Sonntag, 4. Oktober 2015

Es herbstelt 〖Birnen-Crumble〗

mir ist grad aufgefallen, dass ich blogmäßig offenbar gerade voll auf der herbstwelle reite. äpfel, walnüsse und jetzt auch noch birnen. naja, saisonales essen spielt bei uns im "echten leben" eine große rolle, also ist eigentlich logisch, dass sich das hier am blog auch widerspiegelt. und meine beziehung zu birnen ist sowieso ungemein besser, als die zu äpfeln. von birnen kann ich nämlich abbeißen und genieße das sogar. deshalb heute also mal was mit birnen. und dann auch noch was warmes. die beziehung zu warmen desserts ist nämlich eher frostig. ich bin komisch - ich weiß.


jedenfalls birne. getoppt mit haselnuss-zimt-crumble schmeckt die birne gleich noch besser. warm und kalt übrigens. of course sind auch diesmal wieder die obligatorischen wintergewürze dabei. für ausreichend herbstflair, versteht sich.


und weil wir bekanntlich nur zu zweit sind, habe ich nur zwei portionen von diesem köstlichen birnen-crumble gemacht. crumble ist übrigens neudeutsch für streusel, aber das weißt du vermutlich. und weil die streusel am allerköstlichsten sind, habe ich sie nicht nur oben drauf, sondern auch unten drunter und dazwischen gestreuselt.


Birnen-Crumble mit Haselnuss-Zimt-Streuseln

(2 Gläser)

1 große reife Birne
Vanille aus der Vanillemühle (oder Mark von 1 Vanilleschote)
evtl. 2 EL Williamsschnaps
40g Mehl
25g Butter
1 Pr. Salz
40g Haselnüsse
1 EL brauner Zucker
1 EL kernige Haferflocken
1 TL Zimt

Birne vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Birnenwürfel mit Vanille vermengen und evtl. mit Williams marinieren. Haselnüsse im Blitzhacker oder Blender grob zerkleinern. Für die Streusel Mehl, Salz und Butter im Blitzhacker fein krümelig mixen. Nüsse, Zucker, Haferflocken und Zimt zugeben und alles durch Drücken der Pulstaste vermengen. 
Backrohr auf 180° vorheizen.
Birnenwürfel und Streusel abwechselnd in 2 Weckgläser* schichten und 20 bis 25 Minuten backen.


wie gesagt, der birnen-crumble kann heiß, lauwarm oder ausgekühlt genossen werden und ist sowohl als dessert, als auch als kuchenersatz bestens geeignet. zimtsahne oder vanilleeis würden gut dazu passen, aber ich wollts jetzt auch nicht übertreiben.


und was sind deine kulinarischen herbstfavoriten?

*affiliate link - wenn du über diesen link bei amazon bestellst, bekomme ich eine kleine provision, die ich dann wieder in meinen blog investiere. du bezahlst natürlich nicht mehr.

Kommentare:

  1. Ohhh, Crumble ist was Feines! Birne ist toll, aber auch Apfel mit Walnüssen. Ansonsten liebe ich im Herbst alles was mit Kürbis zu tun hat. Und Eintöpfe/Suppen. Alles was einen so schön von Innen wärmt.

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmh, das sieht wieder lecker aus :)

    xx
    ani von ani hearts

    AntwortenLöschen
  3. Lecker. Ich liebe Crumble. Gabs gestern Abend erst mit Äpfeln und Zimt. Bei deinem Rezept finde ich die Nüsse in den Streuseln so toll! Das muss ich auch mal probieren :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  4. Den würde ich mir auch zum Frühstück gönnen! Vielleicht würde ich den Schnaps dann weglassen. :-) Naja, an manchem Tagen kann man ein Schnäpschen am Morgen auch gebrauchen. :-)

    xoxo
    Elena

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht toll aus! Ich liebe Crumble jeder Art, ob mit Apfel oder Aprikose, Pflaume oder Mirabelle. Nur eine Version mit Birne fehlt mir noch, dabei sieht das so lecker aus.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Am Sonntag ausprobiert und für sehr lecker befunden!
    Lässt sich auch gut mit ein paar übrig gebliebenen Pflaumen erweitern.
    Nächstes Mal gibt's dann noch Sahne dazu...

    Liebe Grüße,
    Jen

    AntwortenLöschen