Sonntag, 10. Dezember 2017

In der Weihnachtsbäckerei 〖Espresso-Walnuss-Plätzchen〗


wie du vielleicht weißt, müssen meine weihnachtskekse sehr klein sein. erstens, weil filigrane kekse meiner meinung nach eleganter aussehen, zweitens weil man bei minikeksen mehrere probieren kann. bei ausstechplätzchen ist das manchmal ein spießroutenlauf bis zum miniausstecher in der gewünschten form. alle sorten, bei denen man kugeln formen muss, sind da äußerst dankbar. die kann man, was die größe betrifft, easy an die persönlichen vorlieben anpassen. außerdem bleiben keine reste übrig - das mag ich auch gern. ausstechteig kann man ja nicht immer beliebig oft zusammenkneten...


ziemlich praktisch finde ich auch, wenn die kekse quasi fertig aus dem rohr kommen. ich habe nämlich nicht immer die muse noch unendlich zu verzieren. wenns nach mir geht, muss es schnell gehen - minimaler input, maximaler output sozusagen. bei diesen espresso-walnuss-plätzchen müssen nur schnell 2 passende hälften zusammengeklebt werden. das ist drin. 
in der weihnachtszeit verschenke ich auch gerne mal ein tütchen mit weihnachtskeksen. es müssen überhaupt nicht viele sein - einige wenige reichen oft schon und machen ordentlich was her.



Espresso-Walnuss-Plätzchen

(ca. 100 sehr kleine fertige Plätzchen)

150g Butter
150g brauner Zucker
330g Mehl
2 Eier
2 TL Backpulver
90g grob geriebene Walnüsse
2 EL Espressopulver

2 EL geriebene Walnüsse zum Wälzen
2 EL Nutella zum Zusammenkleben

Backrohr auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.
Butter und Zucker cremig rühren. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Espressopulver und Walnüsse untermengen (geht am besten mit dem flachrührer oder einem gummispatel). Sehr kleine Kügelchen (max. haselnussgroß) formen und in geriebenen Walnüssen wälzen. Mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und 8-10 Minuten backen.
Nutella mit einem Löffel cremig rühren und in einen Spritzbeutel füllen. Die Spitze ganz klein abschneiden und das Nutella auf die Hälfte der Plätzchen aufspritzen. Die Hälften zusammenkleben und luftdicht verpackt kühl aufbewahren.

das rezept habe ich letztes jahr bei Maras Wunderland gefunden und für mich abgewandelt.


wie schauts aus - hast du noch lust auf weitere keksrezepte? oder bist du schon fertig mit der weihnachtsbäckerei?




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen