Montag, 25. August 2014

Bauerntarte 〖Rezension & Rezept〗

ich bin wieder da! nach einer ziemlich langen "auszeit" vom alltag, bin ich gut daheim angekommen. die asienreise war unglaublich. ich werde bestimmt noch das eine oder andere davon hier erzählen. wenn du mir auf instagram folgst, hast du ja vielleicht schon einige bilder gesehen. und jetzt bin ich eben wieder da.
der rucksack ist ausgepackt, die wäsche gewaschen - die tarte gebacken. und das kam so:
gleich nach unserer ankunft hab ich bei oma im garten wunderschöne brombeeren gepflückt. einfach so. ich wusste noch gar nicht wofür. und dann sind wir heimgekommen und ich hab ein tolles neues buch im briefkasten gehabt. die freude war groß und die brombeeren konnte ich auch gleich verwenden. herrlich. und weil mir das bloggen schon ein bisschen gefehlt hat, leg ich gleich mal los.


das tolle neue buch ist echt druckfrisch, es erscheint offiziell erst heute. ich hatte also wirklich glück, ich habs nämlich schon vorab bekommen.


erschienen bei Bassermann Inspiration
80 Seiten
zu bestellen: hier
ISBN: 978-3-572-08170-7

Tartes & Tartelettes ist schon das zweite Buch von Aurélie Bastian, das in mein Bücherregal einziehen darf. (kein wunder, vom erstling Macarons für Anfänger bin ich nach wie vor begeistert!) Wieder stammen alle Bilder von der Autorin, die Rezepte ja sowieso. Authentischer geht wohl nicht. Und Tartes liebe ich ja. Tartelettes fast noch mehr, die sind oft einfach noch ein bisschen hübscher. Meistens ist auch nicht viel dabei, so eine Tarte ist flott gemacht und nicht wirklich schwierig. Aber man braucht schon ein gutes Rezept, damit der Teig schön knusprig wird. Und Ideen für Füllungen, sonst wirds schnell langweilig. Mit Tartes & Tartelettes wirds auf alle Fälle nicht schnell langweilig. Die Vielfalt der Rezepte ist enorm - es bleibt aber trotzdem Spielraum für eigene Ideen, das mag ich ja auch. Auf meiner Nachbackliste stehen bereits die Kaffeetarte, Passionsfrucht-Schokoladen-Tartelettes und die Mandel-Birnen-Tarte. Das Buch macht einfach Lust auf Backen. 10 von 10 Punkten, würde ich sagen.


ich hab dann gleich die bauerntarte gebacken. der teig kommt ohne viel butter aus, das hat mir auch gefallen. ich hab mich allerdings nicht ganz ans originalrezept gehalten - weder beim teig, noch bei der füllung. aber wie gesagt, es gibt spielraum für eigene ideen.

Brombeer-Bauerntarte


250g Mehl
100g Magertopfen
1 EL Zucker
1 Pr. Salz
3 EL Öl
ein Schuss Milch
1 TL Backpulver

Füllung
2-3 Handvoll Brombeeren
3 EL und etwas brauner Zucker
1 EL Maisstärke

Backrohr auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.
Für den Teig alle Zutaten vermischen und mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig kneten. Teig dünn (max. 0,5cm dick) kreisförmig ausrollen. Brombeeren waschen und trocken tupfen. Mit 3 EL Zucker und der Stärke mischen und mittig auf der Teigplatte verteilen (mindestens 2,5cm rand frei lassen). Den Rand "rustikal einklappen", mit Wasser bestreichen und mit etwas braunem Zucker bestreuen. Ca. 35 Minuten backen.


die säuerlichen brombeeren machen sich sehr gut auf diesem knusprigen boden. im original war der übrigens mit zwetschken, pfirsichen und marillen belegt. die zwetschken könnte ich mir auch gut vorstellen. schön herbstlich irgendwie...



Aurélie Bastian schreibt nicht nur bücher, sie bloggt auch. ich hab bereits letztes jahr ein tartezept von ihrem blog nachgebacken, das es jetzt auch ins buch geschafft hat: Marille Rosmarin Tarte. auch sehr empfehlenswert!


übrigens, Tartes & Tartelettes wurde mir vom verlag Bassermann Inspiration zur verfügung gestellt. dafür nochmal danke! meine meinung zu dem buch bleibt davon aber natürlich gänzlich unberührt.

Kommentare:

  1. Schön das Du wieder da bist :-)
    Ein tolles neues Buch von Aurélie Bastian, ein garant für gutes Essen...
    Ich mag Ihre Rezepte sehr.
    Deine Bauerntarte gefällt mir, ich könnte direkt hineinbeißen.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube, da steht ein neues Buch auf meiner Kaufliste. Ich habe auch das Buch "Macarons für Anfänger" und seitdem gelingen mir Macarons. Das neue Buch sieht wieder richtig toll aus und die Bauerntarte die du gezaubert hast auch!

    Liebe Grüße
    Luisa

    AntwortenLöschen
  3. So ein Stückchen wäre jetzt genau richtig zum Frühstück. :-)
    Alles Liebe
    Corinne

    AntwortenLöschen
  4. Huhu!
    Deine Tarte sieht toll aus. Ich hätte jetzt gern ein Stück! :) Danke für das tolle Rezept. Ich werde es ganz bestimmt nachmachen! :)
    Liebst, Kate von Liebstes von Herzen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gib bescheid, wie dir die tarte geschmeckt hat! :)

      Löschen
  5. Ein wunderbares Rezept! Deine Fotos sind zum verlieben schön!

    AntwortenLöschen