Freitag, 16. Oktober 2015

Herbstliebe ♡〖Haferflocken Cookies〗

voll das schmuddelwetter draußen! i don't care, i love it. die neuen chelsea boots sind bereits eingelatscht, ein wundervoller wintermantel ist gefunden und eine neue mütze hab ich auch. in altrosa. ziemlich cool, wie ich finde. der mann ist sich noch nicht sicher, ob sie ihm gefällt. er ist sich aber sicher, dass ihn meine neue mütze an leberkäse erinnert. was soll ich sagen? genau das feedback, das sich frau wünscht, oder? whatever... ich bin bereit für den winter. und in backstimmung bin ich auch.


cookies gehen immer, aber besonders gut schmecken sie, wenn man es sich auf der couch gemütlich macht, ein gutes buch liest und ein tässchen heiße milch schlürft. und diese variante besticht zudem durch wertvolle inhalte, wie etwa walnüsse, haferflocken natürlich, kokosöl und vollkornmehl. die sind also quasi gesund.


was ich im herbst auch unheimlich gerne mache (neben lesen und backen), ist das stöbern auf pinterest und anderen blogs. endlich habe ich wieder zeit dafür und entdecke ständig neues und dinge, die ich ausprobieren will. so ähnliche cookies habe ich zum beispiel auf thegreenlife.ca gesehen. da ist mir eingefallen, dass wir cookies mögen und ich lange keine gemacht habe. und wenn dann gibts meistens diese fantastischen chocolate chip cookies. abwechslung darf aber ruhig auch mal sein. und das ausprobieren hat sich gelohnt, sag ich dir.



Haferflocken Cookies

(20 Stück)

125g Walnüsse
130g Weizenvollkornmehl
90g Haferflocken
80g Kokosblütenzucker (oder brauner Zucker)
1 TL Zimt
1 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 Pr. Salz
1 Ei
50g Ahornsirup
70g Kokosöl geschmolzen

50g Schokolade
2 TL Kokosöl

Backrohr auf 175° Umluft vorheizen.
Die Walnüsse im Blitzhacker fein mahlen. Alle trockenen Zutaten vermischen. Ei, Ahornsirup und Kokosöl vermengen und zu den trockenen Zutaten geben. Alles mit einem Gummispatel zu einem Teig vermengen. Mit einem Esslöffel Teigportionen abstechen und mit den Händen zu Kugeln formen. Die Kugeln mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und vorsichtig flach drücken (ca. 1cm dick oder dicker). Ca. 10 Minuten backen. Die Cookies sind nach dem Auskühlen fest, in der Mitte sollen sie aber noch weich sein.
Für die Glasur Schokolade und Kokosöl schmelzen und mit einem Löffel über die ausgekühlten Cookies träufeln.



magst du cookies auch gerne? ich mag besonders, dass sie ganz schnell zubereitet sind, nicht viel geschirr anfällt und sie nur kurz in den ofen müssen. selber machen lohnt sich auf alle fälle - auch bei akutem cookiegusto. bei der geschwindigkeit rentiert es sich ja gar nicht in den supermarkt zu fahren, vorausgesetzt deine speisekammer ist gut sortiert. und sonst improvisierst du einfach. haselnüsse gehen auch gut. oder mandeln. und andere gewürze schmecken sicher auch köstlich.

Kommentare:

  1. Nur nebenbei: Ich hab keines Deiner letzten Rezepte NICHT gepinnt! Ich liebe diesen Blog! =)

    AntwortenLöschen
  2. Oh wow! I can't read German but I'm so happy you got inspired by my cookies! These look absolutely beautiful! And I LOVE your gorgeous photos!! Beautiful. <3

    AntwortenLöschen
  3. Die Cookies sehen richtig toll aus, schöne Fotos! Das Rezept speicher ich mir mal ab und werde es bei Gelegenheit mal ausprobieren. Cookies finde ich auch eine tolle Sache. Sie sind wirklich schnell gemacht, so wandelbar und super für zwischendurch :)

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen
  4. Mhhhh.... ich hab das ganze WE schon gebacken: PSL Ausstechkekse, Himbeer-Schoko-Cookies und heute noch Cinnamon Roll. Die hier schmecken mir sicher auch :)

    AntwortenLöschen