Montag, 20. April 2015

Sommerliebe 〖Pesto nero〗

am wochenende habe ich die sonne auf der terrasse genossen, kräuter umgetopft und mir selber gratuliert, weil ich das ganze "grünzeug" lebendig über den winter gebracht habe. nicht selbstverständlich, ich habe nämlich blöderweise nicht die grünen daumen meiner mama geerbt. dabei liebe ich pflanzen aller art sehr und gärtnere für mein leben gern. manchmal bin ich leider etwas überschwänglich. zum beispiel letztens, als ich ein wunderschönes basilikum in der gärtnerei sah. gesehen, gekauft - in gedanken an all die tollen gerichte, die ich damit verfeinern werde. äh ja. im moment ist es etwas kümmerlich, weil ich wiedermal vergessen habe das arme basilikum über nacht herein zu holen, als es plötzlich auf magere 3 grad abkühlte...


als ich um das basilikum trauerte, ist mit plötzlich wieder eingefallen - ich liebe pesto. aus mehreren gründen:
1. es geht unheimlich schnell und schmeckt nach sommer
2. außerdem mag pesto ungefähr jeder
3. es gibt so viele varianten, dass es nie langweilig wird
4. pesto passt nicht nur zu nudeln, sondern auch ins salatdressing, zu burgern, als brotaufstrich, etc.
5. habe ich schon erwähnt, dass es unheimlich schnell gemacht ist?
überzeugende argumente, oder? und weil es eben so viele möglichkeiten gibt, habe ich mal was neues ausprobiert. pesto nero aus schwarzen oliven und mit mandeln. meine eltern haben aus einem italienurlaub mal ein köstliches kulinarisches souvenir mitgebracht. (kulinarische souvenirs sind die besten!) ein famoser aufstrich für bruschetta aus schwarzen oliven. so ähnlich wie tapenade, nur ohne sardellen. in erinnerung an dieses highlight und wegen der vorfreude auf den sommer (und weil das basilikum so kümmerlich war) habe ich ein pesto nero gemacht.



Pesto nero

50g schwarze Oliven (entsteint)
2 Knoblauchzehen
1/4 TL Chiliflocken
25g Basilikum (für pesto nehme ich am liebsten gefrorene kräuter, nicht nur wenn das basilikum verkümmert ist)
Saft von 1/2 Zitrone
1 Handvoll Mandeln
3 gehäufte EL geriebener Parmesan
Pfeffer
Rapsöl
Olivenöl extra vergine
(Salz)

Oliven und Knoblauch grob hacken und mit Chili, Basilikum, Zitronensaft, Mandeln und Parmesan in einen Mixbecher geben. Etwas Rapsöl (olivenöl wird oft bitter, wenn man es mixt) zugeben und mit dem Pürierstab zu einer Paste vermixen. Olivenöl zugeben und mit einem Gummispatel unterrühren, bis die richtige Konsistenz erreicht ist. Mit Pfeffer abschmecken. Evtl. salzen (die oliven sind meistens so salzig, dass ich kein extrasalz mehr verwende), in ein sauberes Glas füllen und mit etwas Olivenöl bedeckt gut verschließen.

das rezept habe ich abgewandelt aus diesem* wundervollen buch.


pesto nero schmeckt herrlich zu pasta oder gnocchi. aber fast noch lieber mag ich es eben als brotaufstrich. ein wenig davon auf geröstetem weißbrot - easy peasy perfekte bruschette im handumdrehen.


wenn du noch mehr pestoinspiration suchst, klick doch mal zum pinterest board von Mia, der Küchenchaotin. sie hat vor einiger zeit ein blogevent zum thema pesto gestartet und dort die rezepte gesammelt.


*affiliate link - wenn du über diesen link bei amazon bestellst, bekomme ich eine kleine provision, die ich dann wieder in meinen blog investiere. du bezahlst natürlich nicht mehr.

Kommentare:

  1. Ich liebe Pesto in allen Varianten! Mozarella und Tomaten klein schneiden, einen Klecks Pesto dazu und rauf auf ein knuspriges Ciabatta.
    Himmlisch! Muss ich unbedingt nachmachen!

    AntwortenLöschen
  2. Das liest sich unglaublich lecker und passt sicherlich auch wunderbar als Aperosnack.
    Danke für die tolle Idee und alles Liebe,
    Corinne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jaja, genau. crostini mit pesto nero. herrlich!
      alles liebe, liebe corinne!

      Löschen
  3. Pesto nero habe ich noch nie gegessen, aber es klingt sehr lecker. Vielleicht probiere ich das demnächst auch mal aus ;)
    Liebe Grüße
    Lila

    AntwortenLöschen
  4. Pesto geht einfach immer und zu allem! Die schwarze Variante mag ich auch am liebsten als Aufstrich auf knusprigem Weißbrot, dann noch mit ein paar frisch gerösteten Paprikastreifen getoppt und ich bin im Sommerhimmel <3
    Wird nachgebaut, definitiv!

    Liebste Grüße
    Janna

    AntwortenLöschen
  5. Okay, ich weiss, was auf meine Einkaufsliste morgen gesetzt wird :) Wird morgen sofort ausprobiert - klingt zu gut, um nicht ausprobiert zu werden! LG

    AntwortenLöschen