufs auge. die kleinen donuts sind saftig, fluffig und hübsch. und das ist ja das beliebteste dreiergespann in meiner der backwelt. 


die variante mit füllung in der mitte eröffnet ungeahnte möglichkeiten. jelly donuts, gewälzt in kistallzucker tanzen vor meinem inneren auge (und hoffentlich auch bald hier auf dem blog). und zu verdanken hab ich das alles der omi. die hat mir nämlich das neue donutblech* geschenkt. ich hab einfach die beste omi.


Schoko-Mandel Donuts mit Vanillefüllung

(24 Stück in dieser Form*)

40g Mehl
20g gemahlene Mandeln
15g Kakaopulver
1/2 TL Backpulver
50g Zucker
1 Pr. Salz
85g Naturjoghurt
1 Ei
1 EL Öl

etwas Vanillepudding (selbstgemacht oder aus der kühltheke)

Backrohr auf 180° Umluft vorheizen.
Das Donutblech buttern und mit Mehl ausstäuben. Die trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengen. Joghurt, Ei und Öl verquirlen und mit den trockenen Zutaten vermengen. Masse in einen Spritzbeutel geben und in die Donutmulden füllen. 10-12 Minuten backen (stäbchenprobe). 10 Minuten in der Form auskühlen lassen und dann die Donuts vorsichtig herauslösen.
Die ausgekühlten Donuts mit Staubzucker bestäuben und nach Belieben mit Vanillepudding (einfach mit dem spritzbeutel in die mitte spritzen) füllen.


die menge an füllung ist genau richtig. ich werd mich in zukunft also nicht mehr ärgen, wenn die donuts zu sehr aufgehen, sondern mir ins fäustchen lachen. 




wie stehst du zu gebackenen donuts? yay or nay?

*affiliate link - wenn du über diesen link bei amazon bestellst, bekomme ich eine kleine provision, die ich dann wieder in meinen blog investiere. du bezahlst natürlich nicht mehr.

Kommentare:

  1. YAY!! ;-) Die Sehen wunderbar aus, und mit Füllung sicher nochmal leckerer! Da muss ich direkt über die Anschaffung eines Donutblechs nachdenken, scheint sich ja zu lohnen :-)
    Liebe Grüße!
    Franzi

    AntwortenLöschen
  2. Die gefüllten Donuts klingen richtig lecker und sehen toll aus! Ich bin wieder ganz angetan von deinen schönen Bildern! Tolle Idee mit der Holzscheibe.

    Donuts habe ich bisher noch nie selber gemacht, weder im Ofen noch im Fett. Aber ich denke wenn ich doch mal welche mache, dann auch lieber im Ofen. Ich mags lieber nicht so fettig und ich bin mir sicher, dass die Ofenvariante auch sehr gut schmeckt!

    Lieber Gruß,
    Miri

    AntwortenLöschen
  3. Huhu! :) Die sehen super aus! Ich brauche auch endlich mal ein Donutblech. Die muss ich unbedingt ausprobieren. Ich liebe kleines Gebäck :)
    Ich wünsche dir eine tolle Woche!
    Liebst, Kate von Liebstes von Herzen :)

    AntwortenLöschen
  4. Oh sieht das lecker aus! Habe gerade ein Donutblech über deinen Link bestellt. Danke für das Rezept :)
    Liebe Grüße
    Doro

    AntwortenLöschen
  5. Oh was für eine wunderbare Idee, die werde ich sicher auch bald anwenden! Habe vor ein paar Wochen ein Mini-Donutblech bekommen und bei meinen bisherigen Versuchen fehlte es auch noch an Durchblick;)
    Liebe Grüße, Nele

    AntwortenLöschen
  6. schaut wahnsinnig lecker aus - ganz egal wie die dinger heißen ;)

    AntwortenLöschen
  7. So herrlich sehen die aus! Bin total begeistert, wie schön du deine Backwaren immer in Szene setzt... Großes Kompliment!
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen