Mittwoch, 14. November 2018

Alpenküche 〖Spinat-Käse-Knödel〗


(werbung)
meine güte - ich mach vielleicht gerne knödel. warum? weils schnell geht und weil ich niemanden kenne, der knödel nicht mag. außer mir wohlgemerkt. zumindest wenn sie in suppe schwimmen. das mag ich überhaupt nicht.  sehr gern mag ich fluffige (weil gedämpfte) knödel mit kraut oder käse und etwas butter. das sind wirklich die besten, die es gibt. und heute verrate ich dir gerne mein go-to rezept für spinatknödel mit würzigem käse (die allerbeste kombi überhaupt), so dass du die zukünftig auch genießen kannst.


wie du vielleicht weißt, bin ich gebürtige tirolerin. knödel gehören quasi zu meiner kulinarischen DNA. falls dir mein eigenes knödelselbstbewusstsein nicht ausreicht - ich hätte da ein paar referenzen, die bestätigen würden, dass meine knödel exzellent sind. natürlich würden sie das nur, wenn ich ihnen zum dank ein paar machen würde. das allein sollte aber beweis genug sein und dich hoffentlich motivieren, die auch mal nachzukochen.


am allereinfachsten ist meiner meinung nach, wenn du knödel im dampfgarer machst. auch ein schnellkochtopf ist bestens geeignet. nicht so toll finde ich, wenn knödel im wasser gegart werden. nicht, weil ich befürchte, dass sie auseinander fallen, sondern weil ich die schlotzige konsistenz von denen nicht mag. da würde ich sie vorher noch in folie einwickeln. schlotzig ist nämlich nur bei risotto gut.


für den fall, dass spinat nicht so dein ding ist, kannst du den natürlich auch weglassen und mehr käse hinzufügen. schmeckt auch super. wenn du klassische speckknödel magst, gibst du speck dazu. den knoblauch tät ich dann auch weglassen.



Spinat-Käse-Knödel


250g Knödelbrot
100g Ländle Spätzlekäs*
400g Spinat, tiefgekühlt
2 Knoblauchzehen
80g Ländle Butter*
125ml Milch
1 Ei
1 EL Mehl

etwas Butter
Ländle Spätzlekäs* zum Bestreuen

Spinat auftauen und sehr gut ausdrücken. Knödelbrot mit Ländle Spätzlekäs und Spinat vermischen. Knoblauchzehen fein hacken und untermengen. Butter schmelzen und die Knödelmasse mit geschmolzenem Butter und Milch übergießen. Kurz stehen lassen und dann alles mit einem Gummispatel durchmengen. Mehl über die Knödelmasse stäuben und Ei zugeben. Wieder alles gut vermischen und Knödel formen.
Im Dampfgarer bei 95° 25 Minuten garen. Alternativ die Knödel in leicht köchelndem Salzwasser ca. 10 Minuten ziehen lassen.
Spinat-Käse-Knödel mit etwas geschmolzener Butter und Ländle Spätzlekäs servieren.


*dieser beitrag entstand mit freundlicher unterstützung von Vorarlberg Milch.

Kommentare:

  1. Hallo,
    Spinatknödel habe ich ja schon mal gemacht ... allerdings ohne Käse. Die Version mit dem Käse klingt ja sehr verlockend. Merke ich mir!
    Gruss,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe sarah,
      die kombi mit käse ist wirklich super. unbedingt mal ausprobieren!

      Löschen