Freitag, 7. Juni 2019

Fingerfood vom Feinsten! 〖Sigara Börek〗


inspiriert von unserem kurzurlaub in istanbul sowie dem inhalt unserer abonnierten bio-gemüsekiste, habe ich kürzlich endlich mal diese kleinen gefüllten börek röllchen ausprobiert. du kennst die vielleicht eh. außen knusprig, innen käsig-würzig und ganz leicht zu machen - perfekt für einen beitrag hier. das ist ja mein credo: selbermachen muss spaß machen, meistens schnell gehen und maximalen erfolg bringen. die börek röllchen sind übrigens seit langem mal was, das nicht auf anhieb klappte. ich bin selbst schuld - ich war zu geizig mit dem teig, bzw. zu großzügig was die füllung betrifft und alles ist ausgelaufen. normalerweise probiere ich nichts mehrmals, das nicht beim ersten ausprobieren gelingt, diesmal aber wusste ich natürlich gleich, was der fehler war. also: unbedingt die teigblätter doppelt nehmen, bei viel füllung sicherlich dreifach, dann sollte nichts schief gehen.


ach ja, falls trotz allem füllung ausläuft, macht das eigentlich nichts. schmeckt trotzdem, ist halt nur nicht fotogen. zu den röllchen, die ich als sommerliches fingerfood jetzt schon liebe, passt neben einem kühlen drink, auch super ein tomaten-gurken-salat. tomaten sind noch nicht wirklich sehr saisonal, aber meine guilty pleasure. ich halte das auch gar nicht geheim - tomaten sind mein lieblingsgemüse und ich esse sie (fast) das ganze jahr über. sonst versuche ich wirklich auf saisonalität, regionalität usw. zu achten, aber bei tomaten werde ich immer schwach. zumindest der spinat war aber jung, frisch und aus meiner bio-gemüsekiste.


falls es dir so geht wie  mir, du auch in der kulinarischen provinz lebst und deshalb auf die schnelle keinen yufkateig auftreiben kannst, nimmst du einfach strudelteig. das ist übrigens (neben blätterteig) ein fertigprodukt, auf das ich gerne zurückgreife, obwohl fertigzeugs sonst bei mir tabu ist. meine oma schüttelt immer den kopf, aber ich habe strudelteig einfach noch nie selbstgemacht. das muss ich unbedingt mal ändern, aber bis dahin nehme ich gern den aus der packung. (so viele outings heute! zuerst die tomaten, jetzt noch der strudelteig...)



Sigara Börek - Spinat Feta Röllchen


(12 Stück)

1 EL Olivenöl
125g junger Blattspinat (zur Not geht auch tiefgekühlt, aber es gibt ihn jetzt ja überall frisch)
200g Feta
1 Knoblauchzehe
1 Spritzer Zitronensaft
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

6 Strudelblätter oder Yufkateigblätter

etwas geschmolzene Butter oder Ei zum Bestreichen
Schwarzkümmel oder Sesam

Backrohr auf 180° Heißluft vorheizen.
Den Blattspinat mit der gepressten Knoblauchzehe in einer Pfanne mit etwas Olivenöl andünsten, bis der Spinat zusammenfällt. Feta zerkrümeln und mit dem gedünsteten Spinat, Zitronensaft und Pfeffer im Blitzhacker zu einer Creme vermixen. Masse in einen Spritzbeutel füllen.
Je 2 Strudelblätter mit etwas geschmolzener Butter "zusammenkleben" und in 4 Quadrate schneiden. Jeweils am unteren Ende mit dem Spritzbeutel etwas Spinatmasse aufspritzen, die Strudelblätter links und rechts 2cm einklappen und zu Röllchen einrollen. Die Röllchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit etwas Butter oder Ei bestreichen und mit Schwarzkümmel bestreuen. Ca. 15-20 Minuten goldbraun backen.

dazu passt ein tomaten-gurken-salat mit rotem zwiebel und frischem oregano. ich mariniere diesen salat am liebsten mit etwas olivenöl und rotweinessig.

Keine Kommentare:

Kommentar posten