Donnerstag, 28. August 2014

Financiers 〖Mandelküchlein mit Pfirsich〗

dieses jahr habe ich eine obstsorte ganz neu für mich entdeckt: pfirsiche. eigentlich mag ich ja nektarinen lieber. weil pfirischhaut, die am gaumen kleben bleibt und pelzig schmeckt - wer bitteschön mag das? dann gabs im obstregal diese schönen weinbergpfirsiche und es war um mich geschehen. saftig, nur ein kleines bisschen pelzig und hauptsächlich köstlich schmeckten die. nach dem urlaub hab ich mich gleich wieder eingedeckt. und gebacken.


diese pfirsiche eignen sich ganz wunderbar zum backen. ich hab ja mal diese galette gebacken und war damals schon begeistert. und mit den mandeligen financiers (= französische mandelküchlein) harmonieren die pfirsiche jedenfalls sehr gut. und optisch machen sie auch was her. wenns nicht um die schöne pfirsich-optik (also für fotos und so, du weißt bescheid...) geht, kannst du natürlich auch anderes obst nehmen. äpfel, birnen, nektarinen - was du magst.




Financiers mit Pfirsich

(9 Stück)

60g geriebene Mandeln
60g Mehl
140g Staubzucker
140g Eiweiß (= ca. 4 eiweiß)
100g braune Butter (das geht so: klick)
ein kleiner Schluck Amaretto
1 Pfirsich

Backrohr auf 165° Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die trockenen Zutaten mischen. Eiweiß unter ständigem Mixen in 3 Portionen zugeben und alles gut vermischen. Braune Butter langsam einrühren. Amaretto untermengen. Teig (ist sehr flüssig!) in Förmchen füllen. Pfirsich in dünne Scheibchen schneiden und auf den Teig legen. Ca. 25 Minuten - oder bis die Küchlein goldbraun sind - backen (hängt von der größe der förmchen ab!).

rezept abgewandelt von hint of vanilla.


natürlich kannst du den amaretto auch weglassen. ich finde aber, dass er das mandelaroma perfekt unterstützt und super dazu passt. eine zarte thymiannote passt auch sehr gut zu den pfirsichen. dann aber wirklich lieber ohne amaretto.


und neben der pfirsichliebe habe ich im moment noch ein anderes kleines "problem". ich bin im blechschüsselchenwahn. kaum zu übersehen...



du kannst den teig auch gut und gerne in muffinförmchen gießen. mir gefiel die eckige variante gut. das sind dann saftige kleine minikuchen. außerdem - immer nur muffins wäre ja auch langweilig, oder?

Kommentare:

  1. Was für ein feines Rezept :-)
    Wunderschöne Aufnahmen, ich hätte total Lust da drauf.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. oh ja, weinbergpfirsiche mögen wir auch total gern!! und die kleinen küchlein sehen fantastisch aus <3
    liebe grüße
    laura&nora

    AntwortenLöschen
  3. Wunderbare Fotos und das Rezept hört sich super an. Das Rezept habe ich gleich abgespeichert.
    Weinbergpfirsiche esse ich auch total gerne :)

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, liebe luisa! bin gespannt wie dir die küchlein schmecken!

      Löschen
  4. Huhu! :)
    Die kleinen Küchlein sehen ja wirklich super lecker aus! Ich finde Pfirsiche und Mandeln zusammen eh super. Danke also für das tolle, tolle Rezept. Werde ich bestimmt mal nachmachen :)
    Liebst, Kate von Liebstes von Herzen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stimmt, pfirsich-madel ist eine tolle kombi. ich freue mich, dass dir das rezept gefällt. gib bescheid, wenn du sie gebacken hast ;)

      Löschen
  5. Ohh, die sehen ja herzallerliebst aus! Würde gern ein paar davon naschen :)
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen