Sonntag, 11. November 2018

Extra knusprig, wenig Arbeit, etwas Zeit - please meet: 〖No-Knead Bread〗


darf ich vorstellen? das allereinfachste brotrezept ever. ehrlich! es ist geeignet für geübte, aber auch brot-back-neulinge werden erfolgserlebnisse feiern. no-knead bread ist zwar keine neuheit mehr, aber ich habe es erst vor einigen wochen für mich entdeckt. seitdem habe ich es schon ein paar mal gebacken und jedes mal wenn es aus dem ofen kommt, bin ich begeistert. extra knusprig, sehr wenig aufwand - super ergebnis!


ganz wichtig für dieses brot: du brauchst einen ofenfesten topf mit deckel. ich nehme einen gusseisernen bräter, weil ich einen habe. du kannst auch einen ganz normalen kochtopf verwenden, wenn du nichts anderes hast. auch wichtig, das brot wird, wie der name schon sagt, nicht geknetet. es ist echt einfach. am vorabend rührst du alle zutaten zu einem teig zusammen, am nächsten tag  bringst du den teig in form und dann kannst du backen. belohnt wirst du für deine geduld mit einem köstlichen brot mit knuspriger kruste und tollem geschmack, ganz ohne sauerteig.



No-Knead Bread


350g Mehl
8g Salz
3g Trockenhefe
275ml Wasser

großer ofenfester Topf mit Deckel

Alle Zutaten in einer großen Schüssel mit einem Kochlöffel vermischen. Falls das Wasser nicht reicht und Mehl übrig bleibt, ein wenig Wasser zugeben. Der Teig wird weder glatt noch besonders schön ausschauen, aber das gehört so. Die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und den Teig über Nacht (12-16 stunden sind ideal) stehen lassen (nicht im kühlschrank).
Am nächsten Tag den Teig mit der Teigkarte aus der Schüssel lösen und auf ein sehr mehliges Backpapier geben. Den Teig mit der Teigkarte falten - von links und rechts sowie von oben und unten einmal einschlagen. Ein Gärkörbchen oder eine Schüssel mit einem frischen Geschirrtuch (ich nehm eine stoffwindel) auslegen und mit viel mehl bestreuen. Den Teig mit den Falten nach unten in das Gärkörbchen legen. Mit Frischhaltefolie abdecken und 30 Minuten bis 1 Stunde gehen lassen (je länger, desto besser). 
Backrohr auf 250° Ober-/Unterhitze vorheizen und dabei einen ofenfesten Topf mit Deckel mit vorheizen (ich nehme einen gusseisernen bräter). Achtung: Plastikteile wie Griffe oder Knopf beim Topf oder Deckel schmelzen natürlich!
Den Teig mit Schwung in den heißen Topf geben. Dafür am besten das Geschirrtuch unter dem Gärkörbchen festhalten und dann mit Schwung umdrehen, aber bitte auf die Finger aufpassen. So fällt der Teig heraus, das Geschirrtuch und das Körbchen fallen aber nicht mit. Den Topf zudecken und auf der 2. Schiene von unten ins heiße Backrohr schieben. 30 Minuten zugedeckt backen, dann den Deckel abheben und weitere 10-15 Minuten offen fertig backen. Je nach Bräunungsgrad die Temperatur auf 200 Grad reduzieren oder bei gleichbleibender Hitze backen. Das fertige Brot klingt beim Klopftest auch oben hohl, wenn es durchgebacken ist. Auf einem Gitter komplett auskühlen lassen, so wird die Kruste richtig schön knusprig.


Keine Kommentare:

Kommentar posten