Mittwoch, 8. Mai 2019

I ♡ Mum! Das beste und einfachste Muttertagsdessert: 〖Panna Cotta mit Rhabarber und Erdbeeren〗


alle jahre wieder überlege ich mir eine kleinigkeit zum muttertag. ich lade meine mama (und auch den papa) öfters und auch sehr gern zum essen ein, und ich gebe mir immer viel mühe, aber ab und zu darf es auch noch etwas festlicher sein. und ein solcher anlass ist nun einmal der muttertag bei uns in der familie. dieses jahr habe ich mir ein dessert überlegt, das man eigentlich kennt: panna cotta -  ein klassiker. man könnte sogar soweit gehen, zu sagen, dass das nichts besonderes sei. dachte ich bis vor kurzem übrigens auch. da habe ich bei einem italiener bei uns in der stadt in der speisekarte gelesen "weltbeste panna cotta". naja, dachte ich, ist ja auch nicht viel dabei. aber trotzdem ist das schon eine ansage, oder? aus neugierde und in ermangelung einer alternative, habe ich die anscheinend weltbeste panna cotta bestellt. und ich war wirklich hin und weg. die haben sich nicht zu viel gelobt, um ganz ehrlich zu sein: sagenhaft gut, ultracremig und eben nicht zu stichfest, vanillig - einfach herrlich. so köstlich, dass ich mich mit dem koch unterhalten wollte. der hat mir dann leider keine auskunft über sein geheimrezept geben mögen, und deshalb musste ich selber ran. ich bin mit meinem ergebnis ziemlich zufrieden. so sehr, dass ich es meiner mama am muttertag servieren würde.


ein klassiker im mai sind natürlich erdbeeren. die passen hervorragend zur panna cotta. ich mag sie in dem fall am liebsten frisch und natur, ganz ohne zucker oder anderen schnickschnack. ein paar püriere ich, die restlichen schneide ich einfach nur in scheibchen. bester partner der erdbeere ist rhabarber, weißt du eh. da macht dieses dessert keine ausnahme. meine lieblingsvariante ist rhabarber aus dem ofen. der ist nicht gatschig oder faserig, und auch nicht unappetitlich, was die farbe angeht.


ich kenne übrigens kein dessert, das schneller geht, als panna cotta. gerade, wenn man etwas aufwendiger kocht, oder wenn zahlreiche gäste eingeladen sind, finde ich es total praktisch, wenn möglichst viele details des menüs gut vorbereitet werden können. panna cotta kannst du ohne weiteres bereits 2 tage vor dem happening zubereiten. am tag vorher sowieso. und noch einen tipp habe ich für dich: wenn du die panna cotta stürzen möchtest, empfehle ich dir förmchen, bei denen du   auf beiden seiten einen deckel abnehmen kannst - so kannst du beim stürzen einfach auf der rückseite luft zulassen, dann flutscht die panna cotta (oder der pudding) einfach aus der form. sehr praktisch! ich verwende diese hier: klick*.



Panna Cotta mit Rhabarber und Erdbeeren


(4 Portionen in diesen Förmchen: klick*)

300ml Sahne
100ml Milch
50g Vanillezucker
Mark von 1 Vanilleschote
3 Blätter Gelatine (ich bevorzuge noch cremigere, weniger standfeste Panna Cotta und verwende gerne nur 2 Blätter)

Gelatine in kaltem Wasser einweichen (siehe Packung). Sahne und Milch mit Zucker und Vanillemark aufkochen und vom Herd nehmen. Gelatine in die nicht mehr kochende Sahne einrühren und in die Förmchen füllen. Über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.

dazu passen wunderbar ein paar frische erdbeeren und rhabarber aus dem ofen. das rezept notiere ich dir auch noch. für die deko habe ich gänseblümchen benutzt. kamillenblüten oder andere essbare blumen passen natürlich auch.


Ofengerösteter Rhabarber


2 Stangen Bio-Rhabarber (dann kann die schöne schale dran bleiben)
1 EL Vanillezucker

Backrohr auf 220° vorheizen.
Rhabarberstangen schräg in 3-4cm lange Stücke schneiden, dickere Stangen zuerst der Länge nach halbieren. Die Rhabarberstücke im Zucker wälzen, in eine ofenfeste Form geben und mit Alufolie abdecken - die Folie soll den Rhabarber nicht berühren (wegen der oxalsäure, um da eine reaktion zu vermeiden). Ca. 15 Minuten im Ofen rösten, je nach Dicke der Rhabarberstangen kann es auch etwas länger dauern.



*affiliate link - wenn du über diesen link bei amazon bestellst, bekomme ich eine kleine provision, die ich dann wieder in meinen blog investiere. du bezahlst natürlich nicht mehr.

Keine Kommentare:

Kommentar posten