Sonntag, 26. April 2015

I ♡ Mum 〖Ideen zum Muttertag〗

bald ist muttertag. noch ist aber genügend zeit für die planung - also kein grund in panik zu verfallen. ich hab schon mal ein paar tolle ideen gesammelt, die dir hoffentlich dabei helfen, deiner mama einen tollen tag zu bereiten. bei meinen überlegungen, in welche richtung meine rezepte heuer gehen könnten, bin ich draufgekommen, dass mir spontan zum muttertag als erstes immer erdbeeren einfallen. und rhabarber. also hab ich erdbeeren und rhabarber eingekauft und mir was tolles einfallen lassen. natürlich wollte ich etwas backen - das kann ich schließlich besonders gut. und über das menü habe ich mir noch nicht wirklich gedanken gemacht... aber das ist ein anderes thema.
heute geht es um die nachmittägliche muttertags-kaffeetafel.


außerdem bin ich mit diesem post teil der radbag muttertags blogparade*. wenn du auch lust hast, einen muttertagstisch zum thema brunch oder kaffeekränzchen zu gestalten, hast du die chance auf ein tolles back-package im wert von 200€. bis zum 10. mai kannst du mitmachen und nähere einzelheiten findest du unter dem angegebenen link.


den anfang mach ich mit einem tollen cocktail für die mama. mit rhabarber natürlich. und thymian, weil ich das für eine tolle kombination halte. nicht ganz alltäglich vielleicht, aber muttertag ist ja auch ein spezieller anlass.


Rhubarb Fizz


2cl Vodka
6cl Rhabarber-Thymian Sirup
Soda
Eiswürfel
Thymianzweig

Eiswürfel in ein Glas geben. Vodka und Sirup ins Glas geben und mit Soda aufspritzen. Mit einem Thymianzweig dekorieren.

Rhabarber-Thymian Sirup
(ergibt etwa 300ml)

250g Rhabarber
100g Zucker
5 Zweige Thymian
300ml Wasser

Rhabarber waschen (nicht schälen!) und in kleine Stücke schneiden. Mit Zucker, Thymian und Wasser aufkochen. So lange köcheln lassen, bis die Rhababerstücke zerfallen. Den Saft durch ein feines Sieb gießen. Die Rhabarberreste sehr gut ausdrücken. Den Saft in ein Schraubglas füllen und im Kühlschrank aufbewahren.



der rhubarb fizz ist absolut sommertauglich. nicht zu stark, fruchtig erfrischend und natürlich auch als alkoholfreie variante (einfach ohne vodka) möglich. der thymian verleiht dem cocktail das gewisse etwas, finde ich. er ist aber trotzdem dezent und der cocktail schmeckt nicht nach erkältungsbad.


bei der deko habe ich mich zurück gehalten. weniger ist mehr, finde ich. vor allem, wenn der tisch reich gedeckt ist. ich habe einfach ein paar blümchen auf der terrasse abgeschnitten und mit thymian in kleine milchfläschchen gesteckt. ich liebe es, frische kräuter mit blümchen gemischt zu dekorieren. und thymian passt perfekt - schon allein wegen dem cocktail.


das tolle geschenkspapier ist in wahrheit ein chocolate wrapper. auf radbag.de findest du drei verschiedene wunderhübsche printables, die du hier gratis downloaden kannst: klick.


und jetzt fehlt natürlich noch das backwerk für die kaffeetafel. diesmal mit erdbeeren und rhabarber. letzteren siehst du nicht auf den ersten blick, er ist unter den erdbeeren in der cheesecake-masse versteckt und sorgt für die perfekte säure.


Rhabarber Cheesecake Tartelettes mit Erdbeeren

(4 bis 6 Tartelettes)

100g Mehl
50g Butter
25ml Milch
15g Zucker
1 Pr. Salz

Mehl, Zucker und Salz mischen. Mit Butterflöckchen abbröseln, Milch zugeben und rasch zu einem geschmeidigen Mürbteig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und kalt stellen.

100g Rhabarber
1 EL Vanillezucker
85g Sauerrahm
165g Magertopfen (Quark)
25g Zucker
1 Ei
1 EL Speisestärke

Rhabarber in kleine Stückchen schneiden und mit Vanillezucker und wenig Wasser (3EL) so lange köcheln, bis der Rhabarber zerfällt. Alle anderen Zutaten vermengen und anschließend mit der Rhabarbermasse vermixen.

Backrohr auf 180° vorheizen.
Tarteletteförmchen buttern. Mürbteig ausrollen, mit einem Glas oder einem Ausstecher passend ausstechen und in die Förmchen geben. Cheesecake-Masse einfüllen und 15-20 Minuten hell backen.

Für den Guss einige Erdbeeren mit etwas Zucker pürieren und durch ein feines Sieb passieren. Kurz vor dem Servieren je einen Esslöffel Erdbeersauce auf die Tartelettes geben und mit aufgeschnittenen Erdbeeren dekorieren.


das rezept für die tartelettes habe ich von einem älteren rezept abgewandelt. und das originalrezept habe ich ursprünglich mal bei Ina gefunden.
sehr praktisch finde ich, dass du sowohl den mürbteig, als auch die cheesecake-masse am vortag zubereiten kannst. vorbereitung ist schließlich die halbe miete an so einem besonderen tag, oder?


*dieser post entstand in freundlicher zusammenarbeit mit radbag.de

Kommentare:

  1. Das sieht ja alles sehr gut aus! Ich freu mich schon auf den Muttertag, weil DU ihn immer so toll gestaltest!
    Love - mum:-)

    AntwortenLöschen
  2. Schaut alles wirklich wunderbar aus. Sobald ich Rhabarber bekomme werde ich etwas ausprobieren!
    Gratuliere übrigens zu diesem tollen Blog! Es ist immer eine Freude, die tollen Fotos und Rezepte zu bewundern...
    LG, Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, beate! ich hab rhabarber übrigens schon in vielen geschäften und auf dem markt gesehen.

      Löschen
  3. yummi, da freut sich nicht nur die mama! :)

    AntwortenLöschen
  4. Uii der Rhabarber Cocktail sieht köstlich aus! :) So erfrischend und dann auch noch die Farbe, genau mein Ding hihi :) Die Tartletts sehen übrigens auch grandios aus. Dann auch noch mit Erdbeeren, ein Traum. :) Dein Post ist so inspirierend. Den Cocktail werde ich auf jeden Fall mit meiner Mama ausprobieren. Danke also für die Idee. :) Von wo ist das schöne Glas? Ich mag das Muster so gern! :)
    Wünsche dir eine schöne Woche!
    Liebst, deine Kate von Liebstes von Herzen! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, liebe kate! das cocktailglas ist einfach nur von ikea ;) und das mason jar ist von lieblingsglas.de.
      alles liebe!

      Löschen
  5. Hallo,
    der Sirup klingt echt interessant, werde ich mir mal merken.
    Und Erdbeertörtchen sehen sooo lecker aus!
    Grüße von Christine aus dem Hexenrosengarten

    AntwortenLöschen
  6. Hi du, danke nochmals für den post ... der Sirup ist einfach super fein. ;)
    Was denkst du, wie lange ist der Sirup im Kühlschrank haltbar?
    Danke dir... und ein tolles WE noch. lg Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn du ihn ganz heiß abfüllst (nach dem sieben nochmal aufkochen), hält sich der sirup sicher einige zeit. es ist aber nicht so viel zucker drin, wie bei sirup sonst üblich - deshalb ist er sicher nicht unbegrenzt haltbar. aber ein paar wochen im kühlschrank sicher.
      alles liebe!

      Löschen
    2. Danke dir für die Info ;) ...schwups....es ist eh schon alles weg, daher muss ich ihn jetzt gar nicht mehr länger lagern ;)

      Löschen
  7. Oh, das sind aber tolle Ideen! Besonders das mit dem Thymian finde ich sehr interessant :) Wird bestimmt mal ausprobiert!
    Liebe Grüße,
    Malika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke dir - ja, probier das mal aus. ich bin gespannt was du dazu meinst und freue mich über feedback.

      Löschen
  8. Hallo!
    Ich hatte dein verführerisches Rezept für "Rhabarber Cheesecake Tartelettes mit Erdbeeren" zuerst auf Dawanda entdeckt - dort fehlt aber die Mengenangabe zum Sauerrahm.
    Hatte aber auch sein Gutes, denn auf der Suche danach bin ich auf deinem Blogg - und bei noch mehr verlockenden Rezepten gelandet ;-)
    Danke dafür!
    LG, Annika

    AntwortenLöschen
  9. P.S.:
    Hab doch ganz vergessen zu schreiben, dass wir deinen "Rhubarb Fizz" gleich getestet haben.
    Da auf meinem Balkon nicht der normale, sondern Zitronen-Thymian wächst, habe ich den verwendet - ergibt auch einen toll erfrischenden Sommer-Cocktail, halt mit Zitrusnote :-)
    Danke für das Rezept!
    LG, Annika

    AntwortenLöschen