Sonntag, 9. Oktober 2016

Es herbstelt! 〖Zwetschkenröster〗

es herbstelt, und zwar gewaltig. and I like it very much. der herbst hat so viele vorteile: bald kann ich ohne schlechtes gewissen lebkuchenherzen und spekulatius einkaufen. wollsocken am abend und kerzen gehören auch zum herbst. außerdem stiefeletten und kuschelschals. raschelnde blätter, kürbissuppe und maroni aus dem ofen ebenso. und über meine ausgesprochen positive beziehung zum nebel weißt du ja eventuell schon bescheid. kurzum - willkommen herbst, du schönes ding! 


der mann hat nach zwetschkenröster verlangt. um seine herbstgefühle zu steigern. und um über den sommerblues hinwegzukommen. herbst ist nämlich nicht so sein ding. nett wie ich bin, habe ich sein verlangen gleich gestillt. war auch nicht schwierig, hatte ich doch diese wundervollen extrareifen und süßen zwetschken aus dem garten meiner eltern zu verfügung.


ich hab gleich ein paar gläser eingekocht, weil ich immer gern eine kleinigkeit zum verschenken daheim hab. alles was mir fehlte, war ein hübsches etikett. und ganz ehrlich: ich kann viel, aber zeichnen gehört leider nicht dazu. wie gut, dass ich jemanden kenne, der die es kann.


 Julia von Stift17 hat mir gleich ein ganzes sortiment von fruchtig-hübschen anhängern gezeichnet. so hab ich immer den richtigen parat. feigensenf, birnen-karamell-marmelade und so weiter - ich habe etiketten-technisch ausgesorgt. danke Julia! du solltest dich unbedingt mal auf Stift17 umsehen - Julia hats voll drauf. sie zeichnet alles von hand und ganz oldschool auf papier. in ihrem shop verkauft sie notizbücher, grußkarten und skizzenbücher. du kannst bei ihr auch bestellungen aufgeben - so wie ich.
und das beste kommt erst: Julia hat mir die gesamte kollektion als freebie zur verfügung gestellt. du kannst sie hier downloaden: klick!

außerdem bekommst du mit dem rabattcode DieGluecklichmacherei bis ende dezember 15% bei Stift17! ich sag nur der frühe vogel fängt die weihnachtsgeschenke...



Zwetschkenröster

(4 kleinere Gläser)

600g sehr reife Zwetschken
100g Zucker
1 Zimtstange
20ml Rum (zB. Stroh 40)

Zwetschken waschen, entkernen und der Länge nach vierteln. In einem hohen Topf den Zucker auf mittlerer Hitze erwärmen und goldbraun karamellisieren lassen. Dabei nicht umrühren! Zwetschken und 75ml Wasser zugeben und umrühren. Achtung, es kann spritzen! Zimtstange zu den Zwetschken geben und unterrühren. (das karamell wird klumpig, aber es löst sich wieder auf, keine sorge.) Ca. 10-15 Minuten dicklich einkochen lassen, evtl auch länger - je nachdem wieviel Saft die Zwetschken abgeben. Die Zwetschken sollen noch stückig sein. Rum einrühren und den Zwetschkenröster in sterile Gläser füllen.

weil die zuckermenge nicht besonders hoch ist, stelle ich die gläser (sie dürfen sich nicht berühren) vorsichtshalber noch für 10-15 minuten bei 100° in den dampfgarer.
natürlich könntest du auch anderen rum verwenden, aber für mich muss es stroh sein - für den hüttengaudi-geschmack.

inspiriert wurde ich von diesem rezept: klick.


zwetschkenröster ist übrigens ziemlich vielseitig. laut mann passt er fast zu allem: zu palatschinken und porridge, aufs brot, zum kaiserschmarren, zu obstknödeln, ins joghurt, mit müsli, zum eis oder einfach so ganz pur. außerdem schmeckt er warm oder kalt.

Kommentare:

  1. Direkt mal abgespeichert. Stand heute vor einem Pflaumen-Marmeladen-Glas. Auch so mit Gewürzen auf winterlich gemacht, aber die erste Zutat war direkt Zucker! Ne! Deins klingt da viel besser!

    AntwortenLöschen
  2. Wow, sieht total lecker aus! Und auch die Anhänger sind sehr schön!
    Insgesamt eine tolle Bilderreihe, da bekomm ich direkt Appetit :)

    xx
    ani von ani hearts

    AntwortenLöschen
  3. Diese Anhänger sind ja wirklich total süß! Eine schöne Idee mal mit Bild statt Text zu arbeiten! Und Zwetschgen mag ich als Marmelade, Kompott & Co auch sehr gern.
    Liebe Grüße,
    Ela

    AntwortenLöschen
  4. da hast du aber was Feines gezaubert ! Und die Anhänger sind ein Traum- sooo schön!

    love
    sophia

    AntwortenLöschen